Elektronisches Rauchen Forum

Normale Version: Geekvape Griffin (RTA)
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Hallo Community,
Hallo Griffin Fans,

da es nur einen kleinen Info Thread und einen Test zum Griffin gibt mache ich hier mal einen generellen Thread zu diesem Verdampfer/Selbstwickler auf.

Aus eigener Erfahrung und von dem was ich so Online und Offline mitbekomme gibt es ja doch so einige Problemchen und auch Fragen hierzu, daher dachte ich mir, machen wir doch hier mal einen Thread auf.


So, ich starte mal mit den Fragen.

Wie wickelt Ihr denn euren Griffi (Wicklungen, Draht usw.) ?

Wie wattiert Ihr euren? Da gibt es ja so einige Aussagen, oben auf die Ablage die Watte, etwas unter den Rand, bis zum Boden ... ich habe z.B. mit allen Varianten gute aber auch schlechte Erfahrungen. So die perfekte Wattierung habe ich noch nicht gefunden denn mal geht alles gut dann wieder nicht (Sättigung der Watte).

Mit was wattiert Ihr? Feste Fasern (Fiber Freaks D2 z.B.) oder eher lose Fasern (wie z.B. die D1), ich habe die Vermutung dass die D1 also lose Fasern wohl besser sind da sich feste Pads wohl zu sehr zusammendrücken im Kanaldurchgang (Ring).
Gestern erste mal gewickelt. Dual Coil aus .5er V2a
10x3mm als MC mit 0.22Ohm und gedampft bei 50-80w.
Sifft und kokelt nicht
hm, also ich komme nicht über 48 Watt da fängt es an brandig zu werden.

Clapton 32/3+ wenn ich nicht irre, 3mm, 6 Windungen (erst Spaced jetzt Micro) und 0,5/0,46 Ohm.

FiberFreaks D2 bis in den Kanal sowie auch nur bis oben aufliegend.

Als ob meine Wattierung zwar gesättigt ist aber nicht genug. Siffen tut er auch nicht, nur oft Kondensat halt am Gewinde.
Gerade eben erst neu gewickelt.

28ga Kanthal 3 Stränge twisted - folded - twisted (entgegengesetzt der ersten Drehung)
Ohmmeter sagt 0,13ohm
X-Cube 2: 0,10 ohm
50W aktuell

hier ists auch trocken^^

Watte zieh ich durch die Windung und stecke die in die dafür vorgesehenen Löcher jeweils links und rechts von der Wicklung, aber nur bis zu dem abschraubbaren Ring. Habs mal versucht die Watte bis unten hinzuziehen, also bis in die Löcher von dem Überwurf, aber da war die Liquidzuführung etwas schwach. Ich nehme btw. seit gestern, dank eines Tipps hier im Forum, Viskose. Die gute von Tip für 99 cent, fand ich noch besser als die vorgeschlagenen Bällchen vom DM-Markt
(09.02.2016 20:45)Cypruss schrieb: [ -> ]Gerade eben erst neu gewickelt.

28ga Kanthal 3 Stränge twisted - folded - twisted (entgegengesetzt der ersten Drehung)
Ohmmeter sagt 0,13ohm
X-Cube 2: 0,10 ohm
50W aktuell

hier ists auch trocken^^

Watte zieh ich durch die Windung und stecke die in die dafür vorgesehenen Löcher jeweils links und rechts von der Wicklung, aber nur bis zu dem abschraubbaren Ring. Habs mal versucht die Watte bis unten hinzuziehen, also bis in die Löcher von dem Überwurf, aber da war die Liquidzuführung etwas schwach. Ich nehme btw. seit gestern, dank eines Tipps hier im Forum, Viskose. Die gute von Tip für 99 cent, fand ich noch besser als die vorgeschlagenen Bällchen vom DM-Markt

irgendwo habe ich gelesen dass GV ja eigentlich angedacht hatte die Watte rein zu legen, sonst ergibt der Ring auch keinen Sinn, aber wirklich perfekt funktionierend habe ich das so nicht hinbekommen, da zieht die Watte nicht genug irgendwie obwohl sie gefühlt doch nass ist.

Werde das mal mit lockerer FF probieren morgen.
V2A Clapton mit 0,4er Seele und 0,2er Mantel. Irgendwas zwischen 4 und 6 Wicklungen auf 2,5mm.

Ergibt dann 0,1 - 0,2 Ohm...

Watte benutze ich Muji und schneide sie nach der Coil spitz an (so wie Obi das immer macht). Die spitzen Enden lege ich minimal in die Kanäle. Ich stopfe sie also nicht rein, sondern nutze die Kanäle, bzw den Ring nur dazu, dass die Watte sich nicht wieder aufrichten kann.

Keine Nachflussprobleme und kein Kokeln. Auch hab ich kein Siffen! Mir wird das Teil am Kunststoffdriptip bei 50 Watt nur etwas zu heiß und der Geschmack ist auch nicht so dolle...

Zitat:28ga Kanthal 3 Stränge twisted - folded - twisted

Also eine Chain-Coil???
0,50 v2a 10 windungen mit muji watte die ich etwa 3mm tief in die liquid kanäle lege
war wohl so gedacht dass die ganz drin liegen nur klappt das leider nicht (immer). Meine erste Watte hat so allerdings perfekt funktioniert, da habe ich sie aber auch o zurecht geschnitten dass nur ganz wenig drin liegt (bis unten). Denke das Problem ist dann der Ring bzw. da ist es wohl zu eng. Müsste mal das ganze ohne den Ring probieren *denk*
im griffin habe ich derzeit dc clapton (kanthal 2x28ga + 32ga) auf 2,5mm und 5 windungen (meine ich).
watte von ud (müsste mu-schi sein Wink ). sie ragt in die kanäle, bis an die untere kante auf höhe des rings.
nichts spitz geschnitten oder so - einfach rein.

aktuell habe ich 40watt eingestellt - bis 70watt geht´s locker. ist mir aber zu warm.
Ich Wickel den auf verschiedenste Art und Weise. Jedoch die Watte schiebe ich immer nur ganz leicht oben rein. Meine Watte ist die Puff-Watte und ich hatte noch keine Probleme mit siffen oder Abriss vom Liquid.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Referenz-URLs