Elektronisches Rauchen Forum

Normale Version: Mein erster RDTA, brauchts das?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
Ich dampfe nun seit 2 Jahren. Ich habe erst gebacken und später gelungt. Ich tröpfelte auch gelegentlich vor mich hin.
Das Tief-Tank-Tütschen ist immer an mir vorbei gegangen.
Aber ich bin ja neugierig Cool

Somit ist der Pyro RDTA letzte Woche hier eingezogen. Mein erster dieser Art.
Erklärungen und Wickelanleitungen fand ich nur auf englisch (in meinem Fall > Mike Vapes) , hab mich dennoch gut beraten gefühlt.
Ich bin nicht der größte Fan von Postless Decks, immer die korrekte Länge für die Coil im Vorfeld finden... und dann noch Dual Huh
Ist nach etwas Gefummele aber doch ganz gut geglückt.
Der AT behauptet 0,28 Ohm Cool 0,3 Ohm waren angestrebt



Das Watte verlegen hatte mir etwas Bedenken beschert, ist aber im vorgenanntem Video gut zu sehen.
Ich hab mich 1:1 daran gehalten. Wie es aussieht, hat er alles richtig gemacht Frech067
Meine größte Sorge: Wie soll das mit dem Nachfluss funktionieren? Da muss doch dauernd Liquid dran!

Unbegründet.
Wie auch im Video erklärt, hält man den VD sehr selten immer komplett aufrecht.
Man führt ihn zum Mund...Watte wird getränkt... man kippt ihn seitwärts...Watte bekommt Nachfluss...Man fuchtelt, macht und tut...Passt! Ein wenig Obacht sollte dabei schon walten, das die Choose nicht trocken läuft Wink

Für mich dennoch ein VD, den ich nur daheim benutzen werde. Vorerst wenigstens. Ich traue der Cap nicht zu, das sie mir nicht doch versehentlich abrutscht. Und er ist, da brauchen wir nicht diskutieren, ein Schluckspecht.

Der Pyro hat zwar einen scheußlichen Namen abbekommen, dafür ein sehr nettes Aussehen. In meinen Augen. Ein anderes DT gab es trotzdem, wegen der Induv&5%l: Blink .. Blushing ???? ... naja, wegen dem Alleinstellungsmerkmal.

Zum Geschmack könnte ich noch ein Wort verlieren : Lecker
Tatsächlich die zweite Überraschung am langem Wochenende.

Als Kooladaistin gab es eine lang getestete Lieblingsmischung. Verrückterweise kommt die Frische dezenter, die Frucht dafür differenzierter daher. ...huch.. Da ist Pfirsich drin??.. Laugh

An alle, die bislang vor einem RDTA zurückgeschreckt sind. Traut euch! Kann sich durchaus lohnen Wink
Deine Begeisterung und Meinung in Ehren, aber ich stehe RDTAs grundsätzlich eher etwas skeptisch gegenüber...

Zuhause bevorzuge ich in der Regel "richtige" Tröpfler. Hier habe ich zusätzlich noch diverse Vorteile, die ein RDTA nicht bietet. Z.B. kann ich relativ einfach zwischen verschiedenen Liquids wechseln und selbst wenn ich die Watte wechseln muss, geht das bei den Meisten in einer knappen Minute oder noch schneller.
Bei den meisten RDTAs ist gerade das tendenziell wesentlich "fuddeliger" und braucht auch einiges mehr an Watte.

Für mich wäre das Konzept also hauptsächlich für Unterwegs interessant, um den "besseren" Geschmack eines Tröpflers und trotzdem das Tankvolumen und den Komfort eines Tankverdampfers zu haben. Zumindest mit meinem Avocado hab ich das aber nie so wirklich hinbekommen.
Er neigt doch eher zum Siffen, das Nachfüllen ist eher umständlich und nicht mit allen Flaschen möglich und die Watte im Tank schluckt doch ganz gut Volumen.

Der "Verbrauch" ist imho bei keinem (SW-)Verdampfer ein Argument... Der hängt imho rein von der Wicklung und Leistung ab. Eine Vergleichbare Wicklung bei gleicher Leistung in einem Tankverdanpfer, wird genauso ein "Schluckspecht" sein... Wink

Gruß Kei
Sehe ich auch so, RDTA ist weder Fisch noch Fleisch.

Wenn schon RDA für Unterwegs, dann aber richtig!
Und das heißt: Squonker bzw. Pullenquetsche.
Danke für deine Rückmeldung, @Keisura.

Hier ist sicher auch die Freude, gleich beim ersten RDTA ein gutes Setup hinbekommen zu haben, mit mir durch gegangen.
In vielen deiner angesprochenen Punkten hast du wahrscheinlich recht.
Ich bin noch völlig unbedarft, was diese Art der VD betrifft. Sieh es mir nach Wink

Ich wollte eigentlich nur etwas die Scheu abbauen, wenn es um neue Systeme geht Shy
Wenn schon RDTA, dann meiner Ansicht nach ein Topcoiler.
Dampfen tuen muss es, alles andere ist Mähhhh...
RDTAs sind doch immer Topcoiler, sonst wären sie ja RTAs?
Naja, ein RDTA ist ja schon für jene gedacht, die keinen Bock mehr auf's ständige nachtröppeln haben (weshalb ich nicht verstehe, dass ich mir immernoch RDAs kaufe...nur weil es da hübsche gibt!? Laugh ).

Der RDTA soll dampfen und schmecken wie ein Tröpfler, aber dann auch ein schönes Reservoir bieten, dass ist der Unterschied, und dass man da nicht einfach mal eben Geschmack wechseln kann. Ist zum Rumtragen mit Vorsicht zu behandeln, da da leichter was rausläuft, als aus einem RTA. Also lange auf Seite legen, is nich, kurz ginge, wenn genügend Watte den Zufluss "regelt", sangwama. Aber ich leg ja eh nix auf Seite, was nicht leergedampft ist Smile

Bin aber eigentlich doch nicht auf den Trend aufgesprungen, Avocado24 und 2 Engines sind die einzigen RDTAs in meinem Fundus... der Tankding ist doch auch n RDTA?! Ja klar! Oh, der Crystalball ist ja auch ein RDTA... ich grab nicht weiter, wer weiss, was ich sonst noch alles finde Blushing

Aber zum Thema: ja, gut gewickelter RDTA schmeckt! Wink

@MeisterPetz: Koschibaer meint wahrscheinlich RDTAs a la Engine, wo die Coils weit unten liegen, aber von der Funktion doch Topcoiler sind, wo Tank drumrum gebaut wurde... somit wären Kayfune eigentlich auch RDTAs, könnte man meinen, aber nö, da kriegste echt schlecht Liquid von oben rein, ohne dass es gleich blubbert und sifft. Das geht nur bei richtigen RDTAs, die Luft von oben oder Seite ziehen.
(03.10.2017 22:12)Schnauzbiber schrieb: [ -> ]Hier ist sicher auch die Freude, gleich beim ersten RDTA ein gutes Setup hinbekommen zu haben, mit mir durch gegangen.
In vielen deiner angesprochenen Punkten hast du wahrscheinlich recht.
Ich bin noch völlig unbedarft, was diese Art der VD betrifft. Sieh es mir nach Wink

Ist ja kein Problem wenn das deine Meinung ist...
Ich wollte halt nur nochmal meine Meinung dazu äußern, weil ich das Konzept RDTA halt in der Praxis nicht ganz so als genial empfinde, wie in der Theorie.

(03.10.2017 23:28)Yoman schrieb: [ -> ]Bin aber eigentlich doch nicht auf den Trend aufgesprungen, Avocado24 und 2 Engines sind die einzigen RDTAs in meinem Fundus...

...

@MeisterPetz: Koschibaer meint wahrscheinlich RDTAs a la Engine, wo die Coils weit unten liegen, aber von der Funktion doch Topcoiler sind, wo Tank drumrum gebaut wurde...

Welcher Engine ist denn ein RDTA?
Imho definiert sich ein RDTA durch ein "klassisches" Tröpfler-Deck, das sich über einem Tank befindet.
Möglich, daß die Grenze da z.T. etwas fließt, aber den Engine würde ich jetzt 100% als RTA bezeichnen.

Gruß Kei
Yo, OBS nennt den Engine ja selbst RTA... von mir aus, muss ich auch nicht weiter diskutieren. Hauptsache dampft gut! Smile Hat alles seine Fans, egal ob RDTA, RTA oder RDA...
Seiten: 1 2 3
Referenz-URLs