Elektronisches Rauchen Forum

Normale Version: Ice Base und Wasser
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo,

ich dampfe jetzt seit fast zwei Jahren. Am Anfang hatte ich eine massive Unverträglichkeit gegen PG. Habe mit Velvet angefangen, dann lange Zeit 50/50, seit kurzem 70PG30VG. Will nun mal ICE, also 90-100% PG probieren.

Mir stellt sich die Frage warum bei Ice immer 5-10% Wasser zugegeben wird. PG sollte ja flüssig genug sein. Mit Wasserzugabe habe ich schlechte Erfahrung gemacht, neigt zum Knallen und spritzen.

Vielleicht hat jemand eine Erklärung dazu?

Vielen Dank
Weil's angenehmer zu dampfen ist.
Wenn's knallt und spritzt passt eher was andres nicht
Inwiefern angenehmer? Feuchter, weniger kratzig, weicher?

Ich habe eine recht großen Geräte-Park, dampfe von 7-50 Watt, geregelt, ungeregelt, Squonker und sogar mit Wolfram. Es knallt und spritzt nur bei den höheren Leistungen. Natürlich selbst gewickelt.
Misch dir doch mal jeweils eine kleine Menge mit und ohne Wasser an, dann kannst du selbst entscheiden was für dich besser ist.
Jupp, werde ich mache. Hatte gehofft, vorab einige Ifos zu erhalten.
Bei knallenden Wicklungen kann es schon helfen die Watte etwas fester durch die Coil zu ziehen.
Ja, festere Watte, dann gibts aber teilweise Nachflussproblme.... Aber wie unterschidet sch nun der Geschmack/das Dmpferlebnis mit und ohne Wasser? Was ist genau der Unterschied?
Das kannst nur du selbst herausfinden, denn dazu ist das Geschmacksempfinden viel zu individuell.
PG ist stark hygroskopisch, daher kommt zwangsweise ein gewisser Wasseranteil dazu, sofern du das "an frischer Luft" hast. Natürlich nicht so viel. Jedoch trocknet das hygroskopische PG die Schleimhäute stärker aus als etwa VG. Und um dem entgegenzuwirken, gibt man Wasser hinzu, dann trocknet die Basis den Mund und Hals nicht so stark aus. Ein weiterer Effekt durch die Beimischung von Wasser ist die Verschiebung des Siedepunktes des Gemisches - da habe ich jetzt jedoch keine Lust, nachzurechnen und die Formeln zu suchen. PG siedet bei 188°C, Wasser bei 100°C - der Siedepunkt wird also dadurch gesenkt.
Höherer Wasseranteil führt zu mehr Geknalle, kann ich so bestätigen - durch den gesenkten Siedepunkt wahrscheinlich. Wink
@DeKoepi. Danke für die Erklärung!!!! Hört sich logisch an.
Referenz-URLs