Elektronisches Rauchen Forum

Normale Version: Erster Selbstwickler
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8
(04.04.2015 14:44)Sukram schrieb: [ -> ]
(04.04.2015 14:01)HP-UX schrieb: [ -> ]Sie dir einmal den Kayfun Lite Plus an.
Ich finde den Perfekt als Einsteiger SWV. Habe den als Original und als Clone.
Sind unkompliziert zu wickeln und geschmacklich gefallen mir beide gut.

Bei allen Qualitäten, die der KL+ hat, aber zum Einstieg gibt es bessere Verdampfer. Die großen Nachteile sind, daß man nicht jederzeit an die Wicklung kommt und das Nachtanken auch nicht ganz so einfach ist.

Quatsch. Einfach etwas Zellophan zwischen Diptip und Topcap einklemmen, schon kommt man einfach an die Wicklung. Zum Nachtanken Luftloch zuhalten und Topcap abschrauben.


P.s. Wenn du mich jetzt wieder mal wegen Sukram Bashing nach China schicken willst, nur zu ...
(04.04.2015 19:21)Baptist_Z. schrieb: [ -> ]Quatsch. Einfach etwas Zellophan zwischen Diptip und Topcap einklemmen, schon kommt man einfach an die Wicklung. Zum Nachtanken Luftloch zuhalten und Topcap abschrauben.

Und ohne Hilfsmittel und Fingerakrobatik? Rolleyes

Zitat:P.s. Wenn du mich jetzt wieder mal wegen Sukram Bashing nach China schicken willst, nur zu ...

Bist etwa schon wieder zurück...? Blink
Vielen Dank für eure Hilfe =)

Ich habe mich inzwischen für den Kayfun V4 entschieden und mir soviele Videos angeschaut, dass ich das wickeln gut hinbekommen werde und die technischen Eigenheiten des Gerätes kenne. Der Atomizer wird mir viel Spaß machen, hoffe ich.

Was die Akkuträger angeht komme ich noch zu keiner Entscheidung. Ich bin gerne bereit etwas mehr zu bezahlen und hochwertige Hardware dafür zu erhalten. Der Swabia DNA 1337 ist schon sehr schick. Für mich fast die perfekte wahl, aber länge und Gewicht sind da doch etwas übertrieben.
Es bleibt ProVari 3 oder Taifun - The Eye. Bei letzterem müsste ich eventuell Hülsen dazu kaufen, da ich nicht weiß wie groß mein Akku sein soll. Der ProVari soll eine extrem kurze akku Laufzeit haben (Akku 2-3 mal am Tag wechseln)
Alles nicht so einfach heir Wink
Habt ihr noch weitere Vorschläge? =)
Gratuliere!

Der V4 ist super. Solltest du Probleme mit ihm habe einfach hier melden, hab ich auch gemacht.

Ich habe einen Provari dazu und das sieht echt super aus. Einen the eye habe ich auch, aber der Provari passt besser. Naja Geschmackssache.

Mein absoluter Liebling, der Provari P3 Gun Metal und der V4 einfach genial.
Celtic Knot ist auch schön.

Was die Akkus angeht, beim Provari muss man öfters wechseln. Aber mein The eye ist ein echter Akkufresser. Vielleicht ist meine Einstellung da falsch, aber er verbraucht wesentlich mehr Akkus als der Provari.
(04.04.2015 19:40)Sukram schrieb: [ -> ]
(04.04.2015 19:21)Baptist_Z. schrieb: [ -> ]Quatsch. Einfach etwas Zellophan zwischen Diptip und Topcap einklemmen, schon kommt man einfach an die Wicklung. Zum Nachtanken Luftloch zuhalten und Topcap abschrauben.

Und ohne Hilfsmittel und Fingerakrobatik? Rolleyes

Das war nicht gefordert, daher war deine Aussage Mist. Du solltest dir angewöhnen nicht von deinem beschränktem Wissen auf alle zu schliessen. Mein Wissen ist mit Sicherheit genauso beschränkt, nur wenn ich nichts konstruktives beitragen kann, dann einfach mal ....

Zitat:P.s. Wenn du mich jetzt wieder mal wegen Sukram Bashing nach China schicken willst, nur zu ...

(04.04.2015 19:40)Sukram schrieb: [ -> ]Bist etwa schon wieder zurück...? Blink

Zum Glück nicht. Hier ist das Internet deutlich schneller und stabiler als in deutschland.
(04.04.2015 20:38)Gaucho schrieb: [ -> ]Gratuliere!

Der V4 ist super. Solltest du Probleme mit ihm habe einfach hier melden, hab ich auch gemacht.

Ich habe einen Provari dazu und das sieht echt super aus. Einen the eye habe ich auch, aber der Provari passt besser. Naja Geschmackssache.

Mein absoluter Liebling, der Provari P3 Gun Metal und der V4 einfach genial.
Celtic Knot ist auch schön.

Was die Akkus angeht, beim Provari muss man öfters wechseln. Aber mein The eye ist ein echter Akkufresser. Vielleicht ist meine Einstellung da falsch, aber er verbraucht wesentlich mehr Akkus als der Provari.

Wenn wir die Akkuleistung des Provaris einmal mit dem Tank ins verhältnis setzen:
Wieviele Akkus brauchst du um den Tank zu verdampfen?
Ich verwende 18350 Akkus 700mAh 3,7V, die kleinen roten Teile. Mir gefällt die verkürzte Version besser.

Die Frage wie viele Akkus ich für eine Tankfüllung brauche, ist schwierig zu beantworten da ich mehrere Akkuträger täglich im Gebrauch habe. Ich denke es sind zwei (drei?) Akkus für eine Tankfüllung. Das kommt sicher hin.

Beim the eye mindestens vier. Auf jeden Fall mehr als beim Provari.
Klingt danach als könne ich auch den SWABIA 1337 DNA30 nehmen und mit der größe leben, wenn ich nicht immer 2-3 andere akkus zur Arbeit mitschleppen muss Big Grin
(04.04.2015 20:47)Baptist_Z. schrieb: [ -> ]Mein Wissen ist mit Sicherheit genauso beschränkt, nur wenn ich nichts konstruktives beitragen kann, dann einfach mal ....

Da werde ich Dir sicherlich nicht widersprechen... Smile
Also ich kann Dir nur zurkombination von Taifun the Eye und Kayfun V4 etwas sagen. Bei mit (15Watt) hält ein Akku ziemlich exakt eine Tankfüllung lang. Das ist bei mir ein halber Tag. Am the Eye hat mir gefallen, dass ich bis 0,5 Ohm runtergehen kann, falls ich das mal irgendwann möchte (momentan bin ich bei 1Ohm). Mit dem Provari machst Du aber mit Sicherheit auch nichts falsch und der Swabia, wenn er nicht so teuer wäre, hätte ich ihn auch schon :-) Ich glaube, in diesem Bereich ist das eher Gefühls- und Geschmacksache. Da gibt's keine rationalen Gründe mehr.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8
Referenz-URLs