Elektronisches Rauchen Forum

Normale Version: Alternative zu FeV v3?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4
(29.05.2015 06:52)s0urce schrieb: [ -> ]Bin jetzt schon ein paar Tage auf der suche nach einer Alternative zum FeV v3.

FeV V4? Cool

Warte, warte noch ein Weilchen ...
Also ich dampfe zwar ohnehin nur noch 3er, aber meine FeV3 flashen nicht mehr und nicht weniger als alle meine anderen SWVD. (TaifunGT, Taifun GT2, Kayfun4, VG Mini.)
Geschmacklich sind da natürlich feine Unterschiede, aber der flash/hit ...
Vielleicht solltest Du mal über die Wicklung nachdenken?

Und ein FeV3 auf PipelinePro ist meine Ausgeh-Hosentaschen-Dampfe.
Passiert ist da noch nie was ...
(29.05.2015 08:41)s0urce schrieb: [ -> ]... Ich kann liquids nur bis ca. 2mg Nikotin dampfen, sonst kommt das große husten und...
...

Ist das ein Klon oder ein Original? Hast du eine (lange) Luftschraube drin?

Der Flash kommt vom Airflow. Wicklung näher an der Luftschraube = mehr Geschmack - weniger Flash.
Ohne Luftschraube ist die Wicklung, wenn sie mittig sitzt weiter vom Luftstrom entfernt = mehr Flash.
Fehlt nun auch noch die (lange) Luftschraube selbst, dann ist der Flash noch größer, da die Entfernung
Lufteinlass-Wicklung noch größer ist.
(29.05.2015 08:41)s0urce schrieb: [ -> ]Ich kann liquids nur bis ca. 2mg Nikotin dampfen, sonst kommt das große husten

Habe mal mit 12mg angefangen und bin immer weiter runter gegangen. Seit ich selber wickele, egal ob beim FeV VS oder beim Taifun GT II, dampfe ich auch nur noch 2mg. Das empfinde ICH als Fortschritt, denn: PG und VG sind einfach günstiger als Nic Base. Der Geschmack ist sowieso viel intensiver als alles was ich an Fertigverdampfern hatte.

Edit hat was verbessert.
(29.05.2015 16:08)Dicke Lippe schrieb: [ -> ]Hast du eine (lange) Luftschraube drin?

Bin zwar nicht der, an den die Frage ging, interessiert mich aber trotzdem: bei meinem Flashi (Original) sind alle Schrauben gleich lang, bild ich mir ein?! Oder haben die Klone längere/kürzere Luftschrauben?
Die Luftschrauben sind meines Wissens nach alle gleich lang, haben aber unterschiedlich große Öffnungen .
(30.05.2015 15:36)sanphoemo schrieb: [ -> ]Die Luftschrauben sind meines Wissens nach alle gleich lang, haben aber unterschiedlich große Öffnungen .


Ja alle meine original-Schräubchen sind gleichlang, liegt am Prinzip. Aber: Sind die Klon-
Schräubchen genauso lang wie die Originalen? Ich weiß es nicht. Das kann aber
bestimmt jemand beantworten, der beide kennt oder besitzt...
Ach so, dann hab ich die Frage falsch verstanden Cool
(29.05.2015 11:37)woum schrieb: [ -> ]
(29.05.2015 09:04)Awina schrieb: [ -> ]Dies ist auch das einzige das mich am FEV stört. Ideal wäre ein Bajonet-Verschluss. Den Stift an der Base einfach höher setzen und die Nut 90° nach links oder rechts weiterfräsen. Dann würde das Ding bombenfest halten.

Egal ob aufgeschraubt oder Bajonett, das geht nicht da JEDES Verdrehen der Base gegen die Dochtplatte beim Aufsetzen den Kontakt zwischen den Transportdochten und dem Material in der Wicklung verändern und evtl. gar abreissen lassen würde - so ziemlich die einzige Methode 'nen FeV zum Kokeln oder gar Siffen zu bringen.

Also bei mir tauchen die Dochte in jede Menge Watte ein, da würde es nichts ausmachen wenn man die Base um 1 mm verdreht. Soviel würde schon für einen ordendlichen Bajonett-Verschluss reichen.
(31.05.2015 12:05)Dicke Lippe schrieb: [ -> ]Aber: Sind die Klon-
Schräubchen genauso lang wie die Originalen? Ich weiß es nicht. Das kann aber
bestimmt jemand beantworten, der beide kennt oder besitzt...

Die Clone-Schrauben sind länger.

[attachment=66406]
Seiten: 1 2 3 4
Referenz-URLs