Elektronisches Rauchen Forum
Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - Druckversion

+- Elektronisches Rauchen Forum (http://www.e-rauchen-forum.de)
+-- Forum: Erste Fragen, Dampfer- und Rauchergeschichten (/forum-153.html)
+--- Forum: Erlebnisse (/forum-26.html)
+--- Thema: Dampfen in der Deutschen Bahn - DB (/thread-29205.html)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8


Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - v4711 - 12.10.2011 21:16

Aloha,

ich hatte ja hier schon gelesen, dass die DB in ihren Beförderungsbedingungen auch die E-Zigarette einbezogen hat. Nun dampfe ich noch nicht komplett (da meine Ego´s noch unterwegs sind und ich nur Micro-E-Zigaretten habe) aber um gewappnet zu sein schrieb ich am 05.10.:

> Sehr geehrte Damen und Herren,
>
> hiermit bitte ich Sie um Ergänzung/Klarstellung des entsprechenden Passus der Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG (Gültig vom 12. Dezember 2010 an) - Beförderungsbedingungen für Personen durch die Unternehmen der Deutschen Bahn AG (BB Personenverkehr):
>
> 6. Verhaltenspflichten der Reisenden
>
> 6.1 Allgemeine Verhaltenspflichten
> ...
> In den Zügen der Produktklassen ICE, IC/EC und C darf nicht geraucht werden, auch nicht mit
>
> elektrischen Zigaretten.
>
> Wie Sie ja bestimmt wissen, gibt es zwei Arten von elektrischen Zigaretten
>
> a) Zigaretten, die Tabak erhitzen und
>
> b) Zigaretten, die nikotinhaltige Lösungen vernebeln
>
> Die unter a) gemeinten sind im Passus 6.1. gemeint, die unter b) genannten jedoch bestimmt nicht, denn per
>
> Gesetzliche Definition von Rauchen:
>
> "Rauchen ist definiert als bewusstes Einatmen von Rauch verbrennender Pflanzenteile bis in die Mundhöhle oder bis in die tieferen Atemwege und Lunge."
>
> (Quelle: http://www.gbe-bund.de/gbe10/abrechnung.prc_abr_test_logon?p_uid=gasts&p_aid=&p_knoten=FID&p_sprache=D&p_suchstring=9408::Herz)
>
> und nicht das inhalieren nikotinhaltiger Lösungen bei dem kein Verbrennungsprozess stattfindet – dieses bitte ich mir zu bestätigen und entsprechend ausschließend aufzunehmen/klarzustellen.
>
> Sollte als Grund eines Untersagens Belästigung anderer Fahrteilnehmer angeführt werden, verweise ich vorsorglich auf das Schreiben des KVR München
>
> http://www.vebwk.com/wp-content/uploads/pdf/E-Zigarette.pdf
>
> und auf die Empfehlung des Bundesinstitut für Risikobewertung

> 3.1.2 Emissionen von elektronischen Zigaretten, die Nikotin vernebeln
>
> Zu diesen Zigaretten liegen keine Informationen zum Beitrag zur Innenraumluftbelastung mit Schadstoffen vor. Nach den vorliegenden Beschreibungen werden nur Nikotinlösungen verwendet. Es liegen keine Daten zur Resorption des Nikotins aus dem Aerosol vor, daher lässt sich nicht abschätzen, welche Mengen über das exhalierte Aerosol in die Innenraumluft gelangen.
>
> Eine maßgebliche Belastung der Innenraumluft mit Schadstoffen wird bei Verwendung dieses System allerdings nicht erwartet.
>
> http://www.bfr.bund.de/cm/343/bfr_raet_zur_vorsicht_im_umgang_mit_elektronischen_zigaretten.pdf
>
> was ja auch durch Ausdünstungen von Parfum, Nahrungsmitteln, Körpergerüchen, … in mindestens gleichem Maße gegeben wäre/ist.
>
> Dank im Voraus und mit freundlichen Grüßen,

Nun erhalte ich gerade die erste eingehende Antwort:
--------------------------
Es gibt verschiedene Gründe, weshalb das Rauchen in unseren Zügen untersagt ist. Einer davon ist die gesundheitsschädliche Belastung, welche durch die Erhitzung/ Erwärmung von Stoffen verursacht wird. Bisher gibt es keine wissenschaftlichen Studien, die elektrische Zigaretten als eindeutig unbedenklich für die Umwelt einstufen.

Wir danken Ihnen für Ihre Eingabe, die wir systemischtechnisch erfasst und der zuständigen Fachabteilung zur Auswertung zur Verfügung gestellt haben, da dieser Themenbereich von uns beobachtet wird.

Ihren Bahnreisen wünschen wir einen angenehmen Verlauf.

Mit freundlichen Grüßen
------------------------------------
Nun möchte ich gerne antworten, a) mit dem Hinweis auf "Bisher gibt es keine wissenschaftlichen Studien, die elektrische Zigaretten als eindeutig unbedenklich für die Umwelt einstufen." das wenn etwas nicht unbedenklich es nicht schädlich sein muss (das sind ja Millionen Dinge in unserem Leben) und in Ergänzung dazu b) beispielsweise Nitrosamine "Hohe Mengen von Nitrit in Lebensmittel entstehen durch den Verzehr von vielen Fleisch- und Wurstwaren (Pökelsalz !). Nitrite können auch aus der Umwandlung von Nitraten entstehen. Nitrate sind in Gemüsen, Obst und im Trinkwasser enthalten. Im Speichel können diese Nitrate zu Nitriten gewandelt werden. Bei hohen Temperaturen wird die Bildung von Nitrosaminen gefördert " die ja auch in Speisen der DB-Bistros enthalten sind und "Gegrillte Fleischwaren können krebserregende Stoffe enthalten: die sogenannten heterozyklischen Amine, die in verbrannten Stellen in hohen Mengen enthalten sind, sowie die PAK (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe), die nach Einatmen Krebs hervorrufen können."

Hat jemand Lust die Sätze feinzuschleifen und zu ergänzen und andere Beispiele einzubringen?

Dampf frei ;-)

Viele Grüße,
Volker


RE: Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - Smoking-Cat - 12.10.2011 21:22

Bremsstaub ist zwar kein Asbest mehr.Doch Matallabriebe die nur mit speziellen Lösungsmitteln von den Wagen zu entfernen sind.Von der Lunge ganz zu schweigen.Wie viel atmet der Kunde davon ein.Müssten nicht Bahnhöfe einen Sonderstatus wegen belasteter Atemluft haben ?


RE: Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - Haktar - 12.10.2011 21:26

Hi Volker,
ich glaube egal wie fein die Sätze geschliffen sind, die Bahn wird sich da auf nichts einlassen. Selbst wenn eine Studie belegen sollte, dass das was wir beim DAmpfen ausatmen für unsere Mitmenschen völlig harmlos ist, fände die Bahn andere Gründe, das Dampfen zu untersagen. Oder, was noch wahrscheinlicher ist, sie untersagen es, wie bisher, ohne Nennung von Gründen.

Gilt das Hausrecht eigentlich auch in Zügen? Wink

Edit:
Ich denke, die Bahn hat außerdem die Pflicht ihre Fahrgäste vor potentieller Gefährdung ihrer Gesundheit zu schützen. Da zwar noch keine Studien vorliegen, die die Unbedenklichkeit für Passivdampfer bescheinigen, sollte die Bahn in ihrem eigenen Interesse davon ausgehen, dass die Gesundheit der Passivdampfer gefährdet wird. Ansonsten kommt irgendwann mal so'n Depp und sagt "Buäh... Das Passivdampfen im Zug hat mich krank gemacht!". Nur mal angenommen, dass dann wirklich eine Studie die Gefährlichkeit belegt und die Bahn das Dampfen erlaubt hat... Weißt ja, nech...
Übrigens: Nur damit hier keine Missverständnisse entstehen: Ich bin ganz sicher nicht für das Verbot im Zug, aber ich denke, man sollte sich auch mal in die andere Seite hineinversetzen.


RE: Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - Don Currywurst - 12.10.2011 21:26

Hi Volker,

ich finde Deinen Enthusiasmus und Deinen Einsatz super!

Denke nur daran, dass die Bahn in Ihren Zügen und auf dem Bahnhof das Hausrecht hat und wenn die Bahn meint das unsere Dampfen dort nicht erwünscht sind, rüttelt auch so eine tolle Kampagne wahrscheinlich nicht viel daran...

Das heißt nicht, dass ich solchen Aktionen negativ gegenüber stehe, ganz im Gegenteil.

Ich finde solche Threads, genauso wie die Zoll-Threads immer sehr interessant und verfolge sie gerne.

Ich bin mal auf den weiteren Verlauf gespannt!

Gruß,
Don


RE: Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - Dragonion - 12.10.2011 21:27

Naja mir bleibt in der Bahn manchmal fast die Luft wech wenn so ne Dame mit 2 Liter Parfüm an mir vorbeiläuft und da kann mir keiner sagen das es gesund ist.
Big Grin

Ich finde es ne schwache leistung von der Bahn zusagen man hat keine ahnung also ist es verboten.


RE: Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - Smoking-Cat - 12.10.2011 21:36

sie brauchen ja nur die Argumente einer Fluggesellschaft zu eigen machen.
Es könnte andere Fahrgäste beunruhigen 1007
Wenn sie Dampf sehen.
Da ich ja etwas aelter bin muss ich sagen,wenn aus unserer Lokomotive nach Eutin kein Dampf kam fand ich es beunruhigend 1007


RE: Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - v4711 - 12.10.2011 21:39

Danke für die ersten schnellen Feedbacks!

Ich bin ein gerechtigkeitsliebender Mensch und solange etwas nicht explizit verboten/gefährlich ist, ist es erlaubt und ich begehre auf.

Das mit dem Parfum war ein guter Einlass:
http://www.n-tv.de/panorama/Anti-Parfuem-Kampagne-article241999.html
Anti-Parfüm-Kampagne - für mich das Paradebeispiel für "was kommt nach dem Rauchverbot?!?" - Alkohol-, Fettverbot und 73 Jahre 45h die Woche arbeiten.

Viele Grüße,
Volker


RE: Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - Haktar - 12.10.2011 21:40

(12.10.2011 21:36)Smoking-Cat schrieb:  Da ich ja etwas aelter bin muss ich sagen,wenn aus unserer Lokomotive nach Eutin kein Dampf kam fand ich es beunruhigend 1007

Muahahaha....
Da is wohl jemand schon wirklich "etwas" älter. Laugh


RE: Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - aurora - 12.10.2011 21:43

Das mit dem Hausrecht stimmt, aber dann gehört es richtig, eindeutig, unmissverständlich formuliert.

Zitat:Es gibt verschiedene Gründe, weshalb das Rauchen in unseren Zügen untersagt ist. Einer davon ist die gesundheitsschädliche Belastung, welche durch die Erhitzung/ Erwärmung von Stoffen verursacht wird. Bisher gibt es keine wissenschaftlichen Studien, die elektrische Zigaretten als eindeutig unbedenklich für die Umwelt einstufen.

Ich würde nur kurz zu diesem Satz was schreiben.
Wenn du zu viel schreibst wird das Wichtige nicht gelesen, oder ignoriert weil sie dich als Querulant abtun.
Beim Rauchen findet eine Verbrennung statt, dies mit einer Erwärmung, Erhitzung ohne Verbrennung gleichzusetzen
ist rechtlich nicht möglich, da es für Rauchen eine Definition vom Bund gibt (Link würde ich da nochmal einfügen)
Die Unbedenklichkeit ist gegeben, sonst wäre es nicht möglich die Verdampfung, Vernebelung
mit diesen Stoffen in geschlossenen Räumen zB. Diskotheken anwenden zu können.


RE: Dampfen in der Deutschen Bahn - DB - smokie - 12.10.2011 21:46

Hauptbestandteil unserer Liquids
Hier was zur Raumluftbelastung

Zumindest einen Versuch ist es ja wert Smile
Ich habe übrigens im Zug gedampft am WE, der Schaffner hat mich lieb angelächelt Wink