Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Akku+Akkuträger für eGo-C
Calumet Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 51
Registriert seit: Feb 2012
Bewertung 0
Beitrag #1
Akku+Akkuträger für eGo-C
Ahoi!!

Ich hoffe ich werde nicht gleich gesteinigt,falls es zu meiner Frage schon das eine oder andere Thema gibt.
Ich hab mich natürlich auch versucht durch die vielen Beitrage durch zu forsten um etwas besser in die Materia der Akkus und der Akuträger, passend für die eG-C zu kommen.

Was soll ich sagen...Strom ist einfach nicht mein Ding!

Ich denke es gibt sicher hier viele Spezialisten auf diesen Gebiet,daher haue ich einfach mal meine Fragen raus.

Ich möchte mir gerne zu den zwei 650mA Akkus ein oder auch evt zwei weitere Akkus zulegen.
1.Naja das ganze soll sich preislich im Rahmen bewegen,sprich das Preis/Leistungsverhältnis sollte passen.
Eigentlich schon eher eine preiswerte Lösung.
2.Ich möchte nicht so gerne so einen riesen Trümmer mit mir tragen aber
die Stromversorgung sollte schon einen ganzen Tag gesichert sein.
3.Ich würde gerne das original Ladegerät weiter nutzen können und mir nicht noch unbedingt ein weitere zulegen müssen.

Was spricht denn "für" und "gegen" einen original Akku oder Akkuträger und Akkus ?

Schonmal vielen Dank!!

Joy eGo-C + ESS Mod , LS-E , LS-T2
27.03.2012 19:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ArcheNoah Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 578
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 11
Beitrag #2
RE: Akku+Akkuträger für eGo-C
Um dir sagen zu können, welcher Akku dich durch den Tag bringen kann, müsstst du etwas mehr zu deinem Dampfverhalten schreiben.

Wie viel ml verdampfst du denn pro Tag?

Liebe Grüße,
ArcheNoahSmile
-----------------------------------------------------------------------
„Wenn sich die Gäste wie zu Hause fühlen, benehmen sie sich leider auch so.“ Danny Kaye

„Ob ein Mensch ein Gentleman ist, erkennt man an seinem Benehmen denjenigen Menschen gegenüber, von denen er keinen Nutzen hat.“ William Lyon Phelps
27.03.2012 19:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alex123 Abwesend
Newbie
*****


Registered+
Beiträge: 2.595
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 47
Beitrag #3
RE: Akku+Akkuträger für eGo-C
Also wenn Du dein Ego Lader behalten willst hmm da gibt es nur den Joyetech Mod (KingKong) den kann man auch mit dem Ego Lader , laden dauert nur 5 -8 stunden

In den Kingkong kommen 18650er Akkus rein und die gibt es in verschiedenen stärken .... und über den tag kommst du damit mit sicherheit besonders mit der Ego-c drauf....

Oder halt nen 1000er Ego Akku

grüße Alex
Inhalt ⇒ zeigen/verbergen
VD:510 • eGo-T/C-A/B • Bulli A1/A2-TM/Klassik • DCT 3,5-6ml • ImistR • Kruser • Killer • SiamTanks+Boge • BT-V1/Xl • TaifunGT • KayV3/3.1/Lite/+ • Nautilus
AT:eGo-T/C • GoGo • Keyring • Gripper • LT 1,2,4/mini • ItasteSVD • JoyeModV1,2,3,4 • Bolt • VMax/ZMax(rms) • PV-V2 • B-Elite • E-Pipe(ss/601/18) • Volcano • Morph+Nanus/Kicked • Vamo • SemoV3 • Nemesis • Maraxus • SGLMax • DaniEx
27.03.2012 19:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Calumet Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 51
Registriert seit: Feb 2012
Bewertung 0
Beitrag #4
RE: Akku+Akkuträger für eGo-C
Oh ja das habe ich ja total außer Acht gelassen.
Hmmm,das ist aber bei mir schon recht unterschiedlich aber gute 3ml dampfe ich schon,auch mal vier wenn ich es mir Abends mal gemühtlich mache und die Zeit es erlaubt.
Mit einen 650mA Akku komme ich soweit über den Tag wenn ich Arbeiten bin,merke aber dann schon das der Akku nicht mehr so die Power hat wie ich es gerne hätte und muss dann für einen entspannten Feierabend den Akkus tauschen.
Da ich die Akkus immer gerne beaufsichtigt lade,kommt es dann auch schonmal vor das ich mit einen nicht ganz voll geladenen Akku unterwegs bin,was dann auch nicht so das Dampfvergnügen ist.
Ich könnte mir evt vorstellen die beiden 650mA Akkus als Reserve für den Abend vollgeladen liegen zu haben.

Joy eGo-C + ESS Mod , LS-E , LS-T2
27.03.2012 19:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dampfmen Offline
Dampfaholik
****


Registered+
Beiträge: 696
Registriert seit: Oct 2011
Bewertung 6
Beitrag #5
RE: Akku+Akkuträger für eGo-C
Hallo,

Guck mal hier:

http://peleon.pl/product.php?id_product=1529

Wenn das nix ist wäre nur noch ein stärkerer eGo Akku geeignet um weiterhin das Ladegerät der eGo zu nutzen. Shy


Der ANFANG ist die HÄLFTE des GANZEN.

(Aristoteles)

Provari 1xV1 2xV2,Kayfun V2 ,Vmax ES,Bulli Extrem,A2,GoGo,Phantom V18,Lavatube usw.

[Bild: p9aut873.png]
27.03.2012 19:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cloudweaver Offline
Captain Obvious
****


Registered+
Beiträge: 625
Registriert seit: Feb 2012
Bewertung 10
Beitrag #6
RE: Akku+Akkuträger für eGo-C
(27.03.2012 19:31)Calumet schrieb:  Was spricht denn "für" und "gegen" einen original Akku oder Akkuträger und Akkus ?

(Langfristige) Kosten und Qualität sprechen für einen Akkuträger.

Wenn du es aber ganz einfach und bequem haben mächtest: 1000mAh Akkus von Joyetech. Es müssen keine eGo-C Akkus sein. eGo-T-Varianten funktionieren auch, wenn auch ohne Ladestandanzeige. Diese halten bei mir (2ml täglich) 2 Tage.

Wenn du es einfach haben willst: Joyetech 18650 Mod (oder von Peleon. Siehe Link von @dampfmen). Der Träger ist geregelt und wie die Original-Akkus getaktet (immer 3.3-3.4 Volt). Dazu diese Lithium-Mangan-Akkus. Diese Art von Akku ist relativ ungefährlich und passt hervorragend zu einem geregelten Träger.

Als Ladegerät kannst du weiterhin das eGo-Teil nutzen, obschon ein "richtiger" Lader besser wäre, z.B. der XTAR, für welchen zurzeit eine Art "Sammelbestellung" läuft.

Solltest du aber beim Dampfen bleiben, empfiehlt sich schon etwas höher einzusteigen, z.B. mit der Lavatube. Allerdings hat man auch dort die Qual der Wahl bzgl. der Akkus und Ladegeräte. Die oben erwähnten Akkus und Lader passen übrigens auch auf die Lavatube.

Edit: bei den o.g. Akkus und Ladegeräte habe ich auf Sicherheit wert gelegt. Es geht natürlich auch preisgünstiger.
27.03.2012 19:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ArcheNoah Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 578
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 11
Beitrag #7
RE: Akku+Akkuträger für eGo-C
Du schreibst, dass du den Akku nur unter Aufsicht lädst. Das wäre dann bei einem Akkuträger wie den verlinkten ein recht langer Abend Wink

Ich würde dir zwar auch diesen Akkuträger empfehlen, würde dir aber trotzdem zu einem zusätzlichen Ladegerät raten. Denn du bekommst 2 Akkus mit, kannst ja aber nicht einen Dampfen während der andere am eGo-Ladegerät lädt, da du zum Laden den Akkuträger benötigst.

Liebe Grüße,
ArcheNoahSmile
-----------------------------------------------------------------------
„Wenn sich die Gäste wie zu Hause fühlen, benehmen sie sich leider auch so.“ Danny Kaye

„Ob ein Mensch ein Gentleman ist, erkennt man an seinem Benehmen denjenigen Menschen gegenüber, von denen er keinen Nutzen hat.“ William Lyon Phelps
27.03.2012 20:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Calumet Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 51
Registriert seit: Feb 2012
Bewertung 0
Beitrag #8
RE: Akku+Akkuträger für eGo-C
Klasse!!
Danke für eure schnelle Hilfe.
Dann werd ich mich wohl für einen Akkuträger und einen für mich passenden Akku entscheiden.So sollte ein ausgewogener Mix aus genügend Leistung,Ladedauer und Preis machbar sein.
Das XTAR mp 2 und zwei passende Akkus sollten auch genug Leisung haben und zugleich eine Bequeme Lösung darstellen.
Wie schaut es denn bei den Akkus aus wenn ich sie Lade bevor sie leer sind?

Ich glaube ich komme der Sache schon näher. :-)

Danke für die guten Tipps!

Joy eGo-C + ESS Mod , LS-E , LS-T2
27.03.2012 20:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Randall Flagg Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 483
Registriert seit: Feb 2012
Bewertung 4
Beitrag #9
RE: Akku+Akkuträger für eGo-C
Die Akkus kannst Du laden, wann Du lustig bist.
Moderne Akkus haben keinerlei Memory Effekt mehr und deswegen ist es völlig egal.
Am längsten halten Akkus, wenn sie nie ganz leer gemacht werden, sondern flach geladen werden.
Auch ein ganz voller Akku ist nicht der Idealzustand, für ihn selbst. Wenn er 100% hat, dann entlädt er sich meisten sehr schnell um ein paar %
Bei Smartphones kann man das oft ganz gut beobachten: Es ist voll und wenn man es abnimmt, dann springt es z.B. auf 98% runter.
Die Anzeige "lügt" eh, aber das ist ein anderes Thema. Smile

Auch das man Akkus beim ersten Mal 8 Stunden laden muss und ganz leer laufen lassen, ist ein Mythos, der sich hartnäckig hält.
Es spielt nämlich keine Rolle! Nowink

Ich lade meine Akkus meistens bei 3.5V wieder auf, aber ich kann das ja bei meinem Träger auch sehen.
Bei dem anderen Träger sehe ich es nicht und hänge es dann einfach abends wieder dran und fertig.

[Bild: nst6522.png]
eGo W, HV-C auf V1, LS-T auf Lavatube, LSE, The Vapor auf Lavatube, Genisis, 2x eGo Twist
01.04.2012 02:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste