Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aurora V6 - 18650
Bulli Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 9.095
Registriert seit: Nov 2008
Bewertung 64
Beitrag #1
Wink Aurora V6 - 18650
so nu hab ich auch mal etwas neues beizutragen.
Ein Akkuträger für den 18650er Akku der vollständig ohne Spezialteile auskommt und für die gängigsten Verdampfer gebaut werden kann.
An Werkzeugen neben der Grundausstattung werden nur Lötkolben, Heißkleber (nur zur Isolation), Bohrmaschine benötigt.

Das Material:
diese Taschenlampe
einen Taster wie im SD, Konrad Nr. 705104 zum Beispiel
Von Zum Beispiel Wayne ein Akkugewinde 801 oder 901 und einen adapter von diesem Gewinde zu Eurem Lieblingsverdampfertyp
eine Unterlegscheibe für M8 mit kleinem Außendurchmesser (15mm)
noch so eine Scheibe oder besser noch eine Wellenscheibe derselben Größe.
Ein Stückchen einer (alten) Platine
ein Stückchen Kunststoff aus einer Lebensmitverpackung

evtl noch als sehr hilfreiches Werkzeug eine Seegeringzange
wie diese hier
   
mit so einer Zange lassen sich die Lochmuttern und Schrauben der Taschenlampe ganz einfach schrauben. geht aber auch mit einer stabilen spitzen Pinzette sehr gut Wink

So hier nun die Taschenlampe zusammen mit nem Silverbullet
   

Ihr werdet es nicht glauben, ich bekam gestern 2 verschiedene Taschenlampen von DX, die V6 wie hier verwendet stellte stellte sich als Glücksgriff heraus. Nicht nur das. Die Lampe war garnicht fertig produziert worden Blink. Es waren alle Teile montiert die ich bauchte, jedoch nicht die Platine mit der LED. Den Kram hätt ich ja sowieso in die Tonne getan Wink

Jetzt Bilderkes

   

   

   

   

   

   



wie ihr sehen könnt verwende ich einfach nur ein Akugewinde und einen adapter und verschaube die miteinander, Achtung mit Sekundenkleber sichern. Daduch ist es sehr einfach zu reparieren und die V6 mit jedem beliebigen Verdampfergewinde auszustatten.
Am besten ist es auf den Mittelpol des Verdampfergewindes einen erhabenen Lötpunkt zu setzen, weil ja dadurch das die Gewinde durch das Gehäuseblech geschaubt werden die Gefahr einer Lücke entsteht bzw. der Mittelpin des Adapters sonst Gefahr läuft bei einigen Verdampfern keinen Kontakt zu bekommen. Bei diesem Mod habe ich noch eine alte Platine hergenommen und dorthinein die Originalfeder der Lampe gelötet. Von dort geht dann der Federkontakt per Kabel an den Mittelkontakt an der Akkugewinderückseite.
Das werde ich beim nächsten Mod ändern. Die Originalfeder lässt sich sehr gut per Zange von der originalen Platine abziehen und der Draht ist lang.
Man könnte also die Feder direkt auf den hinteren Mittelpol des Akkugewindes löten. Dann muss man aber auch noch eine Isolierung in dem Fall unter die Feder machen.

Der Taster ist an der gleichen Stelle wie beim SD und es kommt auch der gleiche Taster zum Einsatz. Er wird in das Tastergehäuse eingeschraubt. Ein Kontakt wird komplett um gebogen un ein Stück Litze oder Ähnliches daren angelötet und dann um die Unterlegscheibe geschlungen um so den Kontakt zum Gehäuse herzustellen. Hier ist eine Wellenscheibe sogar besser als eine Unterlegscheibe. das heißt also eine U-Scheibe am Gewinde des Tasters eine U- besser Wellenscheibe an der Kontaktseite des Tasters.

   

   

   

   



Alles zusammengeschraubt und fertig

Der V6 kann mit und ohne Kragen benutzt werden
seht hier 2 Vergleichsbilder mit Silverbullet und Bulli Extreme 801

   

   


und jetzt viel Spaß beim nachbauen Wink
23.01.2010 21:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
raidy Offline
Optimist
*****


Registered+
Beiträge: 6.138
Registriert seit: Oct 2009
Bewertung 175
Beitrag #2
RE: Aurora V6 - 18650
Hallo bulli,
wenn ich Dir so zuschaue, kann ich nur sagen:

Kauf die ein Drehmaschinchen, dann kannst Du richtig mitzaubern. Denn wenn ich deine mechanischen Grundfertigkeiten sehe, dann hast du das schnell im Griff. Und dann sehen wir mal echte "bulli's". Das müsste dich doch so richtig jucken. Oder liege ich da falsch?[/b]

Leit- und Zugspindeldrehmaschine Mini 310 ~400€
Satz Drehstähle usw. 60€ und Du bist mit dabei!
23.01.2010 21:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bulli Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 9.095
Registriert seit: Nov 2008
Bewertung 64
Beitrag #3
RE: Aurora V6 - 18650
ich war schon öfter kurz davor Raidy mir ein Drehbank zu kaufen, auch in den letzten Tagen hab ich wieder mit dem Gedanken gespielt. Gedreht hab ich vor ca. 30 Jahren mal ein bisschen und auch Drehautomaten eingerichtet und bedient. Vielleicht hast Du ja einen guten Tipp. Sollte schon akzeptable Qualität sein, am Werkzeug sparen halte ich für Grundfalsch.
23.01.2010 21:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Prager Offline
senior dampfer
*****


Registered+
Beiträge: 3.256
Registriert seit: May 2008
Bewertung 24
Beitrag #4
RE: Aurora V6 - 18650
ach ja Bulli, wieder eine tolle taschenlampe zum opfer gefallen...Laugh
wahrscheinlich hat sie sehr schlecht geleuchtet. dafür ist sie jetzt gar nicht
so schlecht als damfgerät...Wink gut gemacht! Super
23.01.2010 21:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
raidy Offline
Optimist
*****


Registered+
Beiträge: 6.138
Registriert seit: Oct 2009
Bewertung 175
Beitrag #5
RE: Aurora V6 - 18650
Bulli schrieb:Sollte schon akzeptable Qualität sein, am Werkzeug sparen halte ich für Grundfalsch.
Hier stell sich zuerst die Hauptfrage:
1) Platz
Hast du Platz, dann kaufe dir eine gebrauchte "made in Germany"
hast Du keinen Platz, dann kaufe Dir was kleines für auf die Werkbank.
2) Wieviel willst Du drehen (Achtung Suchtgefahr)
Ab und zu mal --> was kleines, billiges reicht
Oft und öfters --> nur was Gutes!

3) Wie genau soll es denn gehen?
1-3/100mm --> nur was gutes (und du mußt es auch können)
1/10mm --> geht auch mit einfachen (reicht auch zu 90%)

Auf jeden Fall und ausnahmslos immer: automatischer Vorschub. Gibt immer ein schönes Drehbild.

Die kleinen für 400€ sind nicht schlecht. Was sie halt nicht können:

1) kraftlos, Alu und Kunststoff gut, Stahl geht eher nicht.
2) Bohr- / Backenfutter oft zu klein .
3) nicht für Dauerbetrieb, da Lager usw. halt nicht übermäßig robust.
4) oft keine Normteile (MK2,MK3 Konus etc.)

Aber fürs e-Damper bauen reichen sie allemal.

Gewindeschneiden ist eher lästig: Berechnung des Gewindes und Zahnradwechsel, spezielle Drehstähle erforderlich, aber auch mit kleinen machbar. Die Arbeit ist bei beiden die gleiche.

Wenn du mal so weit, sag Bescheid. Ich helf dir beim vorselektieren.

Wenn du den VR4V2 siehst, kommt vielleicht das Fiber!
23.01.2010 21:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bulli Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 9.095
Registriert seit: Nov 2008
Bewertung 64
Beitrag #6
RE: Aurora V6 - 18650
@ Prager: so wie sie geliefert wurde hat sie garnicht geleuchtet, es fehlte die Platine mit LEDund die Verdrahtung, eigentlich ja ein Reklamtionsgrund 1007
edith hat hier geschafft Wink
23.01.2010 21:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kirsten Offline
Administrator
*******


Administrator
Beiträge: 20.694
Registriert seit: Nov 2007
Bewertung 355
Beitrag #7
RE: Aurora V6 - 18650
Wirklich schön, Bulli - und es sieht nicht sehr kompliziert aus. Big Grin

Mir gefällt die Variante mit "Kragen" besser. Wirkt irgendwie stabiler in meinen Augen. Wink
23.01.2010 21:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
smokie Offline
Schnatterinchen
*****


Registered+
Beiträge: 22.375
Registriert seit: Nov 2008
Bewertung 155
Beitrag #8
RE: Aurora V6 - 18650
Ich mag es sehr gern, wenn der Verdampfer so weit wie möglich verschwindet- und schwarze Geräte sowieso, sollte die mal Junge bekommen, nehm ich eins in Pflege Big Grin
23.01.2010 21:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tina Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 6.063
Registriert seit: May 2008
Bewertung 43
Beitrag #9
RE: Aurora V6 - 18650
smokie schrieb:sollte die mal Junge bekommen, nehm ich eins in Pflege Big Grin

erst ichTongue
23.01.2010 21:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bulli Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 9.095
Registriert seit: Nov 2008
Bewertung 64
Beitrag #10
RE: Aurora V6 - 18650
Nachtrag:
die Lampe gibt es auch in einer ausgeräumten Version, also so wie ich sie versehentlich bekommen habe. diese hier
und wieder 5 $ pro Stück gespart.
Also Materialkosten etwa 15 Euro. Gewicht übrigens 52 Gramm nach Umbau ohne Akku Wink
23.01.2010 22:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne