Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ti, Ni, Kanthal - 0.15 - 0.55 Ohm -Fragen dazu
mutschy Offline
Newbie
*


Newbie
Beiträge: 4
Registriert seit: Jan 2017
Bewertung 0
Beitrag #1
Sad Ti, Ni, Kanthal - 0.15 - 0.55 Ohm -Fragen dazu
Mahlzeit!

Ich hab den iStick TC60W mit Melo2 und bin ziemlich durcheinander.

Was ist für den Akku besser in bezug auf Haltbarkeit und Durchhaltevermögen? Watt- oder Temperaturmodus? Eher höherer oder eher niedrigerer Widerstand?

Ich hab aktuell den Eindruck, dass der Akku mit derzeit genutztem Wattmodus (knapp 30Watt, Ti-Coil, 0.5 Ohm) länger durchhält, als mit dem vorher genutzten Temperaturmodus (300°C, Ni-Coil, 0.15 Ohm). Mein bisheriger Favorit war der/die/das Kanthal-Coil (wie isses denn richtig? ) mit 0.3 Ohm und im Temperaturmodus bei 180...200°C. Diese Coils gibt's aber grade nich bei meinem Stamm-Dealer, deswegen meine Frage.

Oder einfach den ganzen Kram vergessen und anderweitig mit nem Kopf versorgen, mit dem ich zurechtkomme?

Für was gibt's die unterschiedlichen Wicklungen eigentlich? Nur Geschmackssache, oder hat das andere Gründe?

Gruss

Mutschy
20.03.2017 20:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
PaganVaper Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 581
Registriert seit: Feb 2017
Bewertung 11
Beitrag #2
RE: Ti, Ni, Kanthal - 0.15 - 0.55 Ohm -Fragen dazu
(20.03.2017 20:32)mutschy schrieb:  Was ist für den Akku besser in bezug auf Haltbarkeit und Durchhaltevermögen? Watt- oder Temperaturmodus? Eher höherer oder eher niedrigerer Widerstand?
Was Li-Ion-Akkus nicht mögen:
  • ganz leeren (geregelte Mods verhindern das)
  • über 4,2V laden (vernünftige Ladegeräte schalten ab)
  • Ströme an oder gar über der Belastungsgrenze, insbesondere Kurzschlüsse aufgrund beschädigter Isolierung
  • hohe Temperaturen, z.B. durch sehr hohe Ströme beim Laden oder Entladen
  • Lagerung mit mehr als 90%
  • Lagerung mit weniger als 20%
  • Starke Erschütterungen, insbesondere Stürze auf harten Boden
  • Viele Ladezyklen
Watt- oder Temperaturmodus macht erstmal keinen Unterschied, das sind nur unterschiedliche Arten, das Glühen der Wendel zu regeln. Idealerweise hast du in beiden Fällen genau die Leistung, die du brauchst, um das für dich beste Ergebnis zu bekommen. Der einzige wesentliche Unterschied ist, dass der Akkuträger im Temperaturmodus erkennt, ob sich die Wendel über einen bestimmten Wert erhitzt. Die Absicht dahinter ist, dass der AT drosselt, wenn z.B. die Wendel nicht mehr gekühlt wird, weil kein Liquid mehr nachfließt (Tank leer, Förderkapazität der Watte überschritten).

Zitat:Ich hab aktuell den Eindruck, dass der Akku mit derzeit genutztem Wattmodus (knapp 30Watt, Ti-Coil, 0.5 Ohm) länger durchhält, als mit dem vorher genutzten Temperaturmodus (300°C, Ni-Coil, 0.15 Ohm).

300°C ist sehr hoch. Ich kenne die iStick 60W nicht, aber vermutlich ist die maximale Leistung auch im Temperaturmodus begrenzt und bei 300°C greift vielleicht eher diese Begrenzung als dass die 300°C erreicht werden. Oder aber die Widerstandsmessung ist bei dem extrem geringen Widerstand der Titan-Coil so ungenau, dass schon weit unter 300°C abgeregelt wird.

Zitat:Mein bisheriger Favorit war der/die/das Kanthal-Coil (wie isses denn richtig? ) mit 0.3 Ohm und im Temperaturmodus bei 180...200°C.

Unwahrscheinlich. Zur Zeit gibt es keinen Akkuträger, der die extrem geringe Widerstandsänderung von Kanthal zur Temperaturregelung nutzen könnte.

Zitat:Für was gibt's die unterschiedlichen Wicklungen eigentlich? Nur Geschmackssache, oder hat das andere Gründe?

Hauptsächlich Geschmack und Dampfmenge. Geringer Widerstand, höhere Leistung, mehr Dampf. Große Oberfläche (Clapton, Alien-Wire, ...) führt auch zu mehr Dampf und Geschmack auf vergleichsweise geringem Raum.

[Bild: 0.png]
20.03.2017 20:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wickeldampfer Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 331
Registriert seit: Jun 2016
Bewertung 3
Beitrag #3
RE: Ti, Ni, Kanthal - 0.15 - 0.55 Ohm -Fragen dazu
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Akku mit Kanthal (0,3mm), hochohmig gewickelt (1,5-1,8 Ohm) im Watt-Modus (11-12 Watt) am längsten hält.

Gruß, Frank

[Bild: wetp83e3.jpg]
Dampfgerät in Betrieb genommen: 19.08.2014
Letzte Zigarette geraucht: 19.08.2014
20.03.2017 20:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Spambeantworter Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 1.133
Registriert seit: Jun 2015
Bewertung 8
Beitrag #4
RE: Ti, Ni, Kanthal - 0.15 - 0.55 Ohm -Fragen dazu
(20.03.2017 20:52)Wickeldampfer schrieb:  Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Akku mit Kanthal (0,3mm), hochohmig gewickelt (1,5-1,8 Ohm) im Watt-Modus (11-12 Watt) am längsten hält.

Gruß, Frank

Bei 7-10 Watt würde der noch länger halten Big Grin

[Bild: footer1435691652_12153.png]


Der Klügere kippt nach
20.03.2017 20:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wickeldampfer Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 331
Registriert seit: Jun 2016
Bewertung 3
Beitrag #5
RE: Ti, Ni, Kanthal - 0.15 - 0.55 Ohm -Fragen dazu
(20.03.2017 20:57)Spambeantworter schrieb:  
(20.03.2017 20:52)Wickeldampfer schrieb:  Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Akku mit Kanthal (0,3mm), hochohmig gewickelt (1,5-1,8 Ohm) im Watt-Modus (11-12 Watt) am längsten hält.

Gruß, Frank

Bei 7-10 Watt würde der noch länger halten Big Grin

Ich heisse doch nicht “ Philgood“ (der auch “8-Watt-Phil genannt wird) Wink

Gruß, Frank

[Bild: wetp83e3.jpg]
Dampfgerät in Betrieb genommen: 19.08.2014
Letzte Zigarette geraucht: 19.08.2014
20.03.2017 21:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
PaganVaper Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 581
Registriert seit: Feb 2017
Bewertung 11
Beitrag #6
RE: Ti, Ni, Kanthal - 0.15 - 0.55 Ohm -Fragen dazu
Wenn ich will, dass mein Akku möglichst lange hält, lege ich ihn ins Regal Big Grin
Das Ding soll Dampf machen, nicht lange halten. Ohne Ersatzakku gehe ich sowieso nicht aus dem Haus, wäre zu ärgerlich, wenn die Dampfe unterwegs schlappmachen würde.

[Bild: 0.png]
20.03.2017 21:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wickeldampfer Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 331
Registriert seit: Jun 2016
Bewertung 3
Beitrag #7
RE: Ti, Ni, Kanthal - 0.15 - 0.55 Ohm -Fragen dazu
(20.03.2017 21:03)PaganVaper schrieb:  Das Ding soll Dampf machen, nicht lange halten.

Mit meiner Kombination geht beides...Wink

Gruß, Frank

[Bild: wetp83e3.jpg]
Dampfgerät in Betrieb genommen: 19.08.2014
Letzte Zigarette geraucht: 19.08.2014
20.03.2017 21:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mutschy Offline
Newbie
*


Newbie
Beiträge: 4
Registriert seit: Jan 2017
Bewertung 0
Beitrag #8
RE: Ti, Ni, Kanthal - 0.15 - 0.55 Ohm -Fragen dazu
Gut. Erstmal danke für die Antworten!
Ich hatte den tc60w auf die Temperatur eingestellt u es funktionierte. Wie auch immer; ich werde mir nen Satz 0.3Ohm-Coils organisieren und weiter probieren, denn mit denen wars optimal. Angenehmer Geschmack, schöner Dampf und lange Akku-Laufzeit. Mit dem 0.15er Ni war der Geschmack zu "flach", mitm 0.5er Ti isses auch nich das Wahre, da knallen die 10mg/ml zu sehr :/

Ich will das Ding starten, dampfen, u es muss funktionieren. So hat es der TC60W gemacht, als ich ihn bekommen habe. Und genau das will ich reproduzieren. Wird wohl nur mit der "goldenen Mitte" gehen.

Zum Thema Akku: ich hab derzeit nur einen, der mich auch problemlos über den Tag bringt. Bisher als ausreichend

Gruss

Mutschy

Mutschy
20.03.2017 23:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne