Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
Eirulan Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 536
Registriert seit: Apr 2017
Bewertung 7
Beitrag #1
Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
Hallo zusammen,

ich bin nun ca. 2 Wochen hier im Forum unterwegs und habe lange überlegt, ob ich hier auch einen Thread eröffnen soll. Mir fällt es im Allgemeinen schwer, über mich und meine Gedanken zu schreiben (und noch schwerer, darüber zu reden!), ebenso, in der "Öffentlichkeit" wie hier quasi "die Hosen runter zu lassen". Aber vlt. hilft das ja mal - das mache ich normalerweise nie. Ich entschuldige mich schonmal vorab für die Wall of Text Smile

Da ich heute aber einen extrem schlechten Tag mit meinem Umstieg hatte, habe ich mich letzten Endes doch dafür entschieden. Vielleicht kann ich hierüber mich selber besser reflektieren und es hilft mir beim Umstieg.

Kurz zu mir:
Ich heiße Nico, bin 40 Jahre alt und würde mich selber als Schwerstabhängigen bezeichnen.
Starker Raucher seit knapp 24 Jahren. "Mit 40 wird man gescheit" ist eine Redensart bei uns im Schwabenland, und ich habe den Geburtstag letzten Monat (nicht aufgrund der Redensart) tatsächlich zum Anlass genommen, mir nochmals genau zu überlegen, ob und wie lange ich eigentlich den eingeschlagenen Weg *so* noch weitergehen will bzw. kann. Mir geht es körperlich beschissen, mein 76-jähriger Vater hat eine bessere Kondition als ich.

Ich habe von Anfang an immer ca. 1 Schachtel Zigaretten geraucht, gleich die starken / roten. Die letzten 5 Jahre waren es dann eher irgendwo zwischen einer Big Box und einer Maxi Box (25-30). Gerade diese letzten 5 Jahre haben mich die Zigaretten in ein nervliches Wrack verwandelt. Ich kann einfachste Aufgaben nicht ausführen ohne Tabak, ich kann mich nicht konzentrieren ohne und er ist mir meist sogar wichtiger als Frau und Kinder. Nach der Arbeit setze ich mich erstmal in meine Garage (rauchen im Haus ist absolut tabu), trinke zwei Bier und rauche mind. 1 Stunde Kette. Dabei wäre es so viel schöner, am Feierabend was mit den Kindern zu machen. Aber nur so komme ich "runter" nach der Arbeit.

Wenn ich nicht rauchen kann, werde ich innerhalb kürzester Zeit gereizt und aggressiv. Langstreckenflüge gehen nur mit äußerster Kraftanstrengung und Nikotinpflastern. Ich wache teilweise nachts auf und gehe eine rauchen; dabei musste ich v.a. die letzten beiden Jahre schon an manchen Tagen enorme Willenskraft aufbringen, um nicht über die "magischen 30 Zigaretten" zu rutschen, denn ich weiß wie fertig und kaputt mich die Dinger machen.

Im Sommer/Herbst 2014 habe ich schonmal einen Anlauf genommen, mithilfe der E-Zigaretten umzusteigen. Das hat damals (da war ich aber auch noch in einer anderen nervlichen Verfassung) erstaunlich gut geklappt - ich konnte innerhalb einer Woche auf Null reduzieren und dabei bleiben - allerdings nur für ca. 2 Monate. Ich hatte mich damals überhaupt nicht eingelesen, einfach "irgendwas" gekauft (EMOW) und losgedampft. Dann hatte ich noch Glück, dass ich (ebenfalls blind) ein, zwei Fertigliquids getroffen habe, die mir extrem gut schmeckten (PSV Honey Cured und Riptide), so dass anfangs alles sehr gut geklappt hat. Während ich die eZigarette der Firma Kanger für sehr gut befand, hatte ich mit den Verdampferköpfen der Firma allerdings ständig Ärger - die Haltbarkeit der Dinger schwankte von 3-4 Wochen bis zu "schon ab Werk kaputt". Das ging mir schon damals extrem auf die Nerven und als es mal so weit war, dass ich nicht vorbestellt hatte und die letzten beiden Verdampferköpfe schon quasi-kaputt aus der Packung kamen, stand ich erstmal ohne da - und habe dann (leider) wieder mit Pyro-Rauchen angefangen und das Geraffel in die Tonne geworfen. Seitdem hatte ich nicht mehr den Mut gefunden, nochmal einen Anlauf zu probieren. Ich dachte immer, ich kann es mir schon beruflich (Projektmanager Unternehmensberatung, immer unter "Dampf") gar nicht leisten, mich wochenlang großteils nur mit mir selber zu beschäftigen, bis ich letzten Endes gemerkt habe, dass ich genau das schon die ganzen letzten Jahre mache. Also nochmal allen Mut zusammengenommen und nochmals Anlauf genommen.

Was verspreche ich mir von der Teilnahme hier im Forum?
- Informationen und fachkundigen Rat bei Fragen zur "Hard- und Software" und sonstigen Themen.
- Unterstützung und vielleicht auch mal aufbauende Worte, wenn es nicht so gut läuft.
- Inspiration und Mut durch das Lesen der Umsteigergeschichten von Anderen
- Ablenkung durchs Schmökern hier bei akuten Schmacht-Anfällen.

Mein bisheriger Umstieg:
Vor zwei Wochen (Ostersamstag kam meine erste Endura) habe ich nun wieder mit dem Dampfen angefangen, und ich muss sagen, bisher läuft es eigentlich ganz gut! Ich war quasi sofort wieder runter auf ca. 5 Stück am Tag, ohne zusätzliche Willenskraft oder Anstrengung; gestern war es eine Zigarette, heute bisher auch (da werden heute aber wohl noch 1, 2 dazukommen). Am schwersten zu verzichten fällt mir nicht mal wie bei vielen die Aufsteh-Zigarette, sondern eher das "Betthupferl", die letzte(n) des Tages.
Über einen normalen Bürotag komme ich bisher wunderbar mit dem Dampfen (gehe wie bisher etwa alle Stunde mit den Kollegen raus zum "rauchen") und kann trotzdem ohne Zigaretten konzentriert meine Arbeit verrichten. Das hätte ich eigentlich wesentlich schwerer eingeschätzt! Problematisch ist eher die Freizeit.
Interessanterweise habe ich dieses Mal mit dem Umstieg überhaupt keine Probleme in Bezug auf trockene Schleimhäute oder auch Husten, nicht wie "damals". Also entweder hat sich an den Liquids oder der Hardware zwischenzeitlich was geändert oder an mir.

Ich benutze momentan zwei (aus Fehlern lernt man ja, damals mit nur einer Maschine ranzugehen, war ein sehr großer!) Endura T18 mit wechselnden Fertigliquids, und ich muss sagen, ich bin wirklich *ÄUßERST* zufrieden damit und der festen Überzeugung, dass dies genau die richtigen Geräte sind, um mir beim Umstieg entscheidend zu helfen! Sie sind absolut zuverlässig, ich muss mir nicht bei jedem Zug Gedanken machen, wie ich ziehe, ob der Zug mich befriedigen wird oder nicht und und und... Für mich v.a. ganz am Anfang absolut geniale Geräte!
Zwei Kritikpunkte habe ich an den Geräten:
- nach nun mehr zwei Wochen Dampfen, sie werden geschmacklich ein klein wenig langweilig. Daher ist nun ein Aspire Nautilus Mini nebst eVic VTwo Mini und zwei Sony VTC5A im Zulauf, da bin ich schon sehr gespannt darauf!
- Die Coils sind ja riesig (das muss ich euch nicht erzählen Smile ) und da ich momentan "fieberhaft" auf der Suche nach "meinem" Allday Liquid bin (oder überhaupt einem Liquid, was ich länger als einen Tag dampfen kann), nerven die Coils ein wenig. Es dauert *ewig* bis der Geschmack des alten Liquids aus dem großen Wattedepot raus ist. Coils wegwerfen ist nicht meins (sparsamer Schwabe und wer weiss, wie lange man die noch bekommt).

Heute ist u.a. ein schlechter Tag, da mir sämtliche Liquids, die ich die letzten Tage sehr lecker fand, überhaupt nicht mehr schmecken und hoffnungsvolle Zukäufe geschmacklich enttäuscht haben Sad Da hatte ich die Tage mehrmals gedacht, ich hätte ein alltagstaugliches Liquid gefunden, am nächsten Tag schmeckte es nur noch halb so gut.
Heute ist v.a. aber ein schlechter Tag wegen Folgendem:
Was ich beim Umstieg so gar nicht brauchen kann ist Stress (und Druck) und dies macht mir der 20.05. ganz enorm Sad
Ich war heute den ganzen Tag am Lesen, was gibt es noch ab dem Datum, was nicht mehr, an was muss man denken etc. etc. - das ist mir eigentlich alles zu viel!! und lässt mich zur Zigarette greifen. Aber hilft ja nix, ich muss mich trotzdem damit beschäftigen. Die letzten Tage habe ich (sehr) starke Bunkerbase gekauft - genug für irgendwas zw. 5-15 Jahren, je nachdem, wie sich mein Liquid- und Nikotinverbrauch einpendelt, und dabei habe ich momentan noch nicht mal vor, selbst zu mischen. Vor zwei Wochen sagte ich noch kategorisch, ich möchte nur kaufen und auf den Feuertaster drücken. Jetzt beschäftige ich mich mit Zubehör fürs Mischen, Selbstwicklern für Backendampfer, wo es welche Aromen gibt (und welche es ab nächsten Monat evtl. nicht mehr gibt), was muss ich noch bunkern an Ersatzcoils und und und.

Irgendwie ist das alles ganz schön viel und lässt mich an der ganzen Sache arg zweifeln. Ich habe in zwei Wochen ca. 400 Euro fürs Dampfen ausgegeben und denke, ich habe es "sinnvoll" investiert?! Keine Ahnung. Momentan. Das Geld ist mir dabei eigentlich egal, wenn ich einen Weg finde weg vom Tabak, dann wären mir auch 5.000 nicht zu viel.
Trotzdem gehts mir momentan echt beschissen mit meinem Umstieg Sad Ach und jetzt habe ich auch noch "504 Bad Gateway" und kann meinen Thread nicht mal live stellen Sad


(sorry für's selbstbemitleidende Geschwafel)


Grüße
Nico


Dampft seit 15.04.2017
Rauchfrei seit 01.05.2017
30.04.2017 21:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
figino Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 1.143
Registriert seit: Nov 2016
Bewertung 9
Beitrag #2
RE: Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
88 und Kopf hoch

Solche Nichts-schmeckt Tage hatten wir wohl alle. Die gehen vorbei. Deine Nerven machen gerade viel durch. Versuche drüber zu dampfen und nimm die Veränderung als Beweis, dass Du ENDLICH etwas bewegst. DAS wird.

30.04.2017 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sanphoemo Online
Katzenpersonal
*****


Registered+
Beiträge: 5.631
Registriert seit: Nov 2014
Bewertung 41
Beitrag #3
RE: Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
Ojeh, du Armer, was für ein doofer Tag Sad

Trotzdem erstmal,herzlich willkommen und Herzlichen Glückwunsch! Das hört sich doch alles schon gut an. Du scheinst mit dem Umstieg weniger Probleme zu haben als viele Andere.

Fertigcoils brauchen manchmal etwas Anlaufzeit, aber mit dem Nautilus wirst du bestimmt zufrieden sein. Das ist ein prima Verdampfer. Smile

Nicht in Panik verfallen, das Wichtigste, die Bunkerbase, hast du. Mischen ist total einfach.Spaß machts auch und hier gibts jede Menge Tipps.

Das mysteriöse Allday wird gern gesucht. Da hilft nur testen und ja, es gibt etliche Fehlversuche. Jeder Jeck ist anders und was mir schmeckt könnte für dich bäh sein Big Grin

Wenn du erstmal eine Richtung hast, sagen wir mal fruchtig oder eher süß, keksig, nussig, dann kannst du einfach mal nach Empfehlungen in der Richtung testen. Etwas Menthol oder z.B. Eisbonbon etc wird auch oft als angenehm empfunden und unterstützt das Gefühl so richtig Wuff in die Lunge zu kriegen.

Es kann übrigens gut sein, dass dein Geschmacksinn gerade auf der Suche nach sich selbst ist, so ohne Fluppen, die alle Geschmacksknospen eh lahmlegen. Manche schmecken tagelang nix, oder es ist auf einmal anders oder schmeckt nicht mehr. Das geht auch wieder weg. Menthol oder Ähnliches soll da sehr hilfreich sein.

Aufstehen, Krönchen gerade rücken und schön weiterdampfen. Du machst das bis jetzt doch prima.

Wenn du abends oder morgens noch 1 rauchst, na und? Irgendwann magst du die nicht mehr und bis dahin mach dir deswegen keinen Stress.

Wall of Text fertig Laugh

Ich hab übrigens vor Dampfbeginn 2 Bigbox täglich geplättet. Ich weiss, wie es geht Blushing

[Bild: footer1415819377_9696.png]
[Bild: footer1416417347_9754.png]
30.04.2017 21:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
templeg Online
indulgence vaper
*****


Registered+
Beiträge: 1.773
Registriert seit: Jul 2016
Bewertung 23
Beitrag #4
RE: Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
Hi Nico, herzlich Willkommen im Forum und Grüße aus dem Schwabenland Wink

Aller Anfang ist schwer......

Aber, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg !

Ich will mal noch gar nicht so viel schreiben - zuviel ist manchmal zuviel des Guten....

Wi dr Schwob secht: No ned hudla - oes nach´m andera...

Viel Spaß hier im Forum und entspanntes Dampfen Dampfer

rock ´n roll never dies Dampfer

... nothing else matters

music makes your soul laugh -
laughing is music for your soul
30.04.2017 21:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AndreasDampf Online
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 733
Registriert seit: Mar 2016
Bewertung 8
Beitrag #5
RE: Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
(30.04.2017 21:23)Eirulan schrieb:  ...."die Hosen runter zu lassen"....

Wenn du nicht sofort zu rauchen aufhörst, stehen hier desselben 60jähirgen+ hinter dir!

Na sorry xD

[Bild: footer1458826986_14255.png]
Glossar ERF - Notiz für mich selber: Break even bei Tag 417 Bunker ist voll Big Grin
30.04.2017 21:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Monti1912 Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 225
Registriert seit: May 2016
Bewertung 2
Beitrag #6
RE: Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
Hallo Nico,

du schriebst davon das dir ein Liquids nicht mehr schmecken bzw. sich der Geschmack verändert hat und sich die neuen Liquids als Fehlkäufe herausgestellt haben.
Was ich dir von meiner Seite mal empfehlen kann ist die Base (runtergemischt auf die gewünschte Nikotinstärke) mal ohne jeglichen Aromen zu dampfen.
Ich dampfe seit ca. 6 Monaten ausschließlich ohne Aroma, ein paar die das hier ebenfalls so praktizieren gibt es auch.
Mir hatte nach einiger Zeit auch nichts mehr geschmeckt, da habe ich es so einfach mal testweise probiert und bin sofort dabei geblieben.

Nur der MSV !
30.04.2017 21:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SmokeyJoe Offline
Ostseedampfer
*****


Registered+
Beiträge: 10.937
Registriert seit: Oct 2014
Bewertung 111
Beitrag #7
RE: Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
Moin Nico,

herzlich willkommen im Forum. Viel Spaß hier und beim Dampf03

Ich wünsch dir viel Erfolg beim Umstieg. Du schaffst das. Smile

Neblige Grüße von der Lübecker Bucht, Joachim
Bei Stromausfall dampf ich mechanisch
.2112 Tage bis zur Rente
Klick hier und du findest Dampf-Paten die dir helfen können
[Bild: smokeyjoel8yyx.jpg] [Bild: IGED_Icon.png]
30.04.2017 22:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Linsenheld Offline
Der mit dem Schatten
****


Registered+
Beiträge: 681
Registriert seit: Jan 2017
Bewertung 33
Beitrag #8
RE: Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
Nabend Nico 88

Gar kein Problem wegen Deinem langen Text.
Dafür ist dieses Unterforum da, es ist Dein Thread und ich glaube, er wird Dir beim Umstieg helfen. Manchmal braucht man einfach seinen Platz, wo man sich "auskotzen" kann... Den hast Du jetzt hier gefunden...

Danke erstmal für Deine wirklich ausführliche Vorstellung und das Du mit uns Deine Gedanken zum Umstieg teilst.

Wie Du selbst ja schon schrubst, Du warst so etwas wie ein "Stressraucher" (Wenn ich es definieren müsste). Die Pyros waren einfach nur Mittel zum Zweck und hatten ja wohl nicht viel mit "Genuss" zu tun.

Deswegen finde ich Deinen "sanften" Umstieg -für Dich- auch vollkommen in Ordnung. Ich glaube, direkt auf "Null" würde Dir nicht gut tun. Da musst Du Dir auch gar kein Stress machen, es gibt zahlreiche Umsteiger die "zweigleisig" fahren. Wichtig bei der Entwöhnung/dem Umstieg ist, dass DU Dich dabei wohl fühlst. Jede Zigarette weniger ist eine gute Zigarette! Und der Verbrauch hat sich ja schon deutlich gesenkt... Alles in allem ein gutes Zeichen. Da sollten die die fünf oder sechs Zigaretten am Tag keinen Stress machen...

So wie ich das aus Deinem Beitrag heraus lese, bist Du ein Mensch der etwas gegen (unnötigen) Stress hat. Bin ich voll bei Dir. Super
Lass Dir mit dem ganzen TPD2 Gedöns nicht zu sehr einen Floh ins Ohr setzen. So wie ich das bislang mitbekommen habe, wird das Dampfen etwas schwieriger, aber nicht unmöglich. Allerdings herrscht halt -gerade im Netz wo viele verschieden Charaktere aufeinander treffen- ein bisschen "Chaos" bei der Auslegung der ganzen Geschichte.

Aber auch da solltest Du Dich nicht verunsichern lassen. Du hast mit dem ERF ein wirklich sehr kompetentes Forum mit entsprechend kompetenten Usern gefunden. Hier wird in aller Regle sachlich diskutiert und es werden in der Hauptsache Fakten anstatt irgendwelche Gerüchte geteilt. Super

Lies Dich einfach in Ruhe ein, die ersten Schritte hast Du ja schon getan...

Alles in allem findest Du hier immer ein offenes Ohr für jegliche Fragen/Probleme/Gewissensbisse...

Und nochmals: Super, dass Du so offen warst... Happy

Ich wünsche Dir viel Spaß hier im Forum und freue mich Neues von Dir zu lesen...

iStick Pico, Aspire NX100, Sigelei 213, Reuleaux RX200S, asMODus Minikin v2
Nautilus/Mini, Melo 2 & 3
OBS Cheetah, OBS Engine, Augvape Merlin, Geekvape Ammit, Pharao Dripper, Aromamizer Plus, Freakshow V2, Limitless RTDA Classic
Smok Stick V8 w/Big Baby Beast


-Rauchfrei seit dem 30.01.2017-
30.04.2017 22:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Makamosi Online
Junior Member
**


Registered
Beiträge: 43
Registriert seit: Jan 2017
Bewertung 2
Beitrag #9
RE: Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
Hallo

Grüß dich Nicole.
Ich glaub du machst dir zuviel Kopfstress.
Setze dich selbst nicht so unter Druck. Das dampfen wird auch nach dem 20. 5. existieren.
Ich bin 40 Jahre und habe 25 Jahre geraucht. Fing mit 10 Kippen am Tag an und zu meiner Höchstzeit konnten es auch leicht 3 Schachteln werden.
Das gedampfe sah ich als Raucher immer skeptisch und bei einem oberflächlichem Blick auf das Thema hatte ich das erst mal verworfen weil die Möglichkeiten und Vielfalt mich schlicht erschlagen haben.
Durch einen Bekannten wurde ich jedoch später wieder aufmerksam dem dampfen gegenüber. Und ließ mir erklären dass man es gar nicht so schwer haben muß als Einsteiger.
Am 07.11.16 bin ich dann kurzerhand in den nächstgelegenen Offline Shop und kaufte mir den Nautilus und ne Evic Dual. Dazu 2 Akkus ein Ladegerät und 3 verschiedenen Liquids mit 12 mg Nikotingehalt.
Als ich das ganze zum laufen gebracht habe und den ersten Zug nahm traf es micht wie ein Blitz!
Ich merkte direkt, das kann klappen!!
Von da an habe ich keine einzige Zigarette mehr geraucht. Ich hatte zwar immer noch welche herumliegen aber es viel mir relativ leicht nicht rückfällig zu werden.
Die ganzen Vorteile die man als Dampfer hat, der Gewinn an Lebensqualität, all das habe ich mir immer wieder in schwachen Momenten selbst vor gesagt.

Wie ich deinem Post entnommen habe hast du bereits Bunkerbase bestellt. Das ist sehr gut!
Wenn du die erst mal hast kannst du es ganz entspannt angehen. Alles andere wird es auch nach dem 20.5. geben.
Mit dem Nautilus hast du eine sehr gute Wahl getroffen finde ich. Zumal die Coils durch den neuen Nautilus 2 auch in Zukunft erhältlich sein werden.
Und was das selbstmischen und selbstwickeln angeht,.. das ist alles kein Hexenwerk und selbst mein alter Herr traut sich mittlerweile an dieses Thema nachdem ich ihn bekehrt habe.
Sieh das positive am dampfen und verzage nicht.

Übrigens, das mit dem Geschmack habe ich auch oft. Ich resete dann sozusagen meine Geschmacksnerven indem ich dann mal Menthol z.b. dampfe. Der Geschmack kommt wieder zurück irgendwann.

Hoffe du packst es und machst dir keinen Streß!


Gruß Markus

[Bild: footer1492870465_17185.png]
30.04.2017 22:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
msi9999 Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 2.026
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 28
Beitrag #10
RE: Hallo an alle; Ausstiegsversuch und wie es mir dabei geht.
87 und viel Spaß hier im Forum.

Ich freue mich auf einen regen Austausch.

Im Prinzip läuft es doch schon ganz gut bei dir. Von 30 Pyros auf 5, dass ist eine beachtliche Leistung.

Richtig gemacht hast du auch alles, du hast dir zwei Endura gekauft und kommst somit nicht in die Verlegenheit, dass die Hardware nicht funktioniert. Großartig!Big Grin
Und die dritte dampfe ist unterwegs.

Base hast du gekauft und auch das war die richtige Entscheidung. Mischen brauchst du nicht sofort, wichtig ist nur das der Keller voller Base steht.
Damit kannst du dich später beschäftigen, das hat keine Eile.

Die Dampfshops haben soviel Liquid, dass sie es so gar verkaufen müssen Wink

Hardware wird es auch noch nach dem 20. Mai geben.
Wie es sich auf Dauer entwickelt, weiß keiner genau.
Aber vorläufig wird es weiter Akkuträger geben und auch Verdampfer. Zum Beispiel für deinen bestellten Nautilus gibt es mit Sicherheit noch nach dem 20.5 coils, denn das sind die gleichen wie im Nautilus 2.

Die coils der Endura hebst du als Schwabe natürlich auf, denn die kann man auffrischen. Eine Anleitung dafür gibt es auf YouTube.

Und zu dem Geschmack der Liquids. Manches schmeckt mir über einen sehr langen Zeitraum gut, andere nur Tage, es gibt welche die schmecken mir und trotzdem kann ich nur ein paar Züge davon nehmen weil zu intensiv im Geschmack.

Kaufe dir doch 100ml Base in deiner Nikotinstärke und dampfe die Base pur. Das schmeckt ganz gut. Manche machen auch ein bisschen Menthol mit rein.
Und die meisten Fertigliquids sind so stark aromatisiert, das ich sie mit Base mische,
Weil sie sonst viel zu intensiv sind.

Wie gesagt, mache dir keinen Stress, das wird, dein Anfang klingt vielversprechend Big Grin

Gruß
Martina
30.04.2017 22:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne