Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aspire Cleito RTA
Gogo2000 Offline
Junior Member
**


Newbie
Beiträge: 32
Registriert seit: Jun 2017
Bewertung 0
Beitrag #1
Aspire Cleito RTA
Hallo da ich sehr zufrieden bin mit dem Cleito überlege ich mir ob ich mir die RTA bestellen soll um etwas in die Welt des selberwickelns reinzuschnuppern! Die sollen ja wesentlich besser schmecken als fertige coils! Aber nun zu meiner Frage was soll ich alles bestellen Draht! Welche Größe ? clapton? Eine selberwickelhilfe und Watte! Oder doch den rta lassen und weiter fertigcoils nutzen?
12.07.2017 13:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
stone63 Online
Niederrheindampfer
*****


Registered+
Beiträge: 1.233
Registriert seit: Aug 2015
Bewertung 28
Beitrag #2
RE: Aspire Cleito RTA
Moin...Du,ob Selbstwickler besser schmecken wie VD mit Fertigköpfen...da scheiden sich die Geister.

Ich für meinen Teil kann dies 100%-tig bestätigen.Für mich kommt kein Fertigwickler an einen Selbstwickler -geschmacklich- ran.
Am Anfang würde ich mich langsam an die Materie heran machen.Sprich,erstmal stinknormalen Kanthal- und SS-Draht verwenden.

Watte benutze ich Mushi-Watte aber Watte von DM tut's auch.Als Wickelhilfe eignen sich Bohrer od. Q-Tipps hervorragend.

Viel Erfolg Wink

Gruß Axel Dampf03
12.07.2017 14:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sm0key Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 430
Registriert seit: Mar 2017
Bewertung 2
Beitrag #3
RE: Aspire Cleito RTA
Die RTA vom Cleito hat bereits eine einfache Clapton Wicklung drauf und ich meine sogar, es liegt noch eine zweite bei (ohne Gewähr).
Damit kommst du locker ein paar Wochen mit aus und kannst ja erstmal damit anfangen, die Watte richtig zu "verlegen".

AT: Wismec RX Gen3, Eleaf iPOWER 80W
VD: Serpent SMM, Uwell Crown 3, Pyro 24 RDTA, Kylin RTA
12.07.2017 14:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Flavorp Offline
Junior Member
**


Registered
Beiträge: 30
Registriert seit: Jun 2017
Bewertung 0
Beitrag #4
RE: Aspire Cleito RTA
Habe auch die RBA für den Cleito und muss sagen, dass er mir persönlich als Selbstwickler um Welten besser schmeckt als mit den Fertigcoils. Solltest du dich für die RBA (oder hier RTA) entscheiden, empfehle ich dir das bauchige Tankglas gleich mitzukaufen, denn die RBA ist vom Durchmesser etwas größer als die Fertigköpfe (gerade bei Liquids mit höherem VG-Anteil könntest du mit dem orginalen Glastank Probleme bekommen, weil der Abstand von Verdampferkammer zum Tankglas dann zu gering ist).
12.07.2017 15:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
drky Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 323
Registriert seit: May 2017
Bewertung 0
Beitrag #5
RE: Aspire Cleito RTA
Inwiefern wirkt sich da denn ein zu geringer Abstand aus?

[Bild: footer1494490198_17281.png]

iStick Pico mit Aspire Cleito
12.07.2017 15:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Flavorp Offline
Junior Member
**


Registered
Beiträge: 30
Registriert seit: Jun 2017
Bewertung 0
Beitrag #6
RE: Aspire Cleito RTA
(12.07.2017 15:40)drky schrieb:  Inwiefern wirkt sich da denn ein zu geringer Abstand aus?

Könnte bei Max. oder High-VG zu Nachflussproblemen führen. Die Betonung liegt auf “könnte“. Hängt aber natürlich noch von anderen Faktoren wie z.B. Wattemenge, Zugverhalten etc. ab.
12.07.2017 15:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
drky Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 323
Registriert seit: May 2017
Bewertung 0
Beitrag #7
RE: Aspire Cleito RTA
Puh, ich kann mir das gerade nicht vorstellen, dass die Watte das Liquid schneller aufsaugt als dass es im Tank von oben nach unten nachfließt? Aber ich kenne mich halt auch damit 0 aus. Kann also schon sein...

Ich bin auch am überlegen mir die RTA zu bestellen. Ich habe allerdings noch gar keine Erfahrung mit dem Selbstwicklen. Daher hätte ich erstmal ein paar Fragen unter der Annahme, dass ich maximale Geschmacksentwicklung haben möchte.

1. Welcher Draht?
2. Welche Watte?
3. Welcher Widerstand?
4. Wo ist der genaue Unterschied zwischen dual und single? Dual müsste doch intensiver schmecken, weil mehr Oberfläche = mehr Liquid kann verdampft werden?
5. Was brauche ich sonst noch? So eine Keramikpinzette oder?

[Bild: footer1494490198_17281.png]

iStick Pico mit Aspire Cleito
12.07.2017 16:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
drky Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 323
Registriert seit: May 2017
Bewertung 0
Beitrag #8
RE: Aspire Cleito RTA
Warum ist der hier https://www.fasttech.com/products/3007/10021794/5585204 so günstg? Ich nehme mal an, dass das kein Original ist, weil kein Aspire draufsteht. Macht das irgendein Unterschied? Das ist doch im Prinzip nur ein Stück Metal?

[Bild: footer1494490198_17281.png]

iStick Pico mit Aspire Cleito
12.07.2017 17:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Flavorp Offline
Junior Member
**


Registered
Beiträge: 30
Registriert seit: Jun 2017
Bewertung 0
Beitrag #9
RE: Aspire Cleito RTA
(12.07.2017 17:40)drky schrieb:  Warum ist der hier https://www.fasttech.com/products/3007/10021794/5585204 so günstg? Ich nehme mal an, dass das kein Original ist, weil kein Aspire draufsteht. Macht das irgendein Unterschied? Das ist doch im Prinzip nur ein Stück Metal?

Hmm, die sieht vom Aufbau schon identisch aus, kann dir aber nicht sagen, ob die genau passt und alle Gewinde sauber laufen, denn ich habe das Orginal. Die Reviews sehen aber nicht so gut aus, sind wohl einige defekt.
12.07.2017 19:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Flavorp Offline
Junior Member
**


Registered
Beiträge: 30
Registriert seit: Jun 2017
Bewertung 0
Beitrag #10
RE: Aspire Cleito RTA
(12.07.2017 16:08)drky schrieb:  Puh, ich kann mir das gerade nicht vorstellen, dass die Watte das Liquid schneller aufsaugt als dass es im Tank von oben nach unten nachfließt? Aber ich kenne mich halt auch damit 0 aus. Kann also schon sein...

Ich bin auch am überlegen mir die RTA zu bestellen. Ich habe allerdings noch gar keine Erfahrung mit dem Selbstwicklen. Daher hätte ich erstmal ein paar Fragen unter der Annahme, dass ich maximale Geschmacksentwicklung haben möchte.

1. Welcher Draht?
2. Welche Watte?
3. Welcher Widerstand?
4. Wo ist der genaue Unterschied zwischen dual und single? Dual müsste doch intensiver schmecken, weil mehr Oberfläche = mehr Liquid kann verdampft werden?
5. Was brauche ich sonst noch? So eine Keramikpinzette oder?

Als Draht würde ich dir für die RTA einen einfachen Clapton-Draht empfehlen, am Besten aus Kanthal A1 (nur Watt- oder Powermodus) oder Edelstahl (geht sowohl für Wattmodus und für das temeperaturgeregelte Dampfen). Wenn du die Coils anfangs nicht selber “herstellen“ willst, kaufe dir einfach fertige Clapton-Wicklungen. Du solltest dich am Anfang nicht selbst überfordern, mach es dir am Besten erstmal so einfach wie möglich Smile. Ich würde dir bei den Coils zu einem Innendurchmesser von 2,5mm raten, dann hast genug Spielraum auf dem Deck und noch genügend Platz zum Wickeln.

Bei der Watte kann ich dir z.B. die Cotton Bacon 2 empfehlen.

Wenn du auf einem geregelten Akkuträger dampfst, spielt der Wiederstand keine allzu große Rolle. Du musst einfach etwas mit dem Leistungsbereich (Wattzahl_(Leistung)) spielen, um deinen Sweetspot zu finden.

Eine Keramikpinzette wäre nicht verkehrt, somit bist du beim Ausglühen der Coils auf der sicheren Seite (Kurzschluß).

Beim Selberwickeln ist noch kein Meister vom Himmel gefallen...das Zauberwort heißt üben, üben, üben. Mit der Zeit und gewohnenen Erfahrung bekommt man dann so ziemlich jeden Verdampfer gewickelt Wink
12.07.2017 20:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne