Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TC mit der Dani Box
hag23 Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 603
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 11
Beitrag #1
TC mit der Dani Box
Hallo,

vorab, wenn es nervt bitte löschen Smile aber vielleicht hat ja jemand Lust mir mal ne kleine Schritt für Schritt Anleitung zu geben...bin ganz ehrlich, ich brauch das in einfachen Worten, steig da nämlich nicht wirklich durch...

also ich hab hier diesen Edelstahldraht : https://www.riccardo-zigarette.de/UD-Ede...-m-Rolle-3

in der Stärke 0,3 mm

was mir z.b. nicht klar ist, auf wieviel Ohm wickel ich den am besten für TC ?
Akkuträger ist wie gesagt die Dani Box

wäre super wenn mich da jemand schlau macht

Gruß hag
17.07.2017 08:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ligui Online
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 5.367
Registriert seit: Aug 2013
Bewertung 32
Beitrag #2
RE: TC mit der Dani Box
Welcher VD?

Den Widerstand kannst Du vernachlässigen. Dieser ergibt sich von selber durch die Coil die zum VD passen sollte. Also einfach in Länge und Durchmesser so wickeln das die Coil zum Luftloch und Kammer des VD passt.

Ein Beispiel:
Taifun GTII. Da würde ich mit dem 0,30er SS Draht eine Coil mit 6 - 7 Windungen um 2,5mm wickeln. Der Widerstand ist dann bei ca. 0,7 - 0,8 Ohm.
17.07.2017 09:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hag23 Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 603
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 11
Beitrag #3
RE: TC mit der Dani Box
ach ja, der Verdampfer...wollte das erst mal mit meinem Haus und Hof Modell dem FeV testen...
17.07.2017 10:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Felix1220 Offline
 
*****


Registered+
Beiträge: 9.947
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 81
Beitrag #4
RE: TC mit der Dani Box
und vergiss nicht idealerweise den richtigen Temperaturkoeffizienten einzugeben.

Zitat:Bei verschiedenen Edelstahldrähten kann es zu deutlichen Schwankungen des Koeffizienten kommen, je nachdem, welche genaue Zusammensetzung er besitzt, oder er kann abhängig sein von der Produktionscharge und dem Hersteller.
http://www.dicodes-mods.de/dani-box.html
17.07.2017 10:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hag23 Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 603
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 11
Beitrag #5
RE: TC mit der Dani Box
genau das sind ja meine "Probleme" , sorry tu mich da echt schwer, wie krieg ich den den raus ?
17.07.2017 10:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Baseman Offline
|@5 23FD65
*****


Registered+
Beiträge: 2.157
Registriert seit: Mar 2015
Bewertung 42
Beitrag #6
RE: TC mit der Dani Box
Da brauchst du dir keinen Kopf machen, du machst da einfach deine favorisierte Wicklung wie sonst auch rein.

Einfachheitshalber stellst du am AT die maximale Leistung auf die selbe, die du im normalen Power Mode auch verwenden würdest (bei der selben Coil natürlich; in Zukunft kannst du da gerne 10-20% höher einstellen). Als Material wählst du "Inox (105)". Danach gehst du auf den Menüpunkt "TmpCal Init", wartest bis "Init" hervorgehoben wird und drückst dann + (oder minus, egal). Daraufhin verschwindet das "Init" und es erscheint an der Stelle "Confirm". Du sollst den Vorgang also praktisch nochmals bestätigen (für den Fall das du dich verdrückt haben solltest) -- also drückst du nochmals +. Jetzt erscheint "process", der Chip arbeitet und ermittelt den Kaltwiderstand. Einfach nichts mehr drücken und warten bis das Display von selber abschaltet. Der Widerstand wurde kalibriert, es kann losgehen.

Ja, sehr viel Text für praktisch nur 2x Plus drücken, aber viele haben mit der Menü Logik anscheinend Probleme. Smile

Die Temperatur würde ich auf 200°C stellen und einfach mal losdampfen. Daraufhin einfach in 5°C Schritten erhöhen (oder sogar verringern) bis es dir passt. Vollkommen egal ob 205° oder 260°! Diese magische 220° Grenze die in den Köpfen vieler umher spinnt, vergessen wir gleich wieder.

beste Grüße,
ben


seitdem 28.02.2015 clean
gespart: vermutlich nichts, dafür ein neues Hobby hinzugewonnen
17.07.2017 10:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Felix1220 Offline
 
*****


Registered+
Beiträge: 9.947
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 81
Beitrag #7
RE: TC mit der Dani Box
gute Frage, wenn der Händler keine Auskunft geben kann weis ich es auch nicht, evtl kennt wer den Draht.
Ansonsten hilft wohl nur mit den Standardwert für Edelstahl dampfen
17.07.2017 10:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Baseman Offline
|@5 23FD65
*****


Registered+
Beiträge: 2.157
Registriert seit: Mar 2015
Bewertung 42
Beitrag #8
RE: TC mit der Dani Box
(17.07.2017 10:53)hag23 schrieb:  genau das sind ja meine "Probleme" , sorry tu mich da echt schwer, wie krieg ich den den raus ?

Das müsste normalerweise der Hersteller angeben, machen die Chinesen in der Regel aber nicht. Aber da ich den Draht kenne, kann ich dir sagen das die korrekte Einstellung an der Dani "95" wäre. Für den Anfang würde ich es aber erst mal gut sein lassen und das voreinstellte Profil "Inox (105)" verwenden. Groß mit dem Koeffizienten ohne Erfahrung rumfummeln muss erst mal nicht sein, Inox und dein 316L sind sich da vom Koeffizienten auch nah genug das man sich nicht groß den Kopf zerbrechen braucht.

beste Grüße,
ben


seitdem 28.02.2015 clean
gespart: vermutlich nichts, dafür ein neues Hobby hinzugewonnen
17.07.2017 11:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TC-Fanboy Online
Member
***


Registered
Beiträge: 277
Registriert seit: May 2017
Bewertung 1
Beitrag #9
RE: TC mit der Dani Box
Hallo hag23

Einige Tipps hast du ja schon bekommen .

4 wichtige Sachen muss man beachten:

1. Bei HCtrl wird 1 ausgewählt, das aktiviert den Temp-Modus. Anschließend musst du den passenden Temperaturkoeffizienten in deine Box eingeben, oder das Material wählen. Das wäre bei dir Edelstahl.

2. Nachdem du deine Wicklung eingebaut, ausgeglüht und bewattet hast, muss der Widerstand der Coil bei 20°C in deiner Box geloggt werden. Diese Funktion heißt bei dir TempCal Init. Diese Funktion erscheint aber nur wenn du im Temp-Modus bist.

3. Bei Temp stellst du die gewünschte Temperatur ein. Für den Anfang passen 240°C +-20°C.

4. Die Leistung darf nicht zu niedrig eingestellt sein, je höher die Leistung desto schneller erreicht die Wicklung ihre Solltemperatur.

Das klingt am Anfang etwas kompliziert, aber ist wie Autofahren.

Wenn du mehrere Verdampfer mit Edelstahl bestückst, dann muss man nur den Widerstand loggen und hat immer das gleiche Dampfergebnis.

Dicodes gibt als Temperaturkoeffizienten für 316L ein Wert von 92 an. 105 ist ein guter Wert für den V2A-Draht vom Imker Tyroller.

Gruß, Frank

Ich dampfe, also bin Ich

AT: eVic VTwo mini, 2 Cuboid's mit myeVic Firmware
VD: Cubis Pro, Ultimo, Lemo 3, OBS Engine, Griffin 25, Eagle, Griffin AIO, Pharaoh RTA,
Kayfun 5, 2 Moradin 25

[Bild: footer1496503529_17397.png]
17.07.2017 11:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hag23 Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 603
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 11
Beitrag #10
RE: TC mit der Dani Box
Super Antworten...vielen lieben Dank !

da werde ich mich heute nach Feierabend dann mal ans Werk begeben Smile

Gruß hag
17.07.2017 13:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne