Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loch Ness - Envii
werz99 Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 12.513
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 220
Beitrag #1
Loch Ness - Envii
Der loch ness von envii hat mich angesprochen...trotz 2 akkus, 150W und dem damit verbundenen gewicht.

Gekauft hab ich HIER zum aktionspreis von $65,99.
Und nachdem ich in den foren einkaufstipps gestöbert habe ich heute noch einen 2. (blauen) HIER bestellt.

Specs
-5-150 watt
-VW/TC (Ni, Ti, SS (304, 316, 317), Tungsten, TCR)
-Boost mode (Preheat)
-Power Curve Mode, Smooth Mode
-dry sense (?)
-TFR (?)
-USB Lader, Firmware updatebar
-gefederter 510er anschluss
-2 x 18650
-90 x 55 x 26 mm
-200g
-Zinc-alloy mit rubberfinish
-2ter 510er als Catchcup (bis zu 23mm VD), Standard ist flach

Preis: China ab $65,99.- GB: 61,49

Das design des loch ness basiert auf einem teuren, kaum erhältlichen holzmod mit DNA40 und stabilisiertem holz mit einem 18650er. LINK

Der envii lochness ist sozusagen das produkt für den massenmarkt. Der designer sitzt in kalifornien und produziert wird der mod in china.

Ein paar bilderchen:
   

   
Zubehör: catchcup aus ES - für verdampfer bis 23mm. Die flache kappe hat einen durchmesser von 25mm. 26mm VD könnten grad noch durchgehen, hab ich aber nicht. USB kabel, ein vernünftiges englisches manual.

   
Das display ist gut ablesbar und zeigt vernünftige sachen an. Die bedienung über die 2 knöpfchen ist im manual übersichtlich beschrieben.
Alle 3 knöpfe drücken eröffnet einem die advanced einstellungen mit den einstellungen für boost und dry sense (was immer das auch ist - werte zwischen 0 und 20 - standard ist 10) und der temp compensation (Werte zwischen 0 und 99 - default 20). Etwas schwach die doku dazu. Aber brauchen wird man das eh nicht wirklich.

Mit 3 klicks ist man im menü da kann man direkt die modi anwählen, sowie in system den screen einstellen.

Die leistung ist auch im TC modus anpassbar (mit - und powertaste gleichzeitig), was ich für ein muss erachte. Die ATs, die glauben mich mit voller power und getöse beglücken zu müssen führen ein schattendasein und setzen staub an.

Den widerstand kalibriert man durch gleichzeitiges drücken von + und - taste.
Sperren kann man die einstellknöpfe mit + und powertaste.

Laden und update über USB. Tja vermutlich aus designgründen haben sie den USB recht tief im gehäuse versenkt. Der USB bekommt nur mit dem beiligenden ladekabel kontakt, welches einen extra langen min iusb stecker aufweist.
   
Im auslieferzustand gibts ein paar bugs und eine zeitverzögerung beim feuern. Das verfügbare firmwareupdate behebt diese probleme.
Der zugang zu dieser software funktioniert über den warenkorb beim shop auf der envii-website. (Also volle prozedur mit anmelden, und "kaufen". Laut hersteller gibts auch über facebook eine möglichkeit.
Mein ansinnen das irgendwie kulinarischer zu gestalten wurde nicht erhört.

Nett finde ich die austauschbare 510er catchcup, die den verdampfer etwas in den mod versenkt und eben zur not auch sauereien auffängt. Freundlicherweise ist der anschluss mit einem o-ring gegen den mod hin abgedichtet
       

Das akkufach und der deckel ist solide, die polarität ist auf dem kontaktblech gekennzeichnet und es gibt auch den üblichen kontakt für die mittelanzapfung zwischen den beiden in serie geschalteten akkus.
Ob ein balancer verbaut ist, weiß ich nicht. Der akkustand wird jedenfalls getrennt angezeigt.
       
Mit dem platz hat man hier auch etwas gespart. Die akkus lassen sich nur hinterienander entnehmen und man muss etwas am deckel vorbeilavieren. aber es funktioniert. Der deckel hält übrigens auch gut - bis jetzt blieb er immer brav zu.
Fazit:
Ein guter ergonomischer mod, gut zu bedienen mit ansprechender optik. Auch die elktronik macht einen soliden und zuverlässigen eindruck.
Der austauschbare 510er gefällt mir gut, das abdichten nach unten ebenfalls.
Die taster sind solide, der feuerknopf ist gut zu erreichen und hat einen druckpunkt, der passt und erinnert mich an die soliden mitec taster.

Wenig gut find ich das gewicht und vor allem diese unsägliche gummibeschichtung. Ich seh schon die ersten kleinen pünktchen, die drauf hindeuten, dass sich da eventuell mal etwas abschälen könnte.
So ein mod schaut eigentlich nur im laden gut aus. Das zeug hält einfach nicht auf dem zinc alloy. Nachdem ich gemerkt habe, dass die reine metalloberfläche auch nicht ganz verkehrt ist reg ich mich über den unsinn eh schon weniger auf. Und schwarz nehm ich ja eh nur zum notfall in kauf.

Negativ auch noch der USB anschluss und die umstandsmeierei beim download der firmware.

Aber er liegt sooo gut in der hand:-)

       

   

Nachdem mir die form ausgesprochen gut gefällt hab ich schon erste cloneversuche unternommen:-) LINK
       

Jede menge youtube videos gibts natürlich auch:
LINK

lg
werz99
02.08.2017 20:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shylock Offline
Homo oeconomicus ?
*****


Registered+
Beiträge: 9.273
Registriert seit: Mar 2012
Bewertung 103
Beitrag #2
RE: Loch Ness - Envii
Danke für den Testbericht Big Grin

Hey, haben die die Form deines Wurmmods geclont? Laugh

Dampferstammtisch Essen & Friends trifft sich am Freitag den 03.11.2017 hier
03.08.2017 01:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
werz99 Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 12.513
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 220
Beitrag #3
RE: Loch Ness - Envii
Ergänzung aus dem alltag...

Die beschichtung des schwarzen mods (ich hab mittlerweilen auch einen blauen) beginnt sich bereits in der 3. woche abzulösen. Nicht nur an den kritischen kanten unten, die natürlich beansprucht werden, wenn man da steil hinstellt, sondern auch unmotiviert an der seite.
       
...aufgepasst hab ich ziemlich. Z. b. erfolgte der transpotr immer in einem stoffsäckchen und größere umfsaller hats auch nicht gegeben.

Bin mal gespannt was 3FVape auf mein heute eröffnetes ticket zurückmeldet, aber die sind da erfahrungsgemäß äußerst schmerzfrei:-)

lg
werz99
13.08.2017 13:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
werz99 Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 12.513
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 220
Beitrag #4
RE: Loch Ness - Envii
Update in Sachen beschichtung:

3FVape hat 10% refund angeboten und ich hab das akzeptiert...

Gestern hab ich mal von dem großen teil, das nur mit 3 schrauben gehalten wird und man nix sonst ausbauen muss testweise die beschichtung runtergeschmirgelt. Da mir das ganz und gar nicht gefallen hat, hab ich heute die kompletten innereien rausgenommen und die metallteile in natronlauge gelegt. Vorher allerdings auch die beschichtung runtergekratzt, weil die hält:-)

Ergebnis find ich cool...

   
   
   

Den blauen mal als kontrastprogramm...der ist noch ganz:-)

lg
werz99

Aufgrund der Übersichtlichkeit werden Postings, bezüglich Fragen zum Gerät, in folgenden Thread verschoben
http://www.e-rauchen-forum.de/thread-121170.html
Daher möchte ich Euch bitten, Eure Posts gleich dort zu platzieren.
[Bild: shylock.png]
16.08.2017 21:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne