Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Minimaler Widerstand Evod-Akkus
NicolasRedarius Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 73
Registriert seit: Jan 2017
Bewertung 1
Beitrag #1
Minimaler Widerstand Evod-Akkus
Hallo zusammen,

was ist eigentlich der minimale Widerstand, den man auf einem Evod-Akku nutzen sollte? Feuert der dann nicht mehr, wenn ihm das zu wenig ist?

Ich habe mal einen schlanken SWV mit 1,1 Ohm ausprobiert. Funktioniert und wird nicht sonderlich warm. Aber das sind anfangs bei 4,2 V 3,8 A und bei 3,7 V 3,36 A.
Das ist zwar nur Pulslast, aber ich frage mich schon, ob die das auf Dauer vertragen.

Schöne Grüße

Nicolas
12.08.2017 11:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
_Y@V_ Offline
Noch so'n Dampfer ;)
****


Registered+
Beiträge: 950
Registriert seit: Aug 2016
Bewertung 10
Beitrag #2
RE: Minimaler Widerstand Evod-Akkus
Evod (hier: Toptank Evod) Akkus haben eine Sicherung drin, unterhalb von 1,0 Ohm feuern die nicht mehr. Es ist allerdings ratsam, nicht unter 1,3 Ohm zu gehen, weil die Spannung sonst zu sehr einbricht, Du bekommst nicht mehr Leistung, aber der Akku ist schneller leer. Ich zitiere mal Morgennebel aus seinem Blog:

Zitat:Niedriger als 1,3 Ohm sollte man nicht gehen. Der Akku scheint einen Überlastungsschutz zu haben, aber den muss man ja nicht ständig herausfordern. Außerdem, das habe ich am Oszilloskop angeschaut, bringt der Akku 9,9 Watt an 1,3 Ohm. An 1 Ohm sind es 9,5 Watt – es bringt also nichts unter 1,3 zu wickeln, das kostet aufgrund des erhöhten Stromflusses dann höchstens Akkulaufzeit.
Quelle: https://www.wolke101.de/kanger-top-evod-...reichweite (auf "Aufklappen" klicken, da steht's)

Mit informierendem Gruß

--> Y3t @n0th3r V@p3r <--

Also, wat is en Dampfmaschin? Da stelle mer uns janz dumm. Und da sage mer so: En Dampfmaschin, dat is ...
12.08.2017 11:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
brummer Offline
Dampf-Biker
*****


Registered+
Beiträge: 11.207
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 166
Beitrag #3
RE: Minimaler Widerstand Evod-Akkus
@NicolasRedarius
Die von Dir berechneten Stromstärken sind nur die theoretischen
Werte. Ego/ Evod Akkus haben eine Begrenzung der maximalen
Stromstärke. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, geben
die max. um die 2,3 Ampere ab, entsprechend bei geringem Widerstand
eine geringere Spannung.

Grüße und "Gut Dampf" aus dem Bergischen Land, Klaus Dampf03
12.08.2017 11:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
NicolasRedarius Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 73
Registriert seit: Jan 2017
Bewertung 1
Beitrag #4
RE: Minimaler Widerstand Evod-Akkus
Danke für die Information.
Sowas habe ich gesucht. Es ist also nicht gefährlich, aber >= 1,3 Ohm ist besser.
Das ist ohnehin eher mein Bereich. Habe diesmal eine Windung vergessen.

(12.08.2017 11:37)brummer schrieb:  Ego/ Evod Akkus haben eine Begrenzung der maximalen
Stromstärke. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, geben
die max. um die 2,3 Ampere ab, entsprechend bei geringem Widerstand
eine geringere Spannung.

Prima. Dann kann ich die ja gefahlos nutzen.
FeV vs und Evod sind nämlich eine schicke Kobi für unterwegs.
Und ein Evod als Ersatz- oder Notfallakku trägt nicht auf. Smile
12.08.2017 11:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
brummer Offline
Dampf-Biker
*****


Registered+
Beiträge: 11.207
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 166
Beitrag #5
RE: Minimaler Widerstand Evod-Akkus
Hier ist es ganz gut erklärt, Lastgrenze 2,5 Ampere:
https://www.ezigaretten-laden.de/cms/33/...tladestrom

Grüße und "Gut Dampf" aus dem Bergischen Land, Klaus Dampf03
12.08.2017 12:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
NicolasRedarius Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 73
Registriert seit: Jan 2017
Bewertung 1
Beitrag #6
RE: Minimaler Widerstand Evod-Akkus
Danke, die Seite ist wirklich informativ.
12.08.2017 12:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Morgennebel Offline
Labern mit Grund
*****


Registered+
Beiträge: 3.202
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 97
Beitrag #7
RE: Minimaler Widerstand Evod-Akkus
Aber auch fehl-informativ. Von "zerstörten" Verdampfern durch zuviel Watt Big Grin mal abgesehen werden dort Berechnungen von mechanischen Akkuträgern auch für geregelte herangezogen. Konsequenterweise wird dann im Shop ein Akku mit "mindestens 20A" für einen 75W Akkuträger empfohlen:
"Welche Akkuzelle muss ich zusätzlich kaufen?
Nutzen Sie bitte nur Akkuzellen mit mindestens 20A."
Und als Begründung:
"Warum mind. 20A Akkus?
> Der PICO kann Verdampfer ab 0,15 Ohm mit bis zu 75W betreiben. Für diese Konstellation benötigen Sie bereits einen Akku der 25A Stromstärke zur Verfügung stellen kann (Lastgrenzenrechner). Für eine normale Nutzung ab 0,25 Ohm sind wiederum 20A ausreichend."
Leider alles falsch. Rolleyes Da steht's richtig: Sichere Akkus für regelbare Akkuträger


Zurück zum eGo Akku Format:

(12.08.2017 11:37)NicolasRedarius schrieb:  Sowas habe ich gesucht. Es ist also nicht gefährlich, aber >= 1,3 Ohm ist besser.
Es ist in der Regel nicht gefährlich. Es gab wohl ein paar ganz wenige Modelle die keinen Schutz hatten. Ich hatte vor Jahren viele Clone davon, die hatten auch alle Schutz. Es wird also ziemlich unwahrscheinlich sein, aber nicht vollkommen unmöglich.

Zwei kleine Beiträge von mir zu eGo Akkus die das mit dem Widerstand & auch der Lastgrenze noch weiter aufdröseln:
Widerstand & nicht-regelbare Kombi-Akkus
Widerstand & regelbare Kombi-Akkus

Watte hatte Du denn da? Blink
Dampfen, testen, bloggen.
13.08.2017 17:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne