Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anfänger eine Million fragen...
Cruser82 Offline
Newbie
*


Newbie
Beiträge: 10
Registriert seit: Nov 2017
Bewertung 0
Beitrag #1
Anfänger eine Million fragen...
Hallo zusammen,

Bin seit ungefähr 20 Jahren Raucher, rauche so 10 bis 15 zigaretten am tag. Gestern bin ich mehr oder weniger zufällig aufs dampfen gekommen. Würde ich gerne mal ausprobieren und hätte gefühlt eine Million fragen. Ich war auch auf diversen Seiten und hab diverse Infos gefunden, trotzdem wäre da noch einiges Smile

Ich dachte man kauft sich eine e Zigarette und damit hat es sich, so einfach ist es dann ja scheinbar nicht. Wie lange halten denn die Teile so in etwa bzw. Was muss man regelmäßig austauschen?

Hab irgendwo eine Liste gefunden wie viel nikotingehalt so "empfohlen" wird. Bei 10 bis 15 zigaretten war da von 12 mg die rede. Viele schreiben dann das Ihnen das schon zu viel war und sie mit weniger auskamen 6 bzw. 8 mg, was sagen die Experten hier bzw. Was sind eure erfahrungen?

Ich habe bei einem großen online versandhändler die lovaper 60 Watt entdeckt, ist die was für den Einstieg aus eurer sicht?

Und noch eine wahrscheinlich super dämliche Frage aber wenn ich eine Zigarette rauche weiß ich das ich fertig bin wenn ich sie zu Ende geraucht habe, wie ist das denn bei e zigaretten? Wisst ihr was ich meine? Nicht das ich zum Schluss mehr dampfe als ich rauche Rolleyes

Und wie lange halten so liquids, also gibt's da so ein ungefähres Äquivalent zu 12 zigaretten am Tag oder so? Hab jetzt bei dem Gerät was von 2,0 ml Tank gelesen, kommt man damit durch den tag? Bei meinem zigarettenkonsum?

Und kann man den dampf variieren? Hab mir auch mal ein Video angeschaut, das dämpfte mir fast schon zu viel für draußen gibt's da am Gerät irgendwelche einstellungsmöglichkeiten?

Ach ja, der dampf ist geruchsneutral setzt sich auch nicht fest wie zigarettenrauch? Von wegen drinnen dampfen?


Ich glaub ich hatte noch mehr fragen aber im Moment fällt mir Grad nix mehr ein.

Solche Threads gibt's vermutlich zu Hauf aber ich bin echt komplett ohne plan.

Schreibe übrigens Grad vom Tablet falls komische Wörter auftauchen - autovervollständigung.
19.11.2017 09:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Pfinzi Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 441
Registriert seit: Dec 2015
Bewertung 7
Beitrag #2
RE: Anfänger eine Million fragen...
Hallo
Also online würd ich nixht gleich was bestellen, dass kann echt in die Hose gehen.
Hab mal das Gerät gegoogelt , mitgeliefert werden 0,3 ohm coils... für die meisten Anfänger zu heftig... ausserdem. meine ich , dass es ein Verdampfer für direkt zu Lunge dampfen, ist.
Vermutlich wirst du eher einen schweren Zug und Mund zu Lunge dampfen.
Um das zu testen, wäre ein Shop in deiner Nähe nicht verkehrt.
Gehe da hin und erkläre du willst probieren, welcher Verdampfer und auch Liquid zu dir passt.
Je nach Art des dampfens, ist auch dein Liquidverbrauch.
Mund zu Lunge bei sagen wir 1.5 ohm braucht wenig Liquid.... bei 0,3 ohm und viel Watteinstellung sind 2 ml recht zügig leer.
Ebenso ist es beim Nikotin... direkt Lunge , niedriger ohm Coil und hoher Wattwert bedeuten , weniger Nikotin nehmen.
Mund zu Lunge, bei hohem Ohm coil mit wenig Watt bedeuten etwas mehr Nik .... aber nicht zwingend
Ich hab so 12 Ziggis geraucht und mit 12 mg Nik angefangen , nach ein paar Wochen auf 9 runter und dann 6 , nun bin ich bei so 3 mg , dampfe aber bei wenig Watt und eher Mund zu Lunge.
Ich verbrauche so 5 ml am Tag.
Denke für Anfänger ist die Endura T 22 oder T 18 oder ein Aspire Nautilus ne gute Wahl, aber wie gesagt geh in einen Shop und lass dich beraten....

[Bild: xgggtu7g.jpg]
Unsere Sachen
3 Istick 40 TC, 2 Istick Mini 20
Zwei Ego 3
1 Aspire Atlantis, 2 Naultilus, 2 Nautilus Mini
1 alter Liquinator , ein Pro Tank Mini 3
2 Gs Tank und ein Sub I Tank
19.11.2017 10:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
msi9999 Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 2.085
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung 28
Beitrag #3
RE: Anfänger eine Million fragen...
87 und viel Spaß hier im Forum

meine Empfehlung ist die endura t18 oder T22.
Die beiden Geräte unterscheiden sich in der Form und kapazität
Lassen sich aber ähnlich wie eine Pyro dampfen

Als Liquid würde ich dir ein in 12mg/ml und das gleiche (die selbe Sorte noch einmal in 0 empfehlen. Das hat den Vorteil das du runtermischen kannst wenn es dir zu stark ist.

Bis vor einer Woche hätte ich dir nei deinem Konsum liquid in der Stärke mit 9mg empfohlen.
Aber gerade letzte Woche habe ich es wieder erlebt, ca 15 Pyros am t Tag, ganze leichte, ich habe der Person eine alte Endura gegeben und zwei Liquids mit 9mg/ ml angemischt, das war aber zu wenig ich musste hoch dosieren auf 12mg/ml und jetzt ist alles im grünen Bereich.
Runtermischen kann man immer.

Und ich würde an deiner Stelle kein Tsbakliquid kaufen, eine pyro kann man geschmacklich nicht ersetzen, versuche es lieber mit etwas was du gerne magst, zum Beispiel ein Getränk oder eine Frucht.

Ich dampfe noch fertigliquids zwischendurch von 2012.

Viel Erfolg beim Umstieg!

edit die empfohlene Liquidstärke bezieht sich auf die Endurageräte

Gruß
Martina
19.11.2017 10:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
annyway Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 277
Registriert seit: Jun 2016
Bewertung 2
Beitrag #4
RE: Anfänger eine Million fragen...
Willkommen im Forum Cruser82 Smile

Schön, dass du dich mit dem Thema beschäftigst. Mir wurde zum Umstieg eine Evod von einem Kollegen überlassen. Damit habe ich den Umstieg zwar geschafft aber wenn ich so zurückblicke, wünschte ich, ich hätte meine Scheu überwunden und wäre in einen Offline-Store gegangen um den Leuts dort Löcher in den Bauch zu fragen.

Daher meine Empfehlung an dich: geh in einen Offline-Store und frage den Leuts dort Löcher in den Bauch Laugh
In vielen Stores kann man auch diverse Setups testen und fühlt sich somit doch gleich besser für den Umstieg gewappnet.
Hier findest du unser Offlineshop Verzeichnis

Der Dampf ist absolut nicht mir Zigarettenrauch vergleichbar. Es wird ja nichts verbrannt, kein Teer drin usw. Gelbe Wände, Finger etc. gehören der Vergangenheit an.

Viel Erfolg!

19.11.2017 10:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
reuenthal Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 97
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung 5
Beitrag #5
RE: Anfänger eine Million fragen...
Hi Cruser und 88 ! Smile

Gratulation zu deiner Idee, auf das Dampfen umzusteigen. Ich kann deine "Million Fragen" total verstehen, denn es ist leider so wie du meintest, es hat sich nicht damit erledigt einfach nur ein Gerät zu kaufen und gut ist.

Aber keine Sorge, dafür sind hier im Forum ne Menge hilfsbereiter Leute unterwegs und es gibt sehr gute Videos im Netz speziell für Umsteiger.

Ich fang mal mit ein paar deiner Fragen an:


-Als Einsteigergerät ist nicht jedes geeignet. Oft passiert der Fehler, dass ein Anfänger mit einem viel zu komplizierten und viel zu leistungsstarken Gerät aus einem Laden kommt und der dann damit hoffnungslos überfordert ist.
Dein Einsteigergerät muss einfach in der Bedienung sein und von der Leistung und vom Zugverhalten einer Zigarette ähneln.
Sehr gerne empfohlen wird dafür die Endura T18 bzw T22

-Außerdem brauchst du natürlich Liquid. Die gibt es in verschiedenen Nikotinstärken und eine deiner ersten wichtigen Erfahrungen, die du sammeln musst, ist deine Lieblingsstärke herauszufinden.
Einem Umsteiger vom Rauchen wird oft geraten, mit höheren Nikotinstärken anzufangen und dann ggf. zu reduzieren. Wenn du mit zu wenig anfängst ist die Gefahr, dass deine Schmacht nicht gestillt wird und du den Umstieg nicht durchziehst.
12mg halte ich für einen normalen Raucher für einen geeigneten Richtwert für den Anfang.
Tipp: Kauf von einem Liquid verschiedene Stärken, z.B. 18 und 12 und 6mg dann kannst du herumprobieren und durch Mischen der Liquids untereinander die Stärken noch besser anpassen.
19.11.2017 10:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
gremlindampft Online
Member
***


Registered
Beiträge: 51
Registriert seit: May 2011
Bewertung 3
Beitrag #6
Smile RE: Anfänger eine Million fragen...
Herzlich willkommen 81

Als beinahe erfolgreiche Wiedereinsteigerin kann ich mich Pfinzi nur anschliessen, was die Kaufempfehlung betrifft. Wenn du einen shop hast, lass dich beraten oder teste vielleicht mal bei Freunden, Dampfpaten, am Stammtisch....
Der Subohmer ist für einen Einstieg eher suboptimal. Nowink ... Zum ausprobieren sind die Enduras nicht schlecht. Ein 12er Liquid kann ok sein, muss aber nicht. Vielleicht kaufst du ein 12er und das Gleiche mit 0mg, dann kannst du bei Bedarf verdünnen.
Was die Liquidmenge betrifft, dauert es eine kleine Weile, bis du das Mass raushast. Mal wird ein Tag mehr, mal weniger gedampft. Ich bin nach 2 Monaten bei durchschnittlich 6ml am Tag angekommen und das 12er wird mir auch bissi heftig.
Liquiddampf ist nicht geruchsneutral , es riecht nach dem Aroma und bildet auf Fenstern einen leichten Film. Ist aber nix schlimmes.Wir dampfen zu zweit drinnen und ich putz halt öfter. So, Klugscheixxer im Anfängermodus übergibt an die Experten. Viel Spass hier und viel Erfolg. Lieben Gremlingruss 36

..... hat sichtotal mit anyway überschnitten Big Grin

Wenn schon Mist, dann Optimist. Super
19.11.2017 10:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
reuenthal Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 97
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung 5
Beitrag #7
RE: Anfänger eine Million fragen...
Ich gehe noch auf weitere deiner Fragen direkt ein:

-Wenn deine Zigarette fertig ist, hörst du mit dem Rauchen (meistens Wink) auf, klar. Das geht beim Dampfen so nicht. Aber hör mal auf deinen Körper, der sendet dir schon die Signale, wann dein Nikotinpegel befriedigt ist.

-Der Dampfgeruch verfliegt sehr schnell, das ist kein Vergleich zum Rauchen, und er hängt sich auch nirgends fest. Ich dampfe ständig in der Wohnung, ab und an lüften reicht.
19.11.2017 10:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Danny Di Capo Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 196
Registriert seit: Dec 2016
Bewertung 6
Beitrag #8
RE: Anfänger eine Million fragen...
Erstmal Willkommen Smile ich versuche mal deine Fragen irgendwie chronologisch zu beantworten. Big Grin

Wie lange halten die "Teile" ... die "Teile" sind meist zusammengesetzte Kombos aus Akkuträger und Verdampfer ... mir ist in 12 Monaten noch nichts kaputt gegangen, kommt natürlich auch drauf an wie du mit deinen Sachen umgehst.

Nikotingehalt: Das ist so individuell, individueller gehts kaum. Big Grin Das Schädliche an den Zigaretten ist nicht das Nikotin, was 95% der Menschheit glaubt, sondern die gefühlt 4637 Zusatzstoffe die eine Zigarette enthält. Du solltest erstmal deine Zugtechnik herausfinden, was dir besser taugt (M2L oder D2L) ... bei M2L verbrauchst du weniger Liquid, deswegen sollte man hier mit mehr Nikotin dampfen. 90% sind aber D2L unterwegs (wie ich auch) und da brauchst du dann entsprechend weniger Nikotin, weil du mehr Liquid dampfst. Hier würde ich ganz klar empfehlen: Geh zu einem Offliner, finde deine Zugtechnik heraus ... als ganz groben Richtwert für den Anfang: M2L 12-18mg Nikotin und D2L 3-9mg Nikotin. Ich hab ziemlich schnell mein Liquid und die dazugehörige Base selber gemischt. 1. hast du Spielraum für dein persönliches Empfinden und 2. sparst du mega viel 3. es ist kinderleicht, ich sag immer: wer sich nen Jacky Cola machen kann, der kann auch sein Liquid selber machen. Ich habe angefangen mit 7,5mg und jeden Liter, den ich mir neu anmische, gehe ich um ca. 0,5mg runter und bin aktuell bei 4,8mg Nikotin, bald bei 4,2mg. Das ist ein spielender Übergang, den man garnicht bemerkt, ist einfach meine "Taktik".

Starterset: Ich bin kein Freund von Startersets, die kosten dich 20-30€ + Coils von sagen wir 10-20€ und ich schwöre dir nach 2 Wochen liegt das Ding in der Ecke und du willst was "geileres". Diese Startersets stören mich im allgemeinen sowieso (obwohl die auch immer besser werden), niemand der schon länger beim Dampfen ist, würde sowas dampfen.

Zur Dampflänge: Ich habe mir angewöhnt, genau so lange zu dampfen, wie ich geraucht habe. So grob 12-15 Züge in 5 Minuten. Bei Alkoholkonsum wirds natürlich mehr aber es ist nicht schlimm wie lange und wieviel du dampfst, hauptsache du rauchst nicht mehr. Und am Anfang lieber mit etwas mehr Nikotin dampfen, Ziel ist es einfach nicht mehr zu rauchen und keine Schmacht zu kriegen. Aber ziemlich bald wirst du merken, Dampfen ist einfach geiler, dir gehts körperlich besser, du stinkst nicht mehr nach Rauch (wirst sozusagen als Nichtraucher eingestuft), die Asche fliegt nicht mehr im Auto umher und deine Frau will nicht mehr aufhören dich zu küssen, falls sie Nichtraucherin ist. Big Grin

Tankgröße: Ist völlig egal wenn du dein Liquidfläschchen bei dir hast, wenn du 20ml dampfst ist es ok aber auch nur wenn du 5ml dampfst ... da wären wir wieder bei der Zugtechnik, die Einfluss auf deinen Verbrauch hat. Es geht entsprechende M2L Verdampfer und D2L Verdampfer ... diese werden dann sozusagen nochmal unterteilt in Fertigcoil-Verdampfer und Selbstwickelverdampfer. So schwer ist das nicht, mit einem bissl Interesse was du anscheinend ja hast, ist das bald ein Kinderspiel für dich.

Der Dampf: Nahezu jeder Verdampfer hat ein anderes Verhalten, das kann man speziell nicht sagen. Bei Selbstwicklern noch extremer, da kommt es auf die Wicklung an, die man selbst verbaut (aber das ist schon eher was für Fortgeschrittene).

Wo kannst du Dampfen? Ich würde jetzt einfach mal behaupten es ist geruchsneutral, ich rieche nichts in meinem Auto oder sonstwo ... zuhause geh ich aber brav nach draußen, alleine schon aus Solidarität zu meiner Frau. Du musst halt wahrscheinlich deine Fenster und Oberflächen 2-3 mal im Jahr mehr reinigen aber ansonsten ist das absolut kein Problem. Ich wette wenn du um 16:45 für 10 Minuten deine Bude vollnebelst und um 17:00 Uhr 10 Gäste zu dir nach Hause kommen würde, keiner würde merken das du eben gedampft hast.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen ... geh am besten zu einem guten Offline-Shop in der Nähe, schau dir alles genau an, lass dich gut beraten und stell Fragen, wenn was unklar ist ... das wichtigste ist erstmal ein Setup, mit dem du für die Anfangszeit vollkommen zufrieden bist.

Viel Glück und gutes Gelingen. Smile

[Bild: footer1481874133_16354.png]
19.11.2017 10:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Cruser82 Offline
Newbie
*


Newbie
Beiträge: 10
Registriert seit: Nov 2017
Bewertung 0
Beitrag #9
RE: Anfänger eine Million fragen...
Danke für die ersten Rückmeldungen wenn auch dadurch ein paar mehr ??? Entstanden sind. Hab in der Liste einen Shop in meiner Nähe entdeckt, werde ich den wohl mal aufsuchen. Interesse ist schon da, aber ne Wissenschaft wollt ich jetzt auch nicht daraus machen. Liest man hier ja raus das Leute richtig Spaß daran haben. Und m2 r2d2, selbstwickler, ohmzahlen,... ? ist mir fast schon zu viel Infos bzw. Mir reicht's wohl (erst mal) wenn mir einer sagt: da hast du das ding, da füllst du das liquid rein, dampfen kannst du ja dann selber ☺
19.11.2017 11:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
PatonVapeTour Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 112
Registriert seit: Oct 2017
Bewertung 0
Beitrag #10
RE: Anfänger eine Million fragen...
Moin und 83 hier im Forum.

Gute Entscheidung mit dem Dampfen anzufangen und vor allem sich hier anzumelden! Smile

Deine Fragen lassen sich nicht so einfach und pauschal beantworten.
Deshalb auch mein Tipp, einfach mal zu einem guten Offliner gehen und beraten lassen. Ist am Anfang sicher sinnvoller.
Experimentieren tut man später sowieso noch genug. Big Grin

Bei mir z.B. haben am Anfang 6mg Nik (MTL) gereicht. Mein Konsum waren ca. 18 Zig. täglich in leichter Stärke. Es gibt aber auch Tage, da könnte der Nik-Gehalt höher sein und an anderen reichen auch 3mg! Aber das ist sicherlich sehr individuell und hat keine Allgemeingültigkeit.

Viele Grüße
Pat

...vielleicht ist Dampf der bessere Rauch....??!! Wink
[Bild: footer1511797540_18108.png]
19.11.2017 11:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne