Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 7 Bewertungen - 4.43 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
Morgennebel Offline
Labern mit Grund
*****


Registered+
Beiträge: 3.060
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 91
Beitrag #1
Cool Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
Thread-Übersicht
Der Thread besteht aufgrund seiner Länge mittlerweile aus vier Teilen. Du befindest Dich in Teil 4. Hier geht es zu Teil 1, Teil 2 und Teil 3.
Da die älteren Threads geschlossen sind könnt ihr von dort aus nicht antworten, also bitte nicht wundern...
Antworten/Fragen könnt ihr immer nur in diesem Thread (Teil 4).



Ich bin ein großer Fan von selbstgewickelten Kanger-Verdampfern und möchte hier mal aufschreiben warum das so ist, klick:
Inhalt ⇒ zeigen/verbergen
Dampft wie Hulle, schmeckt 1A!
Man muss keinen großen, schweren Selbstwickler (SWVD) benutzen um ans Ziel zu kommen. Ich besitze den Taifun GT + Dripper Kit, diverse Kayfun-Varianten, den FeV3 und den FeV VS, nutze sie aber kaum, weil sie keinen besseren Geschmack bieten. Die Kanger Köpfe (mit Watte gewickelt!) haben einen extrem guten Liquid-Nachfluss, bauartbedingt besser als bei den meisten Selbstwickelverdampfern, und durch die kleine Verdampferkammer bieten sie einen sehr guten Luftfluss auf die Wicklung. Beides wirkt sich positiv auf den Geschmack aus.

Größen, Design & Kompatibilität
Kanger Verdampfer gibt es in klein, leicht, groß, schwer, bunt oder schlicht... In Edelstahl, Glas oder Kunststoff... Mit AFC oder Drip Tips.
Unter einem Kopfsystem (Single BCC/SOCC und Dual BDC/VOCC) hat man eine extrem breite Palette an Verdampfern zur Verfügung, je nach Bedarf und Laune.
Die SubTank-Reihe hat allerdings ein neues Kopfsystem (OCC) welches ein anderes Format hat. Dieses passt nur in den SubTank. Umgekehrt ist es aber mit leichter Modifikation möglich die BCC/BDC Köpfe im SubTank zu verwenden.

Wartung
Schmeckt ein Kopf nicht mehr muss man nicht zwangsläufig neu wickeln. Einfach die alte Watte raus, die Wicklung 2-3 mal trocken kurz aufglühen lassen, auspusten, neue Watte rein, fertig!
Außerdem kann man zwischendurch sehr schnell die Wicklung kontrollieren. Tank abschrauben, Kamin abknicken, schon sieht man was los ist.

Der Eichhörnchen Faktor
Man kann die Verdampferköpfe für Wochen/Monate/Jahre im Voraus wickeln und muss dann nur noch ganz normal die Köpfe austauschen. Ideal auch um Bekannte/Verwandte mit tollen Watte-Köpfen zu versorgen ohne ihnen ständig die Dampfe wickeln zu müssen.

Sorgloses Dampfen für Anfänger
Kokeln ist bei Wattewicklungen fast unmöglich - dadurch sind sie extrem geeignet für unerfahrene Dampfer, besonders solche die regelbare Akkus verwenden (Spinner/Twist/iStick zB) und diese versehentlich zu hoch einstellen. Bei Werksköpfen mit Silika-Schnurdocht ist dann schnell die Wicklung verkokelt, bei Watte nicht!

Energie
Wattewicklungen sind sehr breitbandig was die Energieversorgung betrifft. Sie sind viel toleranter gegenüber Leistungsunterschieden der Akkus als Werkswicklungen.
Es ist also einigermaßen egal was für einen Akku man zur Verfügung hat, bzw. wie der Ladezustand des Akkus ist. Auch ungeregelte Akkus sind bestens geeignet.

Liquids testen
Dadurch das extrem wenig Watte verbaut ist eigenen sich die Verdampferköpfe auch bestens um Liquids zu testen, da der Geschmackswechsel von einem auf das andere Liquid sehr schnell geht.

Kosten
Eine Watte-Wicklung kostet ca. 4 Cent! Dazu hält sie noch länger als Silika-Dochte. Smile
Bei einem reinen Wattetausch kostet es weit unter einem Cent! Rolleyes Big Grin

Da es noch keinen "Fanclub" gab, habe ich gemacht was längst überfällig war! Smile

Schreibt wie ihr dazu gekommen seid, was eure Wickelexperimente, Lieblingswicklungen und Erfahrungen sind. Schamloses Wicklungs-Posing mit Fotos ist hier auch gern gesehen. Gern auch ganz normale Wicklungen, die ihr hier stolz wie Bolle präsentieren könnt. Cool


Dieser Thread soll auch Anlaufstelle für Kanger-Wickeleinsteiger sein.
Willkommen
Also liebe Newbies: Fragen? Angstschweiß? Fragesmiley Hier wird euch die Stirn trocken getupft!

Es gibt eine sehr ausführliche Wickelanleitung. Nicht abschrecken lassen, die ist nur so detailliert damit beim ersten Wickeln möglichst gleich alle erdenklichen Fehlerquellen abgedeckt sind. Smile Das Wickeln geht sehr einfach und schnell wenn man es ein paar mal gemacht hat. Ihr findet dort auch alles was ihr an Utensilien zum Wickeln benötigt:
Wickelanleitung

Wer seine Verdampferköpfe aufmotzen möchte ohne zu wickeln, biddeschön:
Ohne Wickeln zur ersten Wattewicklung! (Dank an enolc für die schöne Anleitung!)
Auch dort findet ihr die Utensilien die ihr für den reinen Wattetausch benötigt.

Eine Übersicht zu weiterführenden Themen & Threads des Kanger Selbstwickler Fanclub gibt es auch, wer es nicht bei der Standardwicklung aus der Wickelanleitung belassen will:
KSF Themenübersicht

Und nun wünsche ich viel Regen, äh, Wolken!     Nur Wolken! Dampf03

Watte hatte Du denn da? Blink
Kanger Selbstwickler Fanclub
26.06.2015 16:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
schubsi Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 57
Registriert seit: Jan 2015
Bewertung 0
Beitrag #2
RE: Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
@RIPtabak

Zitat:wieder Unterdruck,


Was meinst Du damit eigentlich? Wink

Hoher Zugwiderstand vielleicht?

Zitat:wieder kein Dampf, wieder Liquid am Akkupol

Aha, ich ahne, wieder mal gnadenlos abgesoffen...

Von welchen Verdampfern (Marke/Typ) sprechen wir in Deinem Fall? Falls Du das schon mal irgendwann erwähnt hast, sorry, ich habs vergessen... und für die SuFu nicht genug Goodwill/Ausdauer/Zeit Wink

Zitat:Werd die Geschichte mit dem Umstülpen der Watte nochmal testen

Falls Du die Klammeraffe-Methode meinst: Schön aufpassen beim Befeuern! Gerade heute mal wieder festgestellt --> EVOD Mega, musste nur wieder befüllt werden, Mist, iStick Mini ist alle, naja, dann nehme ich eben so lange meine Cloupor Mini 30. 1,78 Ohm bei 3,7 Volt befeuert --> Fump! Aua, schmeckt das scheixxe! Köpfchen geöffnet, der Wattestrang wurde durchtrennt (sauber durchgebrannt)... Angry Ich hasse den Cloupor Mini dafür !!! Hat jemand Interesse?

Der iStick Mini ist (auch) auf 3,7 V eingestellt, aber nach meiner Messung (mit dem Oakley Haka-Tester) bricht die Spannung auf 3,4 V ein, das funktionierte bisher bestens, dampfte gut, schmeckte gut...

Tja, die Sache mit dem Absaufen: Ich hab mir schon oft einen Verdampfer gewünscht, der erst bei Inbetriebnahme mit Liquid in Kontakt kommt und somit beim Transport nicht auslaufen kann. Gabs auch mal bei den Chinesen (Fasttech), hab ihn aber noch nicht im Alltagstest begutachtet (hat keine Kangerköpfchen, kann aber "irgendwie" gewickelt werden). Ich denke mal, für unterwegs sollte es ein VD sein, der möglichst wenig Liquid fasst, mein 5S II hat max. 1,8ml, die RGM2 sind ungefähr in der selben Liga. 100% dicht halten die beiden Typen auch nicht, aber das Gesabber am Pluspol hält sich (mit der Klammeraffe-Watte-Methode) einigermaßen in Grenzen... (die früher bevorzugten T3'D und Protank 2 Mini sabberten immer am Verschlussgewinde trotz mehrfachem Ersatz der Dichringe)

Thema "unterwegs": Bei mir sind die VD komplett montiert in einem leichten Stifte-Etui und purzeln meist im Rucki herum, der Rucki wird auf dem Weg zur/von der Arbeit im Köfferchen (TopCase) auf dem Moppet verstaut, "besser" gehts halt nicht. Die senkrechte Kopfüber-Lagerung (während des Transports) wäre wohl am ehesten vorteilhaft, oder?

LG

Martin

Bevorzugte Verdampfer: RGM2, MJT 5S II, Aerotank Mega, Protank II V2 / Davide 2013 mit Nachrüst-AFC, alle jeweils mit SingleCoil bestückt
Strömlinge: Smowell 50, Kamry 30 V2, Mini Lambo, div. ego.com.de TF-1 mit 14500, iMist Mic 3S, div. kleine Ego's Minis: 2x iStick Mini 10W
Überzeugter Kanger-SingleCoil-Recycler und KGD/Muji-Watte-Fan...
27.06.2015 14:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Morgennebel Offline
Labern mit Grund
*****


Registered+
Beiträge: 3.060
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 91
Beitrag #3
RE: Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
Was ist eigentlich die Klammeraffe-Mehode, hab ich schon mal gelesen. Ihr meint damit den Watte-Innenwulst?

Wegen Akku-Siff: Aus meinen Anfangstagen kann ich mich auch daran entsinnen, und ganz selten habe ich auch mal etwas Feuchtigkeit, aber keinen Tropfen.
Vielleicht liegt's daran das ich mit wenig Zugwiderstand dampfe? Was keine Aircontrol hat wird bei mir aufgebohrt, was eine hat da wird sie ganz aufgemacht...

Schubsi, was ist denn der 5sII?
Und die Cloupor brennt einen feuchten Docht in nullkommanix durch? DAS Ding brauch ich auch! Big Grin Wink

Watte hatte Du denn da? Blink
Kanger Selbstwickler Fanclub
27.06.2015 16:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
enolc Offline
Unregistered


Unregistered
Beiträge: 0
Registriert seit: Jan 2015
Beitrag #4
RE: Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
Klammeraffen ist soweit ich das verstanden habe, die Watte zurück in die VD Kammer gelegt? Wenn ja, mit KGD wäre das wohl die Katastrophe, weil die offenen Enden der Watte innen wären und ich mir gut vorstellen könnte, dass dort Liquid abtropft?
27.06.2015 17:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RIPTabak Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 481
Registriert seit: Apr 2015
Bewertung 6
Beitrag #5
RE: Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
(27.06.2015 14:55)schubsi schrieb:  Was meinst Du damit eigentlich? Wink

Hoher Zugwiderstand vielleicht?
Schwer zu beschreiben ... klassischer schwererer Zugwiderstand isses nicht ... er brutzelt kurz, wie's eben teilweise brutzelt, wenn man feuert und dann gibt's ne Art "plopp" ... und dann is Sense ...
nach dem ploppen ist der Unterdruck weg und man zieht ins Leere ... aber auch ohne Dampf Big Grin

(27.06.2015 14:55)schubsi schrieb:  Aha, ich ahne, wieder mal gnadenlos abgesoffen...

Von welchen Verdampfern (Marke/Typ) sprechen wir in Deinem Fall? Falls Du das schon mal irgendwann erwähnt hast, sorry, ich habs vergessen... und für die SuFu nicht genug Goodwill/Ausdauer/Zeit Wink8
Ach, das geht schon eine Weile ^^ Eigentlich seit ich meine Evods selber wickle ... erst nicht so intensiv/oft, aber zuletzt aus irgendwelchen Gründen öfter ... Kanns mir nach wie vor ned 100%ig erklären, aber dürfte daran liegen bzw. gelegen haben, dass ich die Watte-zu weit überstehen habe lassen, wodurch sich nen Abdichtungsproblem der Seitenschlitze eingestellt hat ...
Sind standardmäßige Evod MT3 Verdampfer mit Single Coils Wink

(27.06.2015 14:55)schubsi schrieb:  Falls Du die Klammeraffe-Methode meinst: Schön aufpassen beim Befeuern! Gerade heute mal wieder festgestellt --> EVOD Mega, musste nur wieder befüllt werden, Mist, iStick Mini ist alle, naja, dann nehme ich eben so lange meine Cloupor Mini 30. 1,78 Ohm bei 3,7 Volt befeuert --> Fump! Aua, schmeckt das scheixxe! Köpfchen geöffnet, der Wattestrang wurde durchtrennt (sauber durchgebrannt)... Angry Ich hasse den Cloupor Mini dafür !!! Hat jemand Interesse?
Jap, die Methode hatte ich gemeint, bin aber nicht merh dazu gekommen, da es gestern erstaunlicherweise scheinbar wieder geklappt hat ...
ein Verdampfer ist seit 4 oder 5 Tagen dicht und die beiden gestern frisch gewickelten Köpfe in den andren 2 Verdampfern hielten auch über Nacht dicht und bleiben nach wie vor trocken ....

Irgendwann werd ich dann schon rausfinden, wie genau ich das auch langfristig reproduzieren kann, is wohl ne Frage der Übung ...

Der RGM2 von Fasttech wurde mir hier eh empfohlen, da geht die Bestellugn denk ich morgen raus ...
Hab auch gesehen, dass dort die klassischen MT3 auch gibt ...
Was gibt's da eig. für Unterschiede? Fassungsvermögen?

Bei dir scheint sich tatsächlich das umbekerhte Problem eingestellt zu haben .... bei mir wird's zu feucht und bei dir isses zu trocken Big Grin
Puh, das klingt falsch ^^

Ich bin hier jedenfalls meilenweit davon entfernt, Watte auch nur annähernd zum kokeln zu bringen Smile

(27.06.2015 14:55)schubsi schrieb:  Thema "unterwegs": Bei mir sind die VD komplett montiert in einem leichten Stifte-Etui und purzeln meist im Rucki herum, der Rucki wird auf dem Weg zur/von der Arbeit im Köfferchen (TopCase) auf dem Moppet verstaut, "besser" gehts halt nicht. Die senkrechte Kopfüber-Lagerung (während des Transports) wäre wohl am ehesten vorteilhaft, oder?
Aus meiner Erfahrung gibt's eig. keine optimale Lagerung der Dinger, nur vernünftiges Wickeln ... wenn man's denn mal hinbekommt Big Grin
Ernsthaft, der eine Verdampfer, der seit 5 Tagen dicht hält, ist im Auto umhergekugelt, lag oder stand auf Schreibtisch/Couchtisch, ist quer durch die Schubladen auf Arbeit gewandert ... und hält dicht ...
viele andre Köpfe wiederrum hab ich penibel achtsam immer nur hingestellt, bloß nie hingelegt geschweigedenn rumkugeln lassen .... und trotzdem hat's gesifft ...

das bringt mich einfach zum Schluss ... wenns gut und dicht gewickelt ist, dürft's relativ egal sein, was man damit anstellt ... dann bleibt's auch trocken ...

Man müsst es nur öfter hinbekommen Big Grin

(27.06.2015 16:46)Morgennebel schrieb:  Wegen Akku-Siff: Aus meinen Anfangstagen kann ich mich auch daran entsinnen, und ganz selten habe ich auch mal etwas Feuchtigkeit, aber keinen Tropfen.
Vielleicht liegt's daran das ich mit wenig Zugwiderstand dampfe? Was keine Aircontrol hat wird bei mir aufgebohrt, was eine hat da wird sie ganz aufgemacht...

Schubsi, was ist denn der 5sII?
Und die Cloupor brennt einen feuchten Docht in nullkommanix durch? DAS Ding brauch ich auch! Big Grin Wink
Jap, mal hier und da ein wenig Feuchtigkeit hatte ich mit den normalen STandard-Köpfen auch ... hat man fix abgewischt und gut wars.
Vor allem aber hat sich dieses bisschen nie auf die Verdampferleistung ausgewirkt ...
So ein See wie er bei mir ab und an am Akkupol landet, setzt ja die Spannugn deutlich herunter, kann ich mir vorstellen .... und die nicht vorhandene Dampf-Leistung, wenns dann wieder soweit ist, bestätigt das Big Grin

Wo wir grade wieder so schön am diskutieren sind:

Die hier oder die hier?
Und passen die hier in beide Verdampfer? Vermutlich schon oder?
Sind ja im Endeffekt alles Kanger - Produkte äh Klone ^^

Oder lieber ganz andre Verdampfer/Köpfe?

Es muss ja nicht zwangsläufig wieder nen Evod/MT3 oder was ähnliches werden ... evtl. hat jemand nen ganz andren heißen Tipp, in den die Kanger Single Coils passen? Smile

Danke Big Grin

[Bild: footer1432565491_11842.png]
27.06.2015 18:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
enolc Offline
Unregistered


Unregistered
Beiträge: 0
Registriert seit: Jan 2015
Beitrag #6
RE: Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
Tipp steht schon da.. RGM2.. Braucht aber eigentlich für Watte Wicklungen bisschen aufbohren. Unterschied.. Mehr Volumen, stabiler, Glastank
27.06.2015 20:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RIPTabak Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 481
Registriert seit: Apr 2015
Bewertung 6
Beitrag #7
RE: Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
Super Smile ab in den Warenkorb damit ...
Darauf hatte ich spontan gar nicht geachtet, Glastank wär schon tip top.

als Alternative zum Aufbohren vl. noch 2 oder 3 von den Dingern hier?
AFC1 oder AFC2 ? oder ne andre? Smile

Mhmm Moment ... für die braucht's dann auch nen Adapter für die Ego Akkus oder?

[Bild: footer1432565491_11842.png]
27.06.2015 21:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
flatfootandy Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 1.914
Registriert seit: Dec 2014
Bewertung 17
Beitrag #8
RE: Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
5S-II
@ RIPTabak
Die Airflows dürtften für den RGM2 vom Durchmesser zu groß sein, 14 gegen18 mm Durchmesser.
Mit Adapter kannst du nur den Übergang zum Akku ermöglichen, nicht den zwischen Basis und Tank.
(Am RG500 passt die Airflow vom Mega Aerotank auch nicht trotz gleichem Außendurchmesser.)

27.06.2015 22:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
enolc Offline
Unregistered


Unregistered
Beiträge: 0
Registriert seit: Jan 2015
Beitrag #9
RE: Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
Das Aufhören geht mit Akkuschrauber und 1,5mm Bohrer sogar frei Hand, Messing ist weich und spröde.. Knistert/schabt ein wenig aber geht leicht. Wenn es zu viel Luft sein sollte, mit Tesa lassen sich die Löcher unsichtbar wieder abkleben. AFC braucht man nicht
27.06.2015 22:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
RIPTabak Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 481
Registriert seit: Apr 2015
Bewertung 6
Beitrag #10
RE: Kanger Selbstwickler Fanclub (Teil 4)
Ah verstehe Smile Hätt ich glatt wieder was für die Tonne bestellt Big Grin
jo dann sollt ich das Aufbohren selbst mit meinen 2 linken Händen hinbekommen ...

Dank euch für eure Tipps, dann werd ich noch ein wenig durch Fasttech spionieren, wer weiß was sich noch so praktisches findet Smile

Netten Samstagabend noch, bis dann

[Bild: footer1432565491_11842.png]
27.06.2015 22:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne