Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mechanisch dampfen - die richtige Wicklung?
Nungo Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 210
Registriert seit: Dec 2014
Bewertung 8
Beitrag #11
RE: Mechanisch dampfen - die richtige Wicklung?
Und wenn du den Akku "richtig" rum in den Woody legst?
Offiziell ist beim Woody plus zum Hybrid und minus beim Taster.
Wegen den Entgasungslöcher beim Taster legen einige den Akku andersrum rein.
Wenn du dir mit deinen Wicklungen und deinen Akkus sicher bist, kannst du den Akku einlegen wie du willst, den Strom interessiert es nicht wie rum er fließt und für eine Messung kannst du das immer tun.
Ich hoffe, dass mir jetzt nicht der Kopf abgerissen wird Cool
09.07.2016 23:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
foobar Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 1.909
Registriert seit: Sep 2014
Bewertung 47
Beitrag #12
RE: Mechanisch dampfen - die richtige Wicklung?
(09.07.2016 23:14)Nungo schrieb:  Wenn du dir mit deinen Wicklungen und deinen Akkus sicher bist, kannst du den Akku einlegen wie du willst, den Strom interessiert es nicht wie rum er fließt und für eine Messung kannst du das immer tun.
Ich hoffe, dass mir jetzt nicht der Kopf abgerissen wird Cool

Kopf bleibt dran, aber nimm dies: http://www.e-rauchen-forum.de/thread-103...pid2319499
09.07.2016 23:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cl0wn Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 59
Registriert seit: Nov 2015
Bewertung 6
Beitrag #13
RE: Mechanisch dampfen - die richtige Wicklung?
Offiziell laut Anleitung ist plus zum Taster.

[Bild: 711722-1468102113.jpg]

Aber schonmal gut zu wissen, dass ich es zum Testen umdrehen darf Smile
10.07.2016 00:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Unxist
Unregistered



 
Beitrag #14
RE: Mechanisch dampfen - die richtige Wicklung?
(08.07.2016 22:08)cl0wn schrieb:  Erstmal danke für dein Wickelvorschlag Smile

Weißt du wie ich Claptons mit der Steamengine rechne? Habe glaube ich auch 28/32er AWG Clapton da.. das ist ja ungefähr das gleiche. das mit dem Claptons selbst machen habe ich versucht und bin erbärmlich gescheitert Big Grin

Hi, ja ist relativ einfach. Wechsle auf 'Wire wizard' und dort gibst du gleich am Anfang deinen Innendurchmesser an sowie die gewünscht Anzahl der Wicklungen.

Danach wählst du weiter unten bei 'Wire builder' > 'Clapton' aus und wählst einmal den 'Core' und einmal den 'Wrap'. Anschließend kannst du die Werte übernehmen für weitere Berechnungen.

Ich glaube dein Problem ist dem Platz beim KFv5 geschuldet. Dort hat man sehr wenig Spielraum um Sachen auszuprobieren.
10.07.2016 00:36
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cl0wn Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 59
Registriert seit: Nov 2015
Bewertung 6
Beitrag #15
RE: Mechanisch dampfen - die richtige Wicklung?
Also ich muss den Thread wieder ausgraben.. Smile

Habe jetzt eine Lieferung mit Stahldraht bekommen (316L), um für den Mechmod niedrigere Ohm-Bereiche zu kriegen.
Habe vorher ja fast ausschließlich Kanthal benutzt. Allerdings geht das bei Claptons finde ich sehr begrenzt, da mit 26/32er Clapton bereits bei 3+ Wicklungen nicht mehr so viel geht.
Jetzt also das selbe in Stahl (Mantel ist Kanthal). Habe auch mit pur 316L (nicht Clapton) versucht.

Bin ich der einzige oder schmeckt man einfach ein metallischen Nebengeschmack bei Stahl? Die schmecken wie bei meinen aller ersten Wickelversuchen als ich auch Stahl hatte und dachte ich bin zu dumm zum wickeln. Hab auch versucht deutlich mehr ausglühen zu lassen als ich das bei Kanthal zu tun pflege. Aber es bringt irgendwie nichts. Es bleibt ein metallischer Geschmack. Ist das abhängig von der Stahlsorte? Oder dampfen die Stahl-dampfer gerne metallisch? :S

Danke schonmal!
29.07.2016 13:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Schildkröte Offline
Flampfmob-er
*****


Registered+
Beiträge: 1.469
Registriert seit: May 2016
Bewertung 23
Beitrag #16
RE: Mechanisch dampfen - die richtige Wicklung?
Ich wickel generell mit 0,3er und 0,4er V2A vom Imker und habe bisher noch nie metallischen Geschmack bemerkt
29.07.2016 13:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ligui Offline
Account gesperrt


Banned
Beiträge: 5.283
Registriert seit: Aug 2013
Beitrag #17
RE: Mechanisch dampfen - die richtige Wicklung?
(08.07.2016 22:14)cl0wn schrieb:  Es geht also eher darum, eine Wicklung um die 0.5-7 Ohm zu kriegen, die genug Oberfläche hat, ohne, dass der viele Draht dann wieder so viel Energie schluckt, dass ich für den Draht dann widerum mehr Leistung bräuchte.

Probiere es doch mal mit einer Paralelcoil. Du nimmst einfach den Draht doppelt (paralel nebeneinander und nicht verzwirbelt). Dadurch halbiert sich der Widerstand ohne das Du mit Fahradspeichen wickeln musst und die Coil hat ne große Oberfläche und springt schnell an. Ist quasi ne Dualcoil auf dem Platz einer Singlecoil.

Ich hab aktuell ne Paralelcoil mit 0,32er Kanthal, 3mm > ergibt 0,5 Ohm auf dem FeV V3. Das dampft wirklich sehr gut und schmeckt.

Edit hat was ergänzt.
29.07.2016 16:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne