Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Edelstahl ausglühen?
Schlonz19 Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 549
Registriert seit: Jan 2015
Bewertung 22
Beitrag #11
RE: Edelstahl ausglühen?
(05.02.2017 01:15)RaWe schrieb:  @Schlonz, eine Microcoil ist aber nix für TC !

Ich muss blöde fragen, warum nicht?

Hab's erfolglos versucht, zu googeln.

Zur Erklärung, hab seit einiger Zeit den Therion DNA 75 und gestern endlich mal Temeraturdampfen ausprobiert.
Eigentlich ohne große Not, war mit Kanthal im Wattage Mode immer zufrieden, aber hey, man muss ja alles mal mitgemacht haben.

Ich hab also einfach mal drauf los probiert und bin bei einem glaub ich ziemlich merkwürdigen Setup gelandet:

24ga SS316L - 3mm Microcoil, ca. 0,55Ohm
Temperatur 100°C (ist das Minimum)
Leistung gelockt bei 30 Watt

Das Setup ist für's TC-Dampfen wohl scheinbar seeehr ungewöhnlich, aber ich mag das so eigentlich ganz gerne. Der Dampf ist schön kalt, ich mag das, aber die Dampfmenge ist trotzdem sofort da.
Das kriege ich so mit Kanthal im Wattage Mode nicht hin, der Aufwand allerdings ist die Sache jetzt auch irgendwie nicht so ganz wert. Allein die Tastenkombinationen zusammenzugoogeln ist ja schon Stress, dann noch mit eScribe runhantieren ....boah. Das soll ich jetzt jedesmal beim Coilwechsel machen? Ich hab TC auch noch nicht so ganz bis ins Detail verstanden.

Wenn ich da also irgendwas besser machen kann/anders machen sollte, für Tips bin ich dankbar.
05.02.2017 15:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MajorGriffon Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 2.027
Registriert seit: Sep 2013
Bewertung 27
Beitrag #12
RE: Edelstahl ausglühen?
Edelstahl enthält nicht nur Eisen, sondern auch andere Zuschläge, z.B. (giftiges) Nickel und Chrom

Das ist insofern bim Dampfen kein Problem, da diese Legierungsanteile stabil in dem Stahl gebunden sind.
Bei deutlich höheren Temperaturen kann die Sache aber instabil werden.

Daher sollte ES nicht geglüht werden. Ist auch nicht nötig, da ES sehr gut zu verarbeiten ist. Mit einem Coiler kommt auf Anhieb eine gute Coil raus.
05.02.2017 15:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Detta Offline
Vapor Isla
*****


Registered+
Beiträge: 1.469
Registriert seit: Jun 2015
Bewertung 7
Beitrag #13
RE: Edelstahl ausglühen?
(05.02.2017 15:57)MajorGriffon schrieb:  Daher sollte ES nicht geglüht werden. Ist auch nicht nötig, da ES sehr gut zu verarbeiten ist.

Wie macht man dann einen Dryburn, wenn man die Watte wechselt?
LG Detta
06.02.2017 06:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vaporius Offline
Do You Even Vape?
*****


Registered+
Beiträge: 2.703
Registriert seit: Mar 2015
Bewertung 62
Beitrag #14
RE: Edelstahl ausglühen?
(05.02.2017 15:18)Schlonz19 schrieb:  24ga SS316L - 3mm Microcoil, ca. 0,55Ohm
Temperatur 100°C (ist das Minimum)
Leistung gelockt bei 30 Watt

MircoCoil ist für TC suboptimal. SpacedCoil ist angesagt.

Die Temp scheint mir arg zu wenig. Da dampft nix.
Bei einer neuen, frischen Wicklung fange ich bei 160-180°C an. Mit zunehmender Verkrustung geht das langsam hoch. Hauptsächlich liege ich bei 180-200°C. Ab 200-220° wird es bei mir langsam Zeit die Coil zu reinigen/wechseln.

Leistung gelockt? Lockt man`nicht den Widerstand? Ist aber auch nicht wirklich nötig.
Die Anfangsleistung wähle ich je nach Coil, vergleichbar mit dem Power-Modus was ich dort an Leistung auf die Coil geben würde.
06.02.2017 12:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
_Y@V_ Offline
Noch so'n Dampfer ;)
*****


Registered+
Beiträge: 1.038
Registriert seit: Aug 2016
Bewertung 11
Beitrag #15
RE: Edelstahl ausglühen?
(06.02.2017 06:47)Detta schrieb:  Wie macht man dann einen Dryburn, wenn man die Watte wechselt?

Ganz vorsichtig mit kurz gepulsten Feuerstößen freibrennen. Wenn es leicht anfängt, dunkelrot zu glühen, ist alles safe, wenn Du zu stark glühst, verbrennt das Edelstahl, selbst ausprobiert. Danach unter fließendem Wasser abspülen und nochmal durch Feuerstöße "trockenbrennen", die in der Spule verbleibende Asche wird beim Einziehen der neuen Watte mit rausgewischt, das Stück Watte schneidest Du eh ab. Ist dann wie neu!

Gruß, viel Erfolg
06.02.2017 13:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gordon Shamway Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 523
Registriert seit: Aug 2015
Bewertung 9
Beitrag #16
RE: Edelstahl ausglühen?
(06.02.2017 13:03)_Y@V_ schrieb:  ..wenn Du zu stark glühst, verbrennt das Edelstahl, selbst ausprobiert. ...

Darf ich fragen, wie sich ein verbrennen bei V2A darstellt oder im Nachgang erkennen lässt ?
06.02.2017 17:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MajorGriffon Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 2.027
Registriert seit: Sep 2013
Bewertung 27
Beitrag #17
RE: Edelstahl ausglühen?
(06.02.2017 06:47)Detta schrieb:  Wie macht man dann einen Dryburn, wenn man die Watte wechselt?
LG Detta

Gaanich.

Ich mache nur einfache Wicklungen und ES-Wabendraht kostet kwasi nix - also immer direkt neue Wicklung drauf.

Wenn aufwendigere Wicklungen hast bleibt Dir entweder anderes Material oder das Risiko mitdampfen. Für einen Dryburn' der Verunreinigungen verascht müsstest du den ES zu stark erhitzen.
Die Niedertemperatur-Variante dürfte zu unvollständig verbrannten organischen Stoffen auf der Coil führen' die ebenfalls riskant sind.
06.02.2017 17:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hubesa33 Offline
dampft gern
*****


Registered+
Beiträge: 1.106
Registriert seit: Nov 2016
Bewertung 21
Beitrag #18
RE: Edelstahl ausglühen?
Hör ich auch das erste Mal, dass Stahl verbrennen kann. Ich hab mal gelernt, dass sich der Aggregatszustand bei einer gewissen Temperatur von fest flüssig ändert. Und diese Temperatur wird beim glühen nicht erreicht de facto kann auch nix verbrennen oder liege ich da falsch?
06.02.2017 17:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MajorGriffon Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 2.027
Registriert seit: Sep 2013
Bewertung 27
Beitrag #19
RE: Edelstahl ausglühen?
Es geht nicht um verbrennen - obwohl viele Stoffe vor erreichen des Schmelzpunkts verbrennen.

Es geht um Legierungen, deren Eigenschaften sich in der Hitze verändern können.
06.02.2017 17:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vaporino Offline
vor nix fies
*****


Registered+
Beiträge: 1.542
Registriert seit: Jul 2015
Bewertung 24
Beitrag #20
RE: Edelstahl ausglühen?
Edelstahl kann man im moderaten Bereich ausglühen.(Dunkelkirschrot) Da passiert mit dem Metall noch nichts.

Organische Stoffe verbrennen aber nachhaltig dabei (Pyrolyse)!
Anschließend mit dem Drahtbesen drüber gehen - feddisch. Smile
06.02.2017 17:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne