Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
+/--Schalter bei Smok-ATs
Marc850 Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 94
Registriert seit: Sep 2014
Bewertung 0
Beitrag #1
+/--Schalter bei Smok-ATs
Hallo zusammen,

ich habe das Problem, dass bei meinem GX350 und meinem XCUBE Ultra Liquid unter die im Betreff genannten Schalter gelaufen ist.

Nun ist es bei dem XCUBE so, dass der eine Zeit lang ok läuft und dann selbstständig auf 220 Watt dreht.

Dafür schraubt der GX350 runter auf 6 Watt.

Bei dem XCUBE hab ich vor einiger Zeit mal unter die Schalter geguckt.
Dort befinden sich direkt unter den Schaltern je ein kleines Schaumstoffpolster und darunter der kleine Schalter auf der Platine (Beim GX350 dürfte das genauso aussehen. Die Polster habe ich getrocknet so gut ich konnte.

Danach ging es auch etwas besser, aber leider nicht wie im Auslieferungszustand.

Hat jemand eine Idee, wie man das wieder hinbekommt, ohne auf dem Board rumzulöten?
05.08.2017 13:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pfrongi Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 3.517
Registriert seit: Jul 2014
Bewertung 71
Beitrag #2
RE: +/--Schalter bei Smok-ATs
Nee, leider nicht. Ich hatte bei meiner X65 ein ähnliches Problem mit dem Feuertaster. Ich hatte die Platine ausgebaut, gereinigt und trocknen lassen. Nach dem Einbau ging es wieder.

Das Problem war, dass sich Staub und etwaiges mit der Flüssigkeit zu einem "Brei" vermischt hatten. Ging aber mit einem Wattestäbchen und Isopropanol ganz gut weg.

Vielleicht klappt das auch bei dir.
05.08.2017 14:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vaping Trudero Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 2.704
Registriert seit: Jul 2016
Bewertung 54
Beitrag #3
RE: +/--Schalter bei Smok-ATs
Servus.

Ich vermute mal das sich in diesen Schaumstoffpolstern noch Rückstände vom Liquid befinden obwohl sie "trocken" sind und dadurch das Material etwas verhärtet ist.

Wasche doch mal die Polster mit klarem Wasser aus und lasse sie wieder trocknen. Sind sie danach wieder schön elastisch dürfte es ok sein.

Gruß Tom
05.08.2017 14:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Elektriker Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 386
Registriert seit: May 2012
Bewertung 27
Beitrag #4
RE: +/--Schalter bei Smok-ATs
Ich habe schon Mods gesehen,die nach Liquideintritt selbständig die Leistung hochgeregelt hatten.
Ein ausgiebiges Bad in destilliertem Wasser hatte das Problem behoben.

Die Taster im getauchten Zustand mehrmals betätigen kann auch nicht schaden,
so bekommst Du eventuelle Liquidreste entfernt.

Liquid hat auf Elektroniken nicht verloren,ich habe schon die merkwürdigsten Fehler gesehen.
05.08.2017 15:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Marc850 Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 94
Registriert seit: Sep 2014
Bewertung 0
Beitrag #5
RE: +/--Schalter bei Smok-ATs
Hui, leicht verspätete Antwort von mir. Ich hab total vergessen, dass ich das hier reingeschrieben habe. Das mit dem dest. Wasser ist eine gute Idee. Wobei... Würde es reichen, wenn ich mit einer Spritze und einer kleinen Kanüle nur den Bereich der Schalter "spüle"? Eventuelle Wasserreste im Rest des AT kann ich ja dann damit ausschließen, oder?

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nur in das Thema geguckt hab, weil vorgestern mein XCube II mit einem Kurzschluss dahingeschieden ist und die leise Hoffnung habe, dass Irgendwer hier das Teil reparieren kann...
08.10.2017 15:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
juergeli Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 606
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 13
Beitrag #6
RE: +/--Schalter bei Smok-ATs
Wenn du die Teile nicht zerlegen kannst bzw. willst, dann wäre Kontaktspray ala WD40 evtl. einen Versuch wert. Das Zeug verdrängt Wasser und reinigt zugleich und ist auch nicht leitend - macht also nichts aus, wenn etwas davon verbleibt.
Zu dem XCube II mit Kurzschluss: Wo war der Kurzschluss (Akku oder 510er) und was bedeutet "dahingeschieden"? Wenn das Teil nicht total abgeraucht ist, dann besteht zumindest noch ne kleine Chance ihn zu retten.
09.10.2017 01:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne