Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aus mit der Dampfe
surfer094 Offline
Newbie
*


Newbie F
Beiträge: 11
Registriert seit: Jan 2017
Bewertung 0
Beitrag #11
RE: Aus mit der Dampfe
Die Niktinkaugummis halte ich mir sowieso nur zur Not, man könnte dann eigentlich aus nur die Hälfte nehmen.
Und wie gesagt eigentlich will ich mir nichts mehr kaufen.

@Yoman sollte natürlich Istick TC60w heißen hab mich da vertan. Der Pico wäre der günstigste gewesen mit 70€ und das ist mir definitiv zuviel.
01.12.2017 12:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
C.M.Burns Offline
Dampfplauderer No.1
****


Registered+
Beiträge: 527
Registriert seit: Aug 2017
Bewertung 13
Beitrag #12
RE: Aus mit der Dampfe
Jaaa, die Mär von der Nikotinsucht...

Wenn Du Neuumsteiger bist und von, sagen wir mal einer Schachtel Kippen am Tag kommst, macht Dir das Nikotin den umstieg leichter. Du zwingsts Dir selbst ein anderes Verhalten auf (...nicht mehr die Kippe anzünden, sondern zur Dampfe greifen), und "belohnst" Deinen Körper mit der gewissen Nikotindosis.

Wenn Du das Nikotin nicht wegen dem Geschmack beigibst, kannst es IMHO unter 3mg auch ganz weglassen - nach ein paar Monaten Dampfen, also, wenn sich das neue Ritual gefestigt hat, brauchst Du kein Nikotin mehr!

...sich das Ritual abzugewöhnen ist da viel schwerer - ob mit oder ohne Nikotin!

Wenn Du das Dampfen sein lassen willst, ist das natürlich gut - auch wenn ich mittlerweile leidenschaftlicher Dampfer bin ist es selbstredend besser, gar keine Laster zu haben.
...wobei das dann eher eine Philosophische Frage ist... Ist eine Sucht (ob physisch oder psychisch ist egal), die keine negativen Auswirkungen hat nun (auch) zu verteufeln oder nicht...

Das mit dem Nikotinkaufgummi ist IMHO auch keine gute Idee - Du treibst den Teufel mit dem Belzebub aus - ist so ähnlich wie Heroin und Methadon. Das eine ist verboten und auch deswegen böse, das andere staatlich kontrolliert und deswegen gut(?) - süchtig bleibst Du so oder so!

Wenn Du wegen dem Akku-Erlebnis jetzt aufhören willst - naja, passieren kann immer was. Man kann sich allerdings auch an ner Kippe böse verbrennen oder beim überqueren einer Straße angefahren werden.
Das Kostenargument allerdings, auf das Du ansprichst ist IMHO keines.
Klar, wenn man den neuesten XYZ-Mod mit Vergoldetem Finish haben will, dann kostet der Geld. Aber ein Akkuträger für Deine Leistungsbereiche der einfach nur sauber funktioniert kostet in etwa das Äquivalent von 2 Päckchen Nikorette Kaugummi...
Wie lange "reicht" Dir der Akkuträger und wie lange dauert es, bis Du 2 Päckchen Kaugummi weggefuttert hast?

Wie gesagt, wenn Du aufhören willst, weil Du aufhören willst, dann ist das nicht die schlechteste Entscheidung!
Aber sorry, Deine Gründe die Du anführst, sind meiner Meinung nach keine!

Viele Grüße
Charlie
01.12.2017 13:19
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ophone Offline
Don Pomodoro
*****


Registered+
Beiträge: 10.882
Registriert seit: Jun 2013
Bewertung 164
Beitrag #13
RE: Aus mit der Dampfe
OT
Naja, ein wesentlicher Unterschied zwischen Heroin und Methadon ist, dass man vom Letzeren nicht zugedröhnt ist.
Mit Leuten die Methadon genommen haben, kann man normal sprechen. Mit welchen die Heroin genommen haben nicht, jedenfalls wenn sie das unreine von der Straße genommen haben.
01.12.2017 13:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
surfer094 Offline
Newbie
*


Newbie F
Beiträge: 11
Registriert seit: Jan 2017
Bewertung 0
Beitrag #14
RE: Aus mit der Dampfe
Gut das hört sich irgendwie so an als bräuchte man einen Grund um aufzuhören.

Ich werde jedenfalls versuchen.

Mit was kann man den meine Nikotinmenge vergleichen? Ist das viel oder wenig. Irgendwie macht mir nur das Körperliche irgendwie Angst
01.12.2017 14:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jetzaber Offline
Schwester Dünndraht
****


Registered+
Beiträge: 540
Registriert seit: May 2016
Bewertung 21
Beitrag #15
RE: Aus mit der Dampfe
Mir stellt sich die Frage womit man hinterher den "Entzug" von den Niko-Kaugummis machen will und danach den "Entzug" vom Niko-Kaugummiersatz und danch ....... Blink

Ich würde probeweise Nuller dampfen und schauen wo ich ankomme.
Zusätzlich würde ich in den blauen Dunst raten und empfehlen die vorhanden Akkus auf ihre Ummantelung zu prüfen, damit das nächste Gerät nicht auch abpfeift.

Vielleicht mal noch hier einen Blick in die Themen zur Akkusicherheit schmeißen?
01.12.2017 14:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
C.M.Burns Offline
Dampfplauderer No.1
****


Registered+
Beiträge: 527
Registriert seit: Aug 2017
Bewertung 13
Beitrag #16
RE: Aus mit der Dampfe
(01.12.2017 14:17)surfer094 schrieb:  Gut das hört sich irgendwie so an als bräuchte man einen Grund um aufzuhören.
Hm, der Mensch ansich braucht für jeden Handlung entsprechenden "Druck".
Um Morgens arbeiten zu gehen braucht es den Druck des Geld-verdienens, sich zu verwiklichen wollen, etwas sinnvolles zu tun... Völlig egal, aber irgendeinen Druck braucht man.

Genauso mit dem rauschen aufhören. Es ist teuer, es ist ungesund, es stinkt. Wenn dieser "Leidensdruck" stärker als die Lust an der Kippe ist (ob bewusst oder unterbewusst), hört man auf.
Durch so Sachen wie dem Dampfen, z.B. kann man diese Schwelle "verschieben" und den Druck in die eine oder andere Richtung verstärken.

...manchen reicht als Druck schon "weil ich nicht mehr mag" aus...

(01.12.2017 14:17)surfer094 schrieb:  Mit was kann man den meine Nikotinmenge vergleichen? Ist das viel oder wenig. Irgendwie macht mir nur das Körperliche irgendwie Angst
Aus meiner Sicht heraus kannst Du 1mg mit exakt nix vergleichen. 1mg Nikotin ist so wenig, dass ich bezweifle, dass Du dadurch irgendwelche körperlichen Auswirkungen hast, ob Du es nimmst oder weglässt.

Ich dampfe normalerweise 3mg. Wenn ich aber mal neue Liquids probiere, und da eines dabei ist, was mir besonders gut schmeckt, dann kann es schon mal vorkommen, dass ich 2 oder 3 Tage lang mit 0mg dampfe und es nicht mal wirklich merke - körperlich zumindest auf jeden Fall mal nicht!

Wenn man bei höheren Dosen ist, mag das anders sein - als ich umgestiegen bin, war ich bei 18mg und wenn ich weniger nahm, kam relativ schnell die Lust auf ne Kippe zurück, aber bei 1mg sehe ich ehrlichgesagt diese Gefahr nicht.

Viele Grüße
Charlie
01.12.2017 14:28
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
surfer094 Offline
Newbie
*


Newbie F
Beiträge: 11
Registriert seit: Jan 2017
Bewertung 0
Beitrag #17
RE: Aus mit der Dampfe
Danke sowas in der Richtung wollte ich hören Big GrinCool
01.12.2017 14:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yoman Offline
☠☠Dampfmeer Pirat☠☠
*****


Registered+
Beiträge: 11.775
Registriert seit: Feb 2012
Bewertung 104
Beitrag #18
RE: Aus mit der Dampfe
achsooo... na dann auch von mir, 1mg ist so gut wie nix! Laugh
01.12.2017 14:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TC-Fanboy Offline
und Spielkind
*****


Registered+
Beiträge: 1.207
Registriert seit: May 2017
Bewertung 10
Beitrag #19
RE: Aus mit der Dampfe
(01.12.2017 14:17)surfer094 schrieb:  Mit was kann man den meine Nikotinmenge vergleichen? Ist das viel oder wenig. Irgendwie macht mir nur das Körperliche irgendwie Angst

Das sehe ich wie CharlieShakehands
1mg ist nichts, nur für den Kopf, das man eben mit Nikotin dampft. Hab auch schonmal nen paar Wochen ohne gedampft. Aber ist ja auch schade um die Bunkerbase.Big Grin
01.12.2017 15:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Keisura Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 274
Registriert seit: Jul 2017
Bewertung 4
Beitrag #20
RE: Aus mit der Dampfe
(01.12.2017 13:19)C.M.Burns schrieb:  Jaaa, die Mär von der Nikotinsucht...

...sich das Ritual abzugewöhnen ist da viel schwerer - ob mit oder ohne Nikotin!

...

Das mit dem Nikotinkaufgummi ist IMHO auch keine gute Idee - Du treibst den Teufel mit dem Belzebub aus

Sorry, aber bin ich der einzige, der den Widerspruch sieht...

Auf der einen Seite wird hier immer wieder propagiert, daß Nikotin "eigentlich" gar kein Suchtpotenzial hat, auf der anderen Seite wird dann so argumentiert oder Umsteigern eine höhere Dosis Nikotin empfohlen bzw. vor einem schnellen Absenken des Nikotingehalts gewarnt, weil das zu einem Rückfall zur "Pyro" führen könnte.
Was denn nun?

Meine Sicht: Klar bin ich Süchtig... Ich brauche Nikotin. Ich hab mich jetzt beim Gehalt auf ~1 mg/ml reduziert, nehme damit aber über den Tag immernoch ungefähr 10 mg Nikotin zu mir, was ungefähr einer Schachtel "Lights" entspricht...

Das das Nikotin nicht das gefährlich(st)e in Zigaretten(rauch) ist, mag ja durchaus sein. Das es aber grundsätzlich nicht zu einer "Sucht" oder Abhängikeit führt oder führen kann, würde ich nicht unterschreiben...

Gruß Kei
01.12.2017 15:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne