Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 4 Bewertungen - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
Akke Offline
Banners Off
*****


Registered+
Beiträge: 4.823
Registriert seit: Dec 2008
Bewertung 53
Beitrag #11
RE: Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
(07.10.2011 18:32)Maggi4 schrieb:  E1 hab ich andauernd, hab Probleme höher Ohm zu wickeln, bekomm bei der doppel Moppel nie mehr wie 1,6 raus....

Hab da leider mit der Doppelmoppel Big Grin -schöner Begriff- keine Erfahrungen. Vermutlich handelt es sich aber um 2 parallel gewickelte Heizspulen. Damit reduziert sich der Widerstand natürlich.
Angenommen beide Einzelwicklungen hätten 3,2 Ohm dann kommst Du auf 1,6 Gesamtwiderstand für den Verdampfer.
3,2 ist ja schon ganz schön viel für eine einzelne Wicklung. Da wird es dann mit dem Platz irgendwann eng. Evtl. könnte noch dünnerer Draht Abhilfe schaffen.
07.10.2011 19:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maggi4 Offline
DAMPFNUDEL
*****


Registered+
Beiträge: 1.375
Registriert seit: Sep 2010
Bewertung 11
Beitrag #12
RE: Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
(07.10.2011 19:54)Akke schrieb:  Hab da leider mit der Doppelmoppel Big Grin -schöner Begriff- keine Erfahrungen. Vermutlich handelt es sich aber um 2 parallel gewickelte Heizspulen.

Jupp, 2 x getrennt wickeln und dann zusammen zwirbeln, nebeneinander :-)
da schaff ich nicht mehr wie 1,6, und hab schon 0,15er Draht je 8 x
dampft und schmeckt super, aber nur mit cool mint, alles andere schmeckt mir normal gewickelt besser Wacko
07.10.2011 20:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kawah Abwesend
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 2.871
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 43
Beitrag #13
RE: Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
Also ich bin auch ein bisschen irritiert... Wink Habe ja hier nun 2 Wicklungen von 2 bzw. 2,2 Ohm sowie eGo-Akkus und nen Elite zur Verfügung. Laut Grafik wäre die "bessere" Kombi dann doch mit eGo - oder versteh ich das schon falsch?
Meinem Empfinden nach schmeckt es mit dem eGo aber "schärfer" bzw. milder auf dem Elite (der sich aktuell bei 3,8 Volt bewegen müßte, also kurz vor Ende, aber auch wenn er voll ist und mit 4,2 Volt startet). Von Kokel beim Elite keine Spur! Obwohl ich doch damit eher im roangeroten Bereich rumturne.

Hm, oder verkaspert mich das Multimeter beim Widerstand? (Den Akkumessungen kann man ja wohl trauen, da sind ja die "Nennwerte" bekannt.
Es hat reproduzierbar einen Eigenwiderstand von 2,1 (was mir zwar viel vorkommt), meine Meßergebnisse sind auch absolut reproduzierbar. Kann sowas sozusagen falsch geeicht sein?

Oder widersprechen meine Beobachtungen gar nicht dem im Ausgang geschriebene? Bin verwirrt Laugh
08.10.2011 08:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DeKoepi Offline
Akkuboard-Chef
*****


Registered+
Beiträge: 5.638
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 141
Beitrag #14
RE: Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
Naja, beim Kokeln kommt ja auch fehlende Kühlung durch zuwenig Liquidnachfluss zum Tragen. Wenn also der Liquidnachluss sehr gut ist, kann man die 'Kokelgrenze' sicherlich noch etwas herausschieben.
08.10.2011 10:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Akke Offline
Banners Off
*****


Registered+
Beiträge: 4.823
Registriert seit: Dec 2008
Bewertung 53
Beitrag #15
RE: Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
(08.10.2011 08:43)kawah schrieb:  ....Von Kokel beim Elite keine Spur! Obwohl ich doch damit eher im roangeroten Bereich rumturne....

Im rotorangenen Bereich kann man ja durchaus dampfen. ich hab den aber mal farblich etwas abgesetzt um zu verdeutlichen, dass es hier langsam in Bereiche hinein geht, bei denen man ein wenig acht geben sollte auf seine Hardware.

Auch die 2500 mA als Grenze zum roten Bereich ist durchaus mit entsprechenden Geräten überschreitbar ohne dass gleich alles im Eimer ist. Aber die Belastungen sind natürlich höher und deshalb schalten manche Geräte und geschützte Akkus ja auch dort ab. Von GP Usern weiß ich, dass sie mit Sicherungen den Bereich ab 3000 mA absichern. Das ist dann eher als Kurzschlußschutz gedacht und der Tatsache geschuldet, dass man bei 2500 mA die Sicherung bei Experimenten wohl doch zu häufig austauschen müsste.

Der Bereich Grün ist von mir so gewählt weil er m.E. der günstigste Bereich ist in dem man mit unserer Akkutechnik z.Zt. unterwegs sein kann. Für mich ist er auch nach einigen Versuchen auch der Bereich, der geschmacklich am angenehmsten ist und auf den ich meine Hardware einregele.

Wie gesagt, die Grafik soll kein Dogma sein. ich fand es einfach nur interessant die Zusammenhänge mal etwas zu visualisieren.
08.10.2011 11:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DeKoepi Offline
Akkuboard-Chef
*****


Registered+
Beiträge: 5.638
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 141
Beitrag #16
RE: Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
Hehe, ups, natürlich - ganz vergessen: Danke für das sicherlich umfangreiche Experiment und die Aufbereitung! Das hilft (neuen) Selbstwicklern auf jeden Fall zu verstehen, wie Widerstand und geregelte Spannung beim Dampfen wirken. Oder auch zu erklären, wie man für eGo-Akkus und Akkuträger mit und ohne Regelung am besten wickelt.
08.10.2011 11:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kawah Abwesend
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 2.871
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 43
Beitrag #17
RE: Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
Ich schieb auch noch mal ein DANKE hinterher! Natürlich ist es hilfreich, so weiß ich jetzt auch eher, in welche Richtung ich meine Experimente treiben werde Wink
Und dann wird sich sicher auch die Verwirrung wieder legen...

LG, kawah
08.10.2011 17:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SurfGeier Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 1.102
Registriert seit: Aug 2008
Bewertung 9
Beitrag #18
RE: Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
sehr interessant , danke Akke
08.10.2011 23:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rookie Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 1.374
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 47
Beitrag #19
RE: Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
Super Grafik und Erklärung... *Daumenhoch*
Als Neu-PV-Nutzer (und hoffentlich bald Selbstwickler) habe ich mir über genau sowas erst vorhin Gedanken gemacht, auch hatt ich nimmer im Kopf, wann der PV abschaltet - et voila, des Rätsels Lösung!

Vielen Dank dafür! Smile
08.10.2011 23:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antares Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 271
Registriert seit: Apr 2011
Bewertung 9
Beitrag #20
RE: Die Sache mit dem Strom, Regelbar Dampfen
Hast du super aufbereitet. Habe gerade mal ein wenig bei div. Verdampfern nachgemessen. Paßt ziemlich. Ist in der Tat auch vom Nachfluß abhängig im Plug mit viel GF wird der Bereich etwas breiter (Geschmacklich betrachtet). Trotz geregelten Akkuträger liegt der genutzte Bereich bei mir meist zwischen 3,3V und 4,2V.
- LR Tankverdampfer da komme ich bei 4,2Volt meist in den orangen Bereich, aber da kommt endlich mal was
- Genisis eher bei 3,3-3,7Volt mit 1,9-2 Ohm
- Plug ist 4,2Volt meine Spannung bei 2,4Ohm Wicklung
08.10.2011 23:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne