Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Red Kiwi Verdampfer Problem
BO 6 Offline
Junior Member
**


Registered
Beiträge: 29
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 0
Beitrag #1
Red Kiwi Verdampfer Problem
Ich bin ja noch ein Anfänger, dampfe erst seit ca. 2 Monaten.
Alles funktioniert bestens.

Letzte Woche habe ich mir in unserem Lottoladen einen Red Kiwi Verdampfer für die eGo T- A gekauft.

Da ich den Händler seit 20 Jahren kenne und meine eGo seiner Meinung nach ja kein Orginal ist (unter dem Akku ist ein "e" mit einem Oval drumherum, welches an den Seiten etwas verbreitet ist) habe ich sie mitgenommen. Er hat im Geschäft dann von einem VK- Set den Verdampfer abgedreht, an meinem Akku dran, mein Tank rein und ich habe probiert ob`s funktioniert. Alles o.k. Er verkaufte mir dann diesen Verdampfer für 17,.. € (hat ja 6 Monate Garantie Gott sei Dank) mit den Worten: "Da mach ich nachher nen neuen Verdampfer dran" (also im Vk- Set, wo er ihn ja rausgenommen hat)

So, jetzt mein Problem. Diesen Red Kiwi verdampfer habe ich einen Tag benutzt, dann fing er heftig an Kokelig zu schmecken. Ich habe sofort eine gründliche Reinigung vorgenommen und habe ihn bis eben trocknen lassen. Jetzt sitze ich fast eine Stunde da um einen Dry Burn zu machen (habe ich an einen anderen Verdampfer die Tage schon mal mit Erfolg gemacht) und es tut sich aber auch gar nichts.

Es zischt nur aber die Spirale sehe ich nicht glühen.

Soll ich weiter probieren oder könnte mir da die Garantie verlohren gehen.

BO 6 Sad
12.01.2012 22:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JoergK Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 60
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 20
Beitrag #2
RE: Red Kiwi Verdampfer Problem
Hallo,

deine Erfahrungen mit Red Kiwi kann ich für meinen Teil voll bestätigen. Ich bin vor zwei Monaten angefangen zu dampfen ( unter sofortigen 100%tigen Verzicht auf Pyros ) und habe mit R. K. Produkten begonnen.

Teuer habe ich mir gedacht aber ein halbes Jahr Garantie ist ok. Ich habe mit der Elea angefangen, dann zwei ELEO und ein EGO-T. Alles von R.K.

Auf allen Verdampfern war das Datum 11/2011 eingraviert. Das einzige Gerät was funktionierte war die Elea. Alle Verdampfer Eleo haben maximal 7 Tage gehalten. Die Umtauschprodukte teilweise einen oder zwei Tage. Gedampft habe ich nur Flavourart Liquids von esmoker.

Natürlich habe ich immer reklamiert und die Verdampfer umgetauscht bekommen. Immer im zwei Tage Rythmus. Die Verkäufer ( Lotto Bude in Dortmund ) und E-Zigaretten Geschäft in Kamen kannten das schon von anderen Kunden und zuckten nicht mit der Wimper. Wenn die ein halbes Jahr Garantie geben und die Verdampfer 17 Euro kosten, dann tauschen wir eben, war die Aussage. Richtig glücklich waren die aber auch nicht, weil sie teilweise sehr lange auf eine Regulierung von R.K. warten mussten ( so sagte man mir ? )

Nach meinen ersten Erfahrungen mit den Produkten habe ich mir die EGOS Tyb B / Ego Typ C gekauft und bin mittlerweile sehr zufrieden mit diesen Geräten und habe da gemerkt, dass man auch fiunktionierende Geräte kaufen kann. Smile

Ich hätte nach dem ersten Eleo auch keine weiteren gekauft aber ich bekam zu Weihnachten den zweiten ELEO und einen EGO-T. Beide mit dem gleichen Problem. Eleo sofort komplett defekt AKKU und Verdampfer. EGO-T kockelt der Verrdampfer volle Pulle.

Ich schreibe also eine Email an R.K. Als Antwort bekomme ich sofort zu hören, dass die Qualität der Produktion ganz bestimmt nicht unter der Weihnachtsanfrage gelitten habe!!!!!?????? Hä...... danach hjabe ich weder gefragt noch darauf angespielt. Aber nicht schlecht, dass man gleich so aus dem Gebüsch kommt.

Danach kommen Allgemeinplätze, die mich richtig sauer gemacht haben. !. Ich soll den Verdampferdocht mit einer Büroklammer ein wenig nach unten drücken ( Hä..... bei einem verdampfer für 17 Euro, der noch keine zwei Tage alt ist ). Ich soll den verdampfer auspusten und reinigen und in Alkohol einlegen?????

Mein lieber Schwan...... als wenn nicht alle diese Sachen die Damen und Herren des Fachhhandels längst gemacht haben, wenn ich zur Reklamation erschien. Die haben mir den Verdampfer erst getauscht, nachdem die selbst das kokelige Zeug getestet haben.

Ich bedanke mich also nur höflich für die Antwort. Kein Wort von "schicken sie mal ein, wir prüfen oder so". Schließlich sagt eine solche Antwort auch mehr als genug aus. Danach habe ich den Weihnachts-Eleo und den Weihnachts EGO-T Typ A von R.K. schön komplett wieder in die Läden getragen, also zurückgegeben und mir was Vernünftiges zugelegt.

Meine Erst-Elea und mein Erst-ELEO stehen in der Glasvitrine. Schließlich waren es die ersten Dampfgeräte Cool

Davon abgesehen ist es müßig mir zu sagen, dass man ja ein halbes Jahr Garantie hat, den Hinweis kann man sich schenken. Erstens will ich ja dampfen und dies war mit den Sachen nun einmal nicht möglich und zweitens bin ich jetzt mal ein Typ, der nicht der Reklamation wegen kauft. ich hatte einfach keine Lust jeden zweiten Tag Kilometer zu fahren und zu reklamieren.

Da gibts ja nun einfachere Mittel. Mittlerweile ist zu meiner üppigen Ausstattung der Provari hinzugekommmen und ich warte sehnsüchtig auf meinen ersten Selbstwickler.

Daneben habe ich aber auch ein China-Set für wenig Kohle erworben. So als Ersatzteile habe ich gedacht. Was soll ich sagen, auch die dampfen und dampfen und dampfen. Ich sag ja, man kanns sich leichter machen aber das muss jeder selbst entscheiden.

Mich jedenfalls haben die Probleme von R:K fern gehalten. Eigentlich schade, weil ich die Wertigkeit, Optik und die Akkugeschichte mit der Verbrauchsanzeige für sehr gute Features halte. Aber es ist nun einmal so, dass mir in erster Linie das Dampfen wichtig ist und erst dann die Optik.

Gruß

Jörg
13.01.2012 08:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sambia Offline
Dampfmacher
****


Registered+
Beiträge: 742
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 8
Beitrag #3
RE: Red Kiwi Verdampfer Problem
Tja...und nun komme ich und kann nur sagen...bin super zufrieden mit den Red Kiwi Produkten.
Mein Verdampfer hält seit ca.2 Wochen..ok..nicht viel..aber ein Kollege von mir dampft seit 5 Wochen mit dem Red Kiwi Verdampfer.Ohne Probleme und Burns oder sonstwas.Wenn überhaupt wird er mal durchgepustet von der Akkuseite aus.
Vielleicht hattest du einfach nur Pech...

Interessengemeinschaft e-Dampfen n.e.V.
[Bild: nst7652.png]
Ego-T (A)2X, Ego-T (B)2X + 2x650mA und 2x900mA Ego-Akkus, Dualcoils ,Vapor-Edelstahltanks 2,5ml + 5,0ml
Provari 2 silber , Lavatube silber ...
13.01.2012 08:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BO 6 Offline
Junior Member
**


Registered
Beiträge: 29
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 0
Beitrag #4
RE: Red Kiwi Verdampfer Problem
Einen wunderschönen guten Morgen Smile

Ich habe es gestern Abend nach über eine Stunde rumdrücken aufgegeben.

Ich habe den Verdampfer dann wieder in Gebrauch genommen. Natürlich muß man erst mal den ekeligen Geschmack nach den Dry Burn wegbekommen.

Aber er schmeckt immernoch kokellig.

Ich werde ihn nachher versuchen umzutauschen, mal sehen was ich zu hören bekomme.

Übrigens steht auf den Verdampfer auch 11/2011.

Ich hatte in meinen ersten Schreiben so weit ausgeholt, weil ich so im Nachhinein den Verdacht hatte, schon einen benutzten Verdampfer angedreht bekommen zu haben. Er wurde ja von einem Set, welches in der Auslage lag, abgedreht.

Und nach Werksliquid hat er auch nicht geschmeckt, oder hat Red Kiwi sowas nicht?

BO 6
13.01.2012 09:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sambia Offline
Dampfmacher
****


Registered+
Beiträge: 742
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 8
Beitrag #5
RE: Red Kiwi Verdampfer Problem
Werksfluid ist immer drauf...und auf meinem steht auch 11/2011 unter dem eingravierten esmoker drauf.
Tausch um...spül den neuen aus...lange sanfte Züge...und es wird klappen.

Interessengemeinschaft e-Dampfen n.e.V.
[Bild: nst7652.png]
Ego-T (A)2X, Ego-T (B)2X + 2x650mA und 2x900mA Ego-Akkus, Dualcoils ,Vapor-Edelstahltanks 2,5ml + 5,0ml
Provari 2 silber , Lavatube silber ...
13.01.2012 09:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
LoW_TecH Offline
Junior Member
**


Registered
Beiträge: 44
Registriert seit: Dec 2011
Bewertung 2
Beitrag #6
RE: Red Kiwi Verdampfer Problem
Mal vorneweg,ich bin selbst noch Dampfanfänger,bin sofort zu 100% umgestiegen.Und das erst vor 3 Wochen.

Was mir immer wieder auffällt,das Einsteiger sobald das erste Problem auftritt schreien Dryburn hier , Mod mit xyz da , Dryburn,Dryburn.....

Anscheinend ohne zu wissen was man da tut.Im Verdampfer sitzt eine Heizwendel die im Normalfall NICHT anfängt zu glühen,sondern nur eine bestimmte Temperatur erreicht um das Liquid zu verdampfen.

Gesetz dem Fall mit dem Liquidnachfluss gibt es keine Probleme,sollte das der Fall sein,dann glüht die Wendel und es schmeckt kokelig weil sie "trocken läuft",wird der Draht einfach nur heiß,und fertig.
Jedes glühen des Heizdrahtes verringert dessen Lebensdauer um ein vielfaches,und das ein Verdampfer "1 Stunde lang Dryburn" überlebt,finde ich schon eine technische Meisterleistung....Cool

Man kann natürlich Pech haben und schon defekte Hardware erhalten,aber sehr oft sind die Probleme woanders zu suchen.
Ist das Liquid zu dickflüssig ( was bei mir z.b. der Fall war ) gibts Nachflussprobleme,die Wendel läuft trocken,und es schmeckt verkohlt.
Dagegen hilft auch ein Dryburn nix.
Tank zu voll,Loch nicht richtig durchstoßen,das Kunstoffplättchen (vom Dorn durch den Tank bohren) sitzt ungünstig vor dem Dorn-->Nachflußprobleme.......in dieser Richtung würde ich eher die Fehler suchen,als immer gleich meine Hardware zu quälen.

Ich hab auch schon einen Dryburn gemacht,aber erst nachdem ich alle anderen Fehlerquellen ausgeschlossen habe,und ich erfahren habe,das es Unterschiede bei der Viskosität der Liquids
gibt,und das süße und "schwere" Liquids ( natürlich meine Favoriten Big Grin ) wie Schoko,Tiramisu,Haselnuss etc etc die Wendel eher zusetzen und eine Reinigung ( REINIGUNG ,noch kein Dryburn! Smile ) nötig machen.

Was RK angeht,zur Hardware kann ich nix sagen,da ich bisher nur Ovale / Joyetech eGo-C Zubehör gekauft hab,und damit zufrieden bin.Ich kenne nur die Liquids von RK,und habe festegestellt die sind ( meine "süßen" zumindest alle recht träge was den Nachfluß angeht,mit PG verdünnen hat mir da ungemein geholfen.

Da ich zum Glück sofort zu 100% umsteigen konnte ohne das Verlangen nach einer Pyro,möchte ich auch in Zukunft meine Hardware schonen,und umsichtig damit umgehen.
Daher hab ich mich ein paar Tage intensiv mit dem Thema Dampfen befasst,und z.b. hier im Forum viel gelesen von den alten Hasen,kann ich jedem nur Empfehlen,es hilft um einiges mehr als nur ein paar YT-Videos anzuschauen Big Grin

mfG Markus


P.S. Direkt nach dem Absenden des Beitrags,ziehe ich nochmal an meiner eGo,und ich hab diesen ekelhaften Kokelgeschmack im Mund......Tank leer,das ist auch eine Fehlerquelle Cool
13.01.2012 15:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BO 6 Offline
Junior Member
**


Registered
Beiträge: 29
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 0
Beitrag #7
RE: Red Kiwi Verdampfer Problem
Hallo Markus,

er wurde umgetauscht.

Natürlich habe ich vorher alle eventuellen Fehlerquellen überprüft, aber alles war o.k., jedenfalls für mich (mit meinem jetzigen Dampferwissen :wubSmile nichts aúßergewöhnliches.

Bis jetzt habe ich außer diesen VD noch einen mit kokelligen Geschmack gehabt, da habe ich dann einen Dry Burn gemacht und er schmeckt wieder super.

Hier ließt man öffters, daß man den VD auch kaputt reinigen kann und daran versuche ich mich zu halten.

BO 6
13.01.2012 17:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Montana1278 Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 178
Registriert seit: Dec 2011
Bewertung 2
Beitrag #8
RE: Red Kiwi Verdampfer Problem
Der kokelige Geschmack kommt doch im größten Teil der Fälle durch zu geringen Liquidfluss, das sind zumindest die Erfahrungen die ich mir hier im Board angelesen habe.
Wenn der Verdampfer erst nen paar Tage alt ist kann man doch in der Regel Verschmutzungen die den kokel Geschmack erzeugen ausschließen und muss dann nur abhilfe für den fehlenden Liquidfluss schaffen.
13.01.2012 17:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JoergK Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 60
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 20
Beitrag #9
RE: Red Kiwi Verdampfer Problem
Hallo noch einmal allen die hier geschrieben haben.

Ich für meinen Teil bin davon überzeugt, dass die Verdampfer von RK aus einer Serie entweder minder verarbeitet waren oder meine beiden Verkäufer ( es waren zwei, da meine Weihnachtsgeschenke ELEO und Ego-T von RK aus zwei unterschiedlichen Läden waren ) mir jeweils im Ringtausch die defekten Verdampfer abgenommen haben und dafür Rückläufer gegeben haben. Die Möglichkeit besteht natürlich. Wobei ich allerdings in einem Fall das komplette Set getauscht bekam.

Ich schließe mal einfach mich und die Liquids als Fehlerquellen aus folgenden Gründen aus:
1. Alle meine anderen Produkte, die nicht von RK sind ( Ego-T A,B und C, sowie W und DC Tank mit Dual Cartomizer ) funktionieren, egal ob teuer oder billig.
2. Alle meine ausgelutschten Verdampfer, die ich mittels Dry Burn und neuer Glasfaser oder dem ESS Mod wieder flott gemacht habe funktionieren auch wieder.
3. Alle diese Teile saufen meine unterschiedlichsten Liquids.
4. Die RK Produkte waren sofort nach ein oder zwei Tagen defekt. Das ist definitiv zu früh, zumal diese Verdampfer auch mit Abstand die teuersten sind ( Eleo und Elea )
5. Alle umgetauschten Teile wurden natürlich vom Händler auf Sauberkeit und Funktion geprüft und dann getestet, bevor die umgetauscht wurden, sonst wären sie nicht getauscht worden!

Für meinen allerersten Eleo habe ich mittlerweile einen Verdampfer aus 12/2011 und der funktioniert momentan perfekt.

Allerdings habe ich mich über die Fahrerei und Umtauscherei alle zwei Tage so geärgert, dass ich diese Produkte nun für mich meide. Ich hatte ja auch die Vorteile geschrieben und ich finde ein funktionierendes RK Produkt sehr wertig und mit tollen Extras. Nur leider war dies bei zwei Produkten und den darauffolgenden mehrfachen Umtauschaktionen mit jeweils neuen Geräten oder Verdampfern eben nicht so. Schade.

Ich wollte auch nur noch einmal anmerken, dass nicht für jeden Kokelgeschmack oder jedes Problem der Anfängerfehler herhalten muss, dass kann sein, muss aber nicht. Die Qualitätsstreuung ist teilweise schon erheblich.

Übrigens: Ich bin durchaus für konstruktive Kritik, deshalb habe ich trotz Äreger und Umstieg auch noch einmal an RK gewandt. Ich habe mal gefragt und angeregt, die neuen Ersatzteile, insbesondere die Verdampfer eingeschweißt zu liefern. Das sind nun wirklich keine Kosten und das funktioniert bei den Mundstücken doch auch!!!??? So kann der Kunde aber auch im Laden noch erkennen, dass er wirklich ein Neuteil bekommt und nicht aus Versehen einen Rückläufer.

Ich habe im Weihnachtsgeschäft selbst gesehen, dass ein Händler Kunden aus Komplettsets Ersatzteile wie Ladegeräte und Akkus , sowie Verdampfer gegeben hat, weil er nix anderes mehr hatte und anschließend aus mehreren Kramkisten das Set wieder komplettierte ?

Soetwas kann man durch eingeschgweißte Produkte leicht verhindern und den Neukunden schützen. Eine Kleinigkeit mit großer Wirkung. Gerade ein Nukunde mit wenig Erfahrung verliert doch sonst die Lust am Dampfen und greift eventuell wieder zu den Pyros. Das muss doch nicht sein Wink

Gruß Jörg
14.01.2012 08:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BO 6 Offline
Junior Member
**


Registered
Beiträge: 29
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 0
Beitrag #10
RE: Red Kiwi Verdampfer Problem
Ich schließe mich da Jörg an in Bezug Ausschluß der Fehlerquellen. Besonders Punkt 1 und 3.

Mein neuer VD hat jetzt den Aufdruck 12/2011.

Auch dieser wurde von einem Set abgedreht. Und da muß ich diesen Vorschlag von Jörg beipflichten, die neuen Teile einzuschweißen.

Ich hab aber gleich mal noch ne andere Frage.

Ich habe noch einen anderen neuen VD, den ich vor einiger Zeit gekauft habe hier liegen. Der ist in einem kleinen Tütchen, daß jetzt mit etwas Werksliquid verschmutzt ist.
Den neuen VD, also den ich umgetauscht habe, soll ich den auch eintüten bis ich ihn brauche?

BO 6
14.01.2012 12:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste