Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Update 01/2017: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akkus ..
Chrom Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 1.872
Registriert seit: Nov 2012
Bewertung 61
Beitrag #11
RE: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akku-Leistung und -Chemie (IMR, NCR, …)
@DeKoepi
Ich nutze mal deinen aktuellen Thread um für deinen Akkutest danke zu sagen Wink

Zu "günstigen" Ladegeräten:
Das Problem bei den Dingern ist oft, das sie eben nicht ganz abschalten, wenn die Akkus geladen sind. Hilft alles nichts, muß man daneben sitzen bleiben und wenn das Licht sagt, das die Akkus nun voll sind, diese auch zeitnah aus dem Lader nehmen.
03.12.2012 00:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gewitterwolke Offline
Ringträger
*****


Registered+
Beiträge: 1.496
Registriert seit: Jun 2012
Bewertung 23
Beitrag #12
RE: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akku-Leistung und -Chemie (IMR, NCR, …)
@DeKoepi: Naja, ein Dampfer der sich auskennt und immer weiß was er macht, kann auch den PD nehmen, ansonsten würde ich als Empfehlung trotzdem den IMR nehmen.

LG
Stefan
03.12.2012 00:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Albtraum Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 673
Registriert seit: Apr 2012
Bewertung 15
Beitrag #13
RE: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akku-Leistung und -Chemie (IMR, NCR, …)
(03.12.2012 00:03)DeKoepi schrieb:  Daher ist Antwort c) die richtige. Die Akkus gehören dann in die Altbatteriesammlung zum Recyclen.

Danke, das wurde im ersten Posting nicht ganz klar, also kommen die Akkus nach einem Jahr (werden ca. 1x/Jahr geladen) weg.

Gruß
Albtraum
03.12.2012 00:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
carry on Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 616
Registriert seit: Jan 2012
Bewertung 4
Beitrag #14
RE: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akku-Leistung und -Chemie (IMR, NCR, …)
Dazu kann ich beitragen, dass ich selbst mal einen Akku-Kurzschlussfall hatte.

Auf einer Geschäftsreise hatte ich meinen ProVari-Mini dabei.
Als ich eines Tages den Reserveakku aus der Seitentasche meines "Piloten"koffers ziehen wollte, war der sichtlich defekt.
Die rote Hülle des AW-IMR 18350er war halbe weg und teilweise gelb-orange verfärbt, am Pluspol war das Plastik (o. was auch immer) herausgeqollen.
Die Metallhülle war noch in From. Das Herausgeqollene war mengenmässig nicht viel aber immerhin. Jede normale Feder eines AT hätte das allerdings noch locker abgefangen.

Passiert war folgendes:
Aus Unachtsamkeit habe ich den blanken und voll geladenen Akku einfach zusammen mit mehreren Schlüsselbünden und div. metallischen Werkzeugen in eine relativ kleine Seitentasche gesteckt. Die Schlüssel und das Werkzeug müssen irgendwie einen Kurzen vom relativ kleinen 350er gebildet haben.
Direkt mitbekommen habe ich es nicht als es passiert ist, es hätte ja auch nachts die Tasche im Hotelzimmer in Flammen stehen können...
War lediglich froh, das die IMR offensichtlich einigermassen chemisch stabil sind. Auch die Tasche und ein weiterer Akku, der zusammen mit reingesteckt war, haben keinen weiteren Schaden genommen.

Also NIE einzelne Akkus zusammen mit leitendem Material in Taschen stecken.
03.12.2012 00:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Thoki Offline
Traditioneller Dampfer
*****


Registered+
Beiträge: 9.801
Registriert seit: Dec 2011
Bewertung 38
Beitrag #15
RE: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akku-Leistung und -Chemie (IMR, NCR, …)
Mal wieder ein toller Beitrag von DeKoepi.
Vielen Dank. 49

LG

Thoki
03.12.2012 01:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vandura Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 3.802
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung 43
Beitrag #16
RE: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akku-Leistung und -Chemie (IMR, NCR, …)
Vielen Dank DeKoepi für diesen informativen Thread. Ich hoffe der wird angepinnt, da er auch für Newbies sehr aufschlussreich ist.

(03.12.2012 00:16)Holledauerin schrieb:  im moment habe ich nur ein billigst ladegerät, das bei der xbomb dabei war und nicht mal ohne adapter in eine normale steckdose passt....
ein gutes ladegerät anzuschaffen möchte ich nach möglichkeit noch etwas hintanstellen, ist aber mittelfristig sicher geplant.

Dein Mut in allen Ehren, ich habe mich nie getraut dieses Ladegerät jemals in eine Steckdose zu stecken. Im I-Net (ich weiss leider nicht mehr, wo ich es gelesen und vorher/nachher Bilder [Brand] gesehen habe) wird vor diesem Gerät ausdrücklich gewarnt. Das ist leider nur gefährlicher Elektroschrott.
DeKoepi hat ja 2 gute Ladegeräte genannt, der Efest Bio Charger kostet bei besserdampfen.de z.B. nur 15,95€ abzüglich 5%. Das sollte Dir Dein Leben und Dein Hausrat eigentlich wert sein. Sorry für die direkten Worte, aber bei Deinem Ladegerät habe ich wirklich Sorgen und Du bisher Glück gehabt.

Viele Grüße
03.12.2012 02:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
werz99 Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 12.385
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 223
Beitrag #17
RE: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akku-Leistung und -Chemie (IMR, NCR, …)
Superbeitrag!
Mach mal eine kleine ergänzung.
Ich hab mal den boosterbetrieb in 2 beispielen durchgerechnet (siehe signatur, beitrag #16 booster).
Bei einer annahme von 15W dampfleistung (das ist ziemlich theoretisch) kommt es zu einer stromentnahme von knappen 5,5 A.
Geht man von einer dampfleistung von 9W aus, dann liegt man ein wenig über 3A. Dazu kommt noch das argument mit dem impulsbetrieb.

Das heißt unter realistischen dampfbedingungen erreicht man nicht mal die 2C (also z. b. bei einem 2200mAh Akku 4,4A).

Das spricht absolut für dauerläuferakkus mit 2C und hoher kapazität für den dampfbetrieb.
Wir sind ja keine modellbauer und fahren auch nicht mit elektrofahrrädern.

Über akkus und lader werden gerne horrorgeschichten gepusht. Das ist dem vernünftigen umgang mit dem thema akkus abträglich.
Wenn man ein paar regeln einhält, so ist auch mit durchschnittlichen ladegeräten ein vernünftiger betrieb möglich. (Ich betreibe seit mehr als einem jahr ein ultrafire wf-188 und ein trustfire 001 und habe damit keine probleme.)

Die wenigen geschichten die bekannt wurden sind eindeutig ausnahmen...selbstredend unangenehm genug, aber meistens auch gepaart mit userverhalten, das nicht grade empfehlenswert ist.

Auch XTar & co. sind nicht vor ausfällen gefeit - und es schadet nicht in eines der empfohlenen geräte zu investieren. Ein lebensversicherung hat man deswegen aber nicht abgeschlossen;-)

Wenn man ein (set)ladegerät in betrieb nimmt, dann muss man es mal beobachten.
Wenn es sich bei den ersten ladevorgängen normal verhält, dann wird man damit meist weiterhin keine schwierigkeiten haben.

Das gilt für neue geräte und neue akkus im allgemeinen.

lg
werz99
03.12.2012 03:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DeKoepi Offline
Akkuboard-Chef
*****


Registered+
Beiträge: 5.517
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 141
Beitrag #18
RE: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akku-Leistung und -Chemie (IMR, NCR, …)
Ui, das ist irgendwie an mir vorbeigegangen. Danke für den Hinweis werz99, habe den Link im "Startbeitrag" ergänzt Smile
03.12.2012 09:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
stefan68 Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 853
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 9
Beitrag #19
RE: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akku-Leistung und -Chemie (IMR, NCR, …)
(02.12.2012 23:49)DeKoepi schrieb:  (Exkurs: Bei der Degeneration durch die Alterung bilden sich spitze Ablagerungen auf den Elektroden (Dendriten). Wenn die weiterwachsen, perforieren sie irgendwann den Separator - ein Kurzschluss entsteht. Mit den möglicherweise unschönen Nebeneffekten, dass die gesamte Energie dann durch diese Dendriten fließt und schlagartig freigesetzt wird, was zu hoher Erhitzung und Gasentwicklung führt -> *boom*. Daher gehören die Akkus dann in die Altbatteriesammlung zum Recyclen.)

Ich muss zugeben, dass ich das nicht wusste.

(03.12.2012 00:16)Holledauerin schrieb:  und woher weiss ich wann dieses lebensende erreicht ist?
ich hab ein paar akkus mit zugzähler - da ist das einfach, da die auf einmal nur noch die hälfte an zügen hielten.
aber zb der 1000er twist hält bei mir mal 2 std mal den ganzen nachmittag - ganz einfach abhängig vom zustand des vd, eingestellter spannung etc.
manchmal hält er für mich überraschend lang, manchmal überraschend kurz - ich schiebs darauf, dass ich manchmal schlicht nicht wirklich mitkrieg wie die zeit vergangen ist, oder wieviel ich gedampft habe (je nachdem was ich grad mach)
aber - wie will ich das dann von seinem lebensende unterscheiden?

So geht es mir auch. Man verwendet ja auch mehrere Ladegeräte und ich nehme an, die laden nicht alle genau gleich. Dann habe ich Akkus, die von Anfang an, nur kurz zum Laden brauchten, andere wesentlich länger und bei manchen habe ich den Eindruck, dass sie, je älter sie werden, immer länger zum Laden brauchen.

Kannst Du ein Gerät zum Messen der Kapazität von EGO-Akkus empfehlen?
20.10.2013 18:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
stefan68 Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 853
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 9
Beitrag #20
RE: Welche Akkus nehmen? Verwirrung um Akku-Leistung und -Chemie (IMR, NCR, …)
Ich habe eine Idee. Ich werde testen, wieviel Liquid man mit einem Akku verdampfen kann. Ich habe noch ein paar fast neue Akkus, die werde ich als erstes testen, um einen Vergleichswert zu bekommen. Anschließend die alten. Den benutzten Verdampferkopf lege ich danach separat weg für spätere Tests. So müsste man doch ausreichend genaue Werte bekommen.

Ich habe so das Gefühl, dass meine Abneigung gegen Akkuträger so ganz allmählich schwindet. Rolleyes
21.10.2013 12:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne