Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 5 Bewertungen - 4.8 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mechanische AT, Voltdrop, Subohm - Glauben und Mythen
NullDevice Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 79
Registriert seit: Feb 2012
Bewertung 0
Beitrag #91
RE: Mechanische AT, Voltdrop, Subohm - Glauben und Mythen
Wieso haben die Akkus eigentlich immer eine Spannung von 4,2 Volt? - Ist das quasi so ein Standard? Oder hat das einen physikalischen Grund?

Ich meine, warum ist nichtmal jemand auf die Idee gekommen zB. einen mit 5 Volt Akku zu machen?

lg, ND
05.01.2017 01:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Holzfällerin Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 590
Registriert seit: Dec 2015
Bewertung 28
Beitrag #92
RE: Mechanische AT, Voltdrop, Subohm - Glauben und Mythen
4,2 V ist die Ladeschlussspannung von dem, was man üblicherweise als Lithium-Ionen-Akkus zusammenfasst (Lithium-Cobalt, Lithium-Mangan, Lithium-Polymer). Die Nennspannung liegt bei 3,7 V. Das hat tatsächlich einen physikalischen Grund. Die Spannung einer galvanischen Zelle wird durch die Elektrodenmaterialen bestimmt und ergibt sich aus der elektrochemischen Spannungsreihe. Bei 4,2 V gibt ein ungeregelter Akkuträger die größte Leistung ab, bricht dann aber sehr schnell auf die 3,7 V ein. Umgekehrt wird in einem geregelten AT kurz vor der Entladeschlussspannung der höchste Strom aus dem Akku gesaugt. Es kommt also immer darauf an, wie die Fragestellung ist. Will ich wissen, wie gering der Widerstand in einem Mechmod sein darf, damit es gerade nicht kokelt, rechne ich mit 4,2 Volt. Will ich wissen, wieviel Strom mein Akku in einem leistungsgeregelten AT liefern können muss, damit er mir bei einer bestimmten Leistung nicht ausgast, rechne ich lieber mit 3,0 V. Also immer so, dass ich auf der sicheren Seite bin, je nachdem, ob ich die größtmögliche Leistung wissen will oder den größtmöglichen Strom. Oder auch beides. Ich kann mich ja auch fragen, wie weit ich mit einer Coil runtergehen kann, damit der volle Akku nicht ausgast, bzw. wie belastbar der Akku dann sein muss, wenn ich nen Mechmod verwende.
05.01.2017 07:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne