Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 3 Bewertungen - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Subohm" und regelbare Akkuträger
okkulele Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 350
Registriert seit: Nov 2015
Bewertung 12
Beitrag #21
RE: "Subohm" und regelbare Akkuträger
Oder so. Aber da ich mir sowieso mal nen neuen AT gönnen wollte, kann ich auch gleich einen nehmen, der etwas mehr Spielraum lässt. Nichtsdestotrotz werde ich das auch mal ausprobieren. Aber ich denke wir driften etwas vom Thema ab. Wink
12.11.2015 10:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Holzwurm1 Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 412
Registriert seit: May 2015
Bewertung 9
Beitrag #22
RE: "Subohm" und regelbare Akkuträger
Guten Morgen,
habe mich gerade mal durch eure sehr informativen Beiträge gelesen. Habe nicht wirklich alles verstanden, aber bei einem geregelten AT gibt es doch nur Probleme wenn ich eine niedrigohmige Wicklung mit sehr wenig Watt betreiben will oder eine sehr hochohmige Wicklung mit sehr viel Watt betreiben will oder?
Finde das ganze Thema ganz schön verwirrend, deswegen würde ich mir auch nie einen ungeregelten AT kaufen.
12.11.2015 11:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zappes Offline
Senior Member
****


Registered+
Beiträge: 531
Registriert seit: Oct 2015
Bewertung 14
Beitrag #23
RE: "Subohm" und regelbare Akkuträger
(12.11.2015 11:19)Holzwurm1 schrieb:  Finde das ganze Thema ganz schön verwirrend, deswegen würde ich mir auch nie einen ungeregelten AT kaufen.

Mit der Entscheidung bist Du definitiv auf der sicheren Seite - man muss ja keine unnötigen Risiken eingehen.
12.11.2015 11:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
okkulele Offline
Senior Member
****


Registered
Beiträge: 350
Registriert seit: Nov 2015
Bewertung 12
Beitrag #24
RE: "Subohm" und regelbare Akkuträger
(12.11.2015 11:29)Zappes schrieb:  
(12.11.2015 11:19)Holzwurm1 schrieb:  Finde das ganze Thema ganz schön verwirrend, deswegen würde ich mir auch nie einen ungeregelten AT kaufen.

Mit der Entscheidung bist Du definitiv auf der sicheren Seite - man muss ja keine unnötigen Risiken eingehen.

Die richtigen Akkus benötigt man bei geregelten AT natürlich trotzdem.
12.11.2015 14:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
56zugspitze Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 84
Registriert seit: Aug 2015
Bewertung 0
Beitrag #25
RE: "Subohm" und regelbare Akkuträger
Ich habe eine Eleaf istick Tc 60W mit einem Akku Sigelei 2500mah 35 A
da benutze ich ab und zu die Eleaf ijust2 Verdampfer mit 0.3 ohm. Was mir da auffiel ist wenn ich daran ziehe das sie Akkustananzeige für 10sek. ein bisschen nach unten anzeigt, danach geht sie wieder hoch. Ich dampfe im durchschnitt so zwischen 40 bis 50 Watt. Und wenn der Akku fast leer ist und ich ziehe steht dann für ein paar Sekunden akku leer und dann sperrt der AT den Zug. Erst wenn ich die Wattzahl_(Leistung) bis auf unter 30W gehe kann ich weiter dampfen bis der Akku geladen werden muss. Ist dieses Verhalten vom Akkuträger normal das was ich hier beschreibe oder muss ich mir hier große Gedanken wegen den Akku machen. Der Akku ist vom Typ der 18650.
27.04.2016 14:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HP-UX Offline
Überzeugungsdampfer
*****


Registered+
Beiträge: 1.475
Registriert seit: Feb 2015
Bewertung 21
Beitrag #26
RE: "Subohm" und regelbare Akkuträger
@ Zugspitze

Das ein Akku unter Last einbricht, ist normal.
Bei den 50W fließen dann ca. 15A. Wie weit die Akkuspannung einbricht, hängt jedoch von dem Innenwiderstand des Akku's ab. Der Innenwiderstand verändert sich aber auch mit der Zeit. Evtl. ist der Akku auch am Ende seiner Lebenszeit.
Leider kenne ich die "Siegelei" Akkus nicht. Welche max. Laststrom können diese Akkus?
Es kann auch sein, das diese Akku's nicht für die Leistung ausreichen.
Ich würde dir zu Markenakku's (Sony, Samsung; Panasonic; LG...) mit ausreichender Belastbarkeit raten.

Gruß
Martin
27.04.2016 14:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pappnaas Offline
Domstadt Dampfer
*****


Registered+
Beiträge: 10.642
Registriert seit: Jun 2015
Bewertung 88
Beitrag #27
RE: "Subohm" und regelbare Akkuträger
Die Sigelei sind im besten Fall umlackierte 25R. Mehr als 20A haben die auf keinen Fall, egal, was dort aufgedruckt ist.
27.04.2016 14:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
brummer Offline
Dampf-Biker
*****


Registered+
Beiträge: 11.256
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 166
Beitrag #28
RE: "Subohm" und regelbare Akkuträger
Umso höher die Leistung ist, desto mehr bricht der Akku von
der Spannung her ein.
D.h. bei höherer Leistung wird die Akkuspannung so weit runter gehen,
dass der Akkuträger abschaltet, Akkuspannung zu gering.
Da die Belastung des Akkus mit leer werdendem Akku steigt,
tritt es natürlich bei einem fast leeren Akku schneller auf.
Ob der Akku 35 Ampere verträgt, wäre ich skeptisch.
27.04.2016 14:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
56zugspitze Offline
Member
***


Registered
Beiträge: 84
Registriert seit: Aug 2015
Bewertung 0
Beitrag #29
RE: "Subohm" und regelbare Akkuträger
Wie ich den AT belastet habe wird er schon warm. Ich habe mal den Deckel abgemacht und mit den Fingern den Akku gefühlt, er ist ebenso warm aber nicht heiß. Dh kann ich den Akku mit diesen Spezifikationen gefahrlos weiter nutzen oder sollte ich zur Sicherheit den Sony Konion US18650VTC5A kaufen.
Denn ich habe des öfteren mitbekommen das diese Akkus gerne mal ausgasen und großen Schaden verursachen können.

Würde der Akkuträger eine gafährliche Ausgasung verhindern können?
27.04.2016 15:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HP-UX Offline
Überzeugungsdampfer
*****


Registered+
Beiträge: 1.475
Registriert seit: Feb 2015
Bewertung 21
Beitrag #30
RE: "Subohm" und regelbare Akkuträger
Mit dem VTC5A bist du zumindest auf der sicheren Seite.
Ob und welcher Spezifikation dein jetziger Akku entspricht, kann wohl niemand mit Sicherheit sagen.

Daher ein klare JA, zum Neukauf.

Gruß
Martin
27.04.2016 15:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne