Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
GEM RTA von Mark Bugs
werz99 Offline
Super Member
*****


Registered+
Beiträge: 12.391
Registriert seit: Jun 2011
Bewertung 223
Beitrag #1
GEM RTA von Mark Bugs
Den GEM von Mark Bugs hab ich jetzt knappe 2 wochen in betrieb und das heutige umstellen auf TC wicklung mal zum anlass genommen, um ihn vorzustellen.

Spezifikation
Füllmenge*:
Glastank - 4ml
Stahltank - 5ml
* der tank sollte 90% gefüllt werden - da kümmere ich mich nicht drum;-)

Höhe:
Hybrid konfiguration (ohne drip tip): 36,9mm
510 konfiguration (ohne drip tip): 38,9mm

Durchmesser:
21mm
22mm (nur mit der 510 konfiguration - 22mm ring)

Drip tip:
Höhe: 19,15 mm (inklusive aufnahme)
Durchmesser: 9 mm

Lieferumfang:
- 2 glastanks
- 1 stainless steel tank
- hybrid basis (mit silber beschichtetem pin)
- 510 basis (mit silber beschichtetem pin)
- 21 mm ring (für die 510 basis)
- 22 mm ring (für die 510 basis)
- 1 deck
- wickelbasis
Airflow:
Seitlich, zwischen 0mm and 2.5mm einstellbar. Das AFC system strömt die coil von unten an. Der verdampfer verfügt über eine "domed" und ziemlich kleine verdampferkammer.

Befüllen:
Der tank verfügt über 2 top fill holes und ist einfach zu befüllen.

Auch ein usermanual ist verfügbar. - LINK.

Preis:
Aktuell ist der 2. Batch im verkauf. EUR 159.- inkl. versand
1 Jahr garantie

   
Der verdampfer ist in der mark bugs üblichen kombination von poliertem und gestrahltem edelstahl ausgeführt. Wie üblich 1a verarbeitet und perfekt.
Er kommt in der bekannten blechdose, die diesmal etwas größer ausgefallen ist als beim chalice III :-)
       

Die einzelteile

   
(v. l. n. rechts)
-Driptip
-VD-Kappe schraubbar
-Tankdeckel mit befüllöffnungen
-oberer tankring für den glastank
-ES- und glastank
-unterer tankring für den glastank
-verdampferkammer mit luftführung und deckaufnahme
-deck
-AFC-ring
-510er adapter
-abschlussring 21 und 22mm

   
Ein schelm wem spontan der squape mit w-deck zu diesem wickeldeck einfällt. Aber im vergleich zum squape ist es winzig. Der kanal für die watte ist aus 2,5mm ausgelegt. Es ist also ratsam mit 2,5mm durchmesser zu wickeln, dann passt die coil mit wickeltool genau in die rille und die wicklung lässt sich sehr bequem einspannen und mit den 2 schlitzschrauben fixieren.

       
Die basis wird von unten eingeschoben und hat einen kleinen stift für die arretierung in der richtigen der position. Sie lässt sich bequem mit dem fingernagel rausziehen. eine wartung der wicklung bei vollem tank ist problemlos möglich.

   
Der zusammengebaute tank von oben. Fixiert wird alles mit dem gewinde des verdampferdeckels. Der tank wird oben und unten von je einem o-ring an der verdampferkammer und am tankdeckel abgedichtet. Befüllöffnungen und luftrohr werden ebenfalls mit o-ringen abgedichtet.

   
Der verdampfer mit halb aufgeschraubter verdampferkappe. An der unterseite ist der arretierungspin für die base zu erkennen.

   
Die base halb eingeschoben. An der verdampferkammer ist eine der 2 liquidöffnungen zu sehen. Bei eingeschobener base sind in einer flucht mit dem wattekanal.

   
Der verdampfer mit aufgeschraubtem 510er adapter. Der pluspol ist verstellbar. Man kann sich entscheiden ob man den 21 oder 22mm abschussring verwenden will. Auf den meisten boxen ist das egal und eine frage des persönlichen geschmacks.
Der mitgelieferte hybridadapter passt nur auf mark bugs akkuträger.

Wickeln

       
Zum wickeln befindet sich noch ein adapter im lieferumfang, der im grunde nur ein ring ist, in dem man die base einspannt und mit dem 510er adapter fixiert. Das ermöglicht dryburn und coiladaption sowie den test der wicklung.

   
0,29mm Titandraht, 7 Windungen mit 2,5mm durchmesser, 0,45 ohm.
Der platz reicht auch für nickelcoils, allerdings viel platz ist hier nicht. Ich empfinde das aber nicht als einschränkung, da ich ohnehin nur wals- und wiesen"-coils nutze.

       
Watte einziehen und a la squape direkt am rand abschneiden.

   
Der weitere zusammenbau ist einfach: die base aus dem wickelsockel ausbauen und in den verdampfer einschieben. Dabei die arretierpinposition beachten. Dann die die luftlöcher von verdampferkammer und base zueinander ausgerichtet und in der endposition deckungsgleich. Geht das einschieben schwer, dann ist die watte nicht ordentlich platziert. Das muss auf jeden fall korrigiert werden.

Luftring aufstecken (der luftring hat ebenfalls einen pin der beim drehen die positionen genau zwischen zu und komplett offen begrenzt (ca. 90°).
510er adapter und abschlussring aufschrauben. - Fertig! .In der base ist im 510er betrieb der längere der 2 plus-pins eingebaut.

Befüllung

   
Die AFC sollte vor dem befüllen geschlossen werden. Das befüllen ist problemlos aus der liquidflasche möglich. die empfehlung lautet maximal 90% des tankvolumens aufzufüllen. Das hab ich ohne nebenwirkungen festzustellen bislang ignoriert.
Nach dem füllen die verdampferkappe aufschrauben. Sie arretiert den tank.

Fazit

Der GEM ist ein geschmacklich hervorragender verdampfer, der auch bei kleineren leistungen ordentlich dampf liefert. Das dürfte er seiner ausgesprochen winzigen verdampferkammer zu verdanken haben.

Das bedingt einen - für mich persönlich nicht maßgeblichen nachteil: Man ist in seinen wickelmöglichkeiten etwas eingeschränkt. Coils mit 2,5mm durchmesser (kleiner würde natürlich funktionieren) sind das maximum. Das deck erinnert an das w-deck des squape r hat aber nur ca. den halben durchmesser.
Der verdampfer ist absolut simpel zu wickeln und handhaben. Die verarbeitung ist wertig mit absolut gut laufenden gewinden.
Er ist absolut alltagsfest und robust und hat noch nie gesifft. Mit den 4ml
tankvolumen auf grade mal 39mm (mit driptip 59mm) höhe macht er eine gute figur auf kleinen boxen.
   

Das nachfüllen ist problemlos und den verbrauch finde ich sparsam. Geschmacklich über dem kayfun, in etwa gleichwertig zum merkava (in beiden wird nur base gedampft, insofern kann ich schlecht mit taifun und co. vergleichen, da wäre aroma im spiel:-)

Ich bin also absolut zufrieden und kann den GEM bedenkenlos weiterempfehlen (auch für TC bestens geeignet).

Videos auf YouTube LINK

lg
werz99

Aufgrund der Übersichtlichkeit werden Postings, bezüglich Fragen zum Gerät, in folgenden Thread verschoben
http://www.e-rauchen-forum.de/thread-120103.html
Daher möchte ich Euch bitten, Eure Posts gleich dort zu platzieren.
[Bild: shylock.png]
26.10.2015 23:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne